Herbstastern & Insekten Anfang November

Das kräftige Lila der violetten Neubelgischen Glattblattastern Symphyotrichum novi-belgii entlang des Gartenzauns ist nach deren langer Blühphase ab Mitte August bis auf unauffällige Einzelblüten weitgehend und überraschend schnell verblüht und verschwunden. Das ausbleichende Blasslila der Asiatischen Wildastern ‚Asran‘ hält noch immer durch und das hochwachsende und sich dann niederlegende weissblühende „Novemberkraut“ Symphyotrichum spec., wie ich„Herbstastern & Insekten Anfang November“ weiterlesen

Gross und Klein mögen die Asiatischen Wildastern ‚Asran‘

Die Asiatischen Wildastern Aster ageratoides ‚Asran‘ blühen seit dem Sommer und ziehen mit ihren Blüten und dem dichten Wuchs auch im späten Oktober sehr unterschiedliche Insekten an, die dieses Angebot sehr zu schätzen wissen. Die einen, wie die kleine Furchenbiene mit den langen Fühlern, eine Lasioglossum-Spezies, oder die verschiedenen Fliegen, auch die hier nur zufällig„Gross und Klein mögen die Asiatischen Wildastern ‚Asran‘“ weiterlesen

Goldrutenliebhabergalerie

An den gelben Blütenwedeln der Kanadischen Goldrute Solidago canadensis sind immer viele, meistens kleinere Insekten zu sehen, und alle so durcheinander wie in der folgenden Galerie: da sind verschiedene, kleine Wespenarten, aber auch unterschiedliche Fliegen und Schwebfliegen fühlen sich von ihnen besonders angezogen. Gelegentlich kommen auch Wildbienen, oder kleine Käfer hinzu. Ich entdeckte auch eine„Goldrutenliebhabergalerie“ weiterlesen

Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ im August

Der Rispenhortensien-Strauch Hydrangea paniculata der Sorte ‚Vanille-Fraise‘ steht inzwischen seinen siebenten Sommer im Garten und seit ein paar Wochen schon blüht er in schöner Pracht, ob an den seltenen Regentagen oder bei Sonne. Die Bilder sind von Ende Juli bis heute Morgen aufgenommen: Seltsamerweise duftete er in den ersten Jahren höchstens aus der Nähe wahrnehmbar, seit„Rispenhortensie ‚Vanille-Fraise‘ im August“ weiterlesen

Der Fenchel – hoch, breit und belebt

Der Fenchel Foeniculum vulgare, welcher im Garten steht, hat sich inzwischen als Wilder Fenchel bzw. Bitterfenchel Foeniculum vulgare var. vulgare erwiesen und steht nun in seinem dritten Sommer, seit ich ihn als verirrten Sämling draussen aus der Feldmark mitgebracht habe, fast drei Meter hoch und über zwei Meter breit. Solche Ausmasse hatte er voriges Jahr höchstensDer Fenchel – hoch, breit und belebt“ weiterlesen

Weitere mehr oder weniger weisse Blüten

In dieser Galerie sind noch weitere mehr oder weniger weisse Blüten im Garten zu sehen. Manche sind eher winzig, wie die von Brennnessel, Wein und Hasen-Klee, ziemlich klein, wie von Olive, Graukresse oder Gewöhnlichem Hornkraut, und natürlich die grösseren, die man als „Blumen“ empfindet, wie beim Vexiernelken, Margeriten, Seidenmohn und Rosen. Das Weiss changiert dabei„Weitere mehr oder weniger weisse Blüten“ weiterlesen

Die Blütezeit der Wiesen-Schafgarbe und das grosse Krabbeln darauf haben wieder begonnen

Die Blütezeit der Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium im Garten und das grosse Krabbeln darauf haben wieder begonnen, deshalb ist es mit ihr nie langweilig. Sie zieht viele kleinere Insektenarten an, die sich gern auf den weissen, manchmal auch rosa gefärbten Scheindolden niederlassen. Betrachtet man die Bilder, zeigt sich bald, dass sich auf den Schafgarbenblüten bei Pollen„Die Blütezeit der Wiesen-Schafgarbe und das grosse Krabbeln darauf haben wieder begonnen“ weiterlesen

Der Bauernjasmin blüht immer noch

Der Bauernjasmin Philadelphus coronarius bzw. Europäische Pfeifenstrauch öffnete Ende Mai seine ersten Blüten; inzwischen ist seine Blütezeit beinahe beendet, auf Bild 1 sieht man nur noch wenige weisse Tupfen in seinem dunkelgrünen Laub, aber die verbliebenen Blüten werden noch von Insekten besucht. Bild 2 zeigt eine metallisch glänzende Goldfliege Lucilia sericata sowie eine Glänzende Schwingfliege„Der Bauernjasmin blüht immer noch“ weiterlesen

Nicht zu vergessen: die Fliegen

Schwebfliegen finden Beachtung, aber die vielen anderen Fliegen werden von den meisten nicht beachtet. Dabei gibt so viele verschiedene und interessante Arten, dass man sich beim Suchen in der Vielfalt verlieren kann. Vor allem bei den einander so ähnlichen grauen Fliegen mit roten Augen, bei denen ich zwar Unterschiede in den Proportionen, anderen Beinlänge oder„Nicht zu vergessen: die Fliegen“ weiterlesen

Veränderliche Krabbenspinnen in Weiss und Gelb

Nach einer längeren Pause habe ich in den vergangenen Tagen wieder hier und da im Garten einige, z.T. noch winzige Veränderliche Krabbenspinnen Misumena vatia entdeckt. Die meisten waren noch sehr jung, fast durchsichtig weiss, kleiner als Stecknadelköpfe von Stahlnadeln. Zwischen purpurfarbenen Blüten einer Schmetterlingsflieders Buddleja davidii sah ich eine „Halbwüchsige“, ein als Weibchen erkennbares, aber„Veränderliche Krabbenspinnen in Weiss und Gelb“ weiterlesen

Der kleinste Bläuling, den ich bisher gesehen habe

Der kleinste Bläuling, den ich bisher gesehen habe, besuchte die Blütenrispen des Schmetterlingsflieders vor zwei Tagen. Er schien mir nur halb so gross wie manch anderer Bläuling, den ich schon sah, und glücklicherweise liess sich eine Goldfliege dazu herbei, einen Vergleich darzustellen: Die Zeichnung passt u.a. zum Hauhechelbläuling, aber so klein? Mir schien er keine„Der kleinste Bläuling, den ich bisher gesehen habe“ weiterlesen

Mit Wiesen-Schafgarbe ist es nie langweilig

Mit Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium im Garten ist es nie langweilig, denn die weissen Scheindolden der genügsamen Pflanze ziehen zwar nur selten grossen Insekten an, aber viele, nicht weniger interessante, kleine Arten:   In der Galerie sind Wildbienen zu sehen, Wespen, Käfer, Schwebfliegen und andere, ganz besondere Fliegen. Manchmal landen auch Falter dort, hier ist nur„Mit Wiesen-Schafgarbe ist es nie langweilig“ weiterlesen