‚Trailblazer‘-, ‚Nigra‘ und andere Blutpflaumen

Es wird mal wieder Zeit für einen Artikel mit Bildern der verschiedenen Blutpflaumen im Garten. also den rotlaubigen Sorten von Kirschpflaumen Prunus cerasifera, zwei davon mit Ansätzen junger Früchte : Es sind, in der Reihenfolge der Bilder: 1. die Blutpflaumensorten ‚Trailblazer‘ mit reichlichem Fruchtansatz, aber auch 2. die kaum fruchtende Sorte ‚Nigra‘ weist hier und„‚Trailblazer‘-, ‚Nigra‘ und andere Blutpflaumen“ weiterlesen

Alles grün

Wieder eine Bildersammelung mit Aufnahmen aus den vergangenen eineinhalb Maiwochen, diesmal spielt sich alles im vorwiegend grünen Bereich ab, der zur Zeit wegen des Regens herrlich intensiv wirkt.   Fotos vom 7. – 16. Mai 2021 kreuz und quer im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern„Alles grün“ weiterlesen

Siebenpunkt

Diesen Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata und weitere Artgenossen entdeckte ich zwischen den vergammelnden Weintrauben- und Blätterresten unterhalb der spanischen Reben; derzeit ist dort wahrscheinlich eine der wärmsten und geschütztesten Stellen im Garten: Dass ausgerechnet die Siebenpunkte die bisher einzige Art sind, die ich in den vergangenen Wochen zu Gesicht bekommen habe, setzt meine Beobachtung vom vorigen„Siebenpunkt“ weiterlesen

Weintrauben – die letzten

Die hängengebliebenen Weintrauben werden immer weniger, schrumpfen und fallen zu Boden, wo schon die meisten liegen und vergehen, in den letzten Wochen zuerst hartgefroren und nun auch noch mit Schnee bedeckt. Die Amseln haben inzwischen auch an den frei erreichbaren Resten das Interesse verloren und holen sich lieber frische Apfelstückchen. – Foto vom 9. Februar„Weintrauben – die letzten“ weiterlesen

Himmelblau, Schneeweiss und Hagebuttenrot

Himmelblau, Schneeweiss und Hagebuttenrot – ein bilderbuchschöner Anblick war das am vergangenen Sonntag, als die weissen Eisflitter vom leichten Windhauch durch die Luft getrieben wurden, als weisse Pünktchen vor dem Blau. Die meisten der Zweige auf dem Bild gehören zu einer alten Hundsrose Rosa canina, an der die roten Hagebuttenfrüchte sitzen, dazwischengeschlungen einige braune Hopfenranken.„Himmelblau, Schneeweiss und Hagebuttenrot“ weiterlesen

Hängengelassen II

Drei Wochen ist es her, seit ich zuletzt beim Fotografieren im Garten ganz nah an die hängengebliebenen Weintrauben heranging, die nun für Mikroorganismen der Fäulnis und des Verfalls einen interessanten Nährboden bieten und dem Auge interessante Formen, Farben und Veränderungen > hier. Viele Trauben hängen nicht mehr an den Zweigen. Die meisten sind heruntergefallen und„Hängengelassen II“ weiterlesen

Hängengelassen

Sie bleiben einfach hängen, bis sie von allein herunterfallen, die namenlosen Weintrauben an den alten spanischen Rebstöcken Vitis vinifera subsp. vinifera . Schon seit Dezember ist klar, dass ich sie nicht mehr pflücken und verwenden kann. Seitdem werden sie unansehnlicher, aber dabei nicht uninteressanter. Ich finde ihren Verfall faszinierend. Gelegentlich pickt sich eine Amsel noch„Hängengelassen“ weiterlesen

Hagebuttenrot

Hagebuttenrot, Weihnachtsrot, wie auch immer: mit diesem Foto vom 18. Dezember 2020 aus der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen wünsche ich allen einen schönen, gemütlichen Vorbereitungstag und einen besinnlichen Heiligabend – ob allein, im kleinen Kreis oder in virtueller Runde – und angenehme Feiertage!

Weitere Weintrauben-Liebhaber

Wenn es war genug ist, sitzen auch so spät im Dezember noch verschiedene Fliegenarten an den Früchten der alten spanischen Rebstöcken. Um welche Nährstoffe es ihnen dabei gehen mag, ist mir nicht bisher klargeworden, denn anders als angenommen, sitzen sie nicht vorwiegend auf den angepickten oder faulenden Früchten um an deren Säften zu saugen, sondern suchen„Weitere Weintrauben-Liebhaber“ weiterlesen

Ein Amselmännchen an den Weintrauben

Heute Morgen gegen zehn Uhr veröffentlichte ich den Beitrag über die bitter statt süss gewordenen Weintrauben an den alten spanischen Rebstöcken Vitis vinifera subsp. vinifera  > hier noch ohne ein Amselfoto, weil ich noch keines hatte, obwohl ich täglich Amseln an den endlich weich gewordenen Trauben herumzupfen und damit verschwinden sah. Als ich später am„Ein Amselmännchen an den Weintrauben“ weiterlesen

Nun gehören die Weintrauben den Amseln.

Nun gehören sie den Amseln, die namenlosen Weintrauben an den alten spanischen Rebstöcken Vitis vinifera subsp. vinifera. Anders als in früheren Jahren hatten wir bisher zuwenig Frost, und daher wurden die Beeren nicht süss, sondern schmecken leider bitter. Den Vögeln macht das allerdings nichts aus. Täglich sehe ich eine Amsel glücklich an den endlich weich„Nun gehören die Weintrauben den Amseln.“ weiterlesen

Farbtupfer in Orange

Für einige Farbtupfer in Orange sorgen auch im November noch die Beerenfrüchte der vorher schon gezeigten Kletterspindeln Euonymus fortunei sowie ein bisschen Herbstlaub wie das von der Berberitze Berberis vulgaris, wie auf den ersten beiden Bildern vom 3. und vom 18. November 2020 zu sehen: Vor allem aber punkten die blühenden Ringelblumen Calendula officinalis mit„Farbtupfer in Orange“ weiterlesen

Kriechen und Klettern

Kriechen und Klettern ist die Kernkompetenz der verschiedenfarbigen Spindelsträucher-Sorten der Art Euonymus fortunei. Sie brauchen jedoch sehr lange, bis sie aus der Bodendeckerzone herauskommen. Vor 16 oder 17 Jahren habe ich sie in den Garten gepflanzt, noch vor Neubau und Umgestaltung, um ein paar unansehnliche Stubben bedecken und mit ihrem gelb- bzw. elfenbeinweiss panaschierten Blattwerk„Kriechen und Klettern“ weiterlesen

Die späten Weintrauben nehmen sich noch etwas Zeit

Die namenlosen Weintrauben an den alten spanischen Rebstöcken Vitis vinifera subsp. vinifera werden immer mehr freigelegt, seit die Blätter fallen, und sie sind immernoch nicht ganz reif – darin sind das Amselweibchen Turdus merula und ich uns beim Probieren offenbar jedes Mal einig, wenn wir dort zusammentreffen. Das ist eigentlich täglich der Fall, die Fotos„Die späten Weintrauben nehmen sich noch etwas Zeit“ weiterlesen