Weisse Blüten

Es ist erstaunlich, wieviele weisse oder fast-weisse Blüten es in im Garten gibt; ob Wildkräuter, Wiesenstauden, Sträucher oder Bäume. So ist die Galerie, von der ich anfangs meinte, sie wäre bald fertig, immer weiter gewachsen. Weisse Taubnesseln Lamium album Stechpalme Ilex aquifolium Schwarze Apfelbeere Aronia melanocarpa ‚Viking‘ mit Zweifleckigem Zipfelkäfer Malachius bipustulatus Weisse Lichtnelke Silene„Weisse Blüten“ weiterlesen

Frostig, heute Morgen

Der Vollmond hat die Kälte mitgebracht. Richtige Kälte, zweistellig unter Null in der vergangenen Nacht, schon gestern Nachmittag sorgte die Kälte über dem Schnee für dichten, weissen Dunst, und -13°C Frost in der Nacht für weissbereifte und beflitterte Zweige und Stängel: heute Morgen bei Sonne und blauem Himmel ein schöner Anblick: Gut, dass ich wegen„Frostig, heute Morgen“ weiterlesen

Feinstrahl bzw. Weisses oder Einjähriges Berufkraut – Mitte Januar

Es gibt neben den Schneekrümeln und den Schutzhüllen über den Maulbeerbäumchen > hier doch noch etwas mehr Weiss im Garten, wie ich gerade bei einem frostigen Vormittags-Gartenrundgang fand, denn auch die weissen Blüten des Einjährigen oder Weissen Berufkrauts bzw. des Feinstrahls Erigeron annuus im Beet vor der südlichen Hauswand haben noch nicht aufgegeben, sondern in„Feinstrahl bzw. Weisses oder Einjähriges Berufkraut – Mitte Januar“ weiterlesen

Mitten im Dezember

Mitten im Dezember im Garten – es nieselt oder ist einfach nur grau, und wird nur selten für ein Viertelstünchen heller, das man dann gerade nutzen kann, oder auch nicht. Dies sind die heutigen Vormittagsbilder: 1. Der Fenchel Foeniculum vulgare nahe der Hauswand treibt trotz zwischenzeitlicher Frostgrade unbeirrt sein frisches Grün aus den alten Blattachseln„Mitten im Dezember“ weiterlesen

Sie blühen weiter

Sie haben sich weder von sommerlicher Hitze beeindrucken lassen noch von leichtem Frost, sondern blühen einfach weiter, den November hindurch und in den Dezember hinein. Gewöhnliche Graukresse Berteroa incana Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium Gelb-Skabiose Scabiosa ochroleuca Weisses Berufkraut Erigeron annuus Die Fotos sind vom  29. November und 2. Dezember 2020, aufgenommen auf verschiedenen Wieseninseln im Garten,„Sie blühen weiter“ weiterlesen

Feinstrahl bzw. Weisses oder Einjähriges Berufkraut

Auch die weissen Blüten des Einjährigen oder Weissen Berufkrauts bzw. des Feinstrahls Erigeron annuus tut sich immernoch mit zahlreichen, herbstasternähnlichen Blüten auf hohen Stängeln im Garten mit Unermüdlichkeit hervor: Nur sieht die im Sommer goldgelbe Mitte im Kranz der feinen weissen Blütenblätter bei kalter Witterung eher grünlich aus und bleibt blass. Dafür widerstehen sie aber„Feinstrahl bzw. Weisses oder Einjähriges Berufkraut“ weiterlesen

Gelb-Skabiose, auch im November unermüdlich

Die Gelb-Skabiose Scabiosa ochroleuca blüht auch im November noch unermüdlich weiter. Manche Stängel sind über vergangenen Monate ihrer langen Blütezeit meterhoch geworden, mit anderen Stängeln verstrickt tragen sie Blüten, Knospen und Samenstände zugleich, an anderen Stellen blüht bereits ihr kurzstängeliger Nachwuchs. Oft leistet das Weisse Berufkraut Erigeron annuus den Gelbskabiosen Gesellschaft, es hat eine ganz„Gelb-Skabiose, auch im November unermüdlich“ weiterlesen

Weisse Oktoberblüten

Dies sind weisse und fastweisse Oktoberblüten, die mindestens in den November hineinblühen werden, weil sie es können, und manche von ihnen sogar mindestens das, wenn nicht sogar darüber hinaus. 1. das Einjährige bzw. Weisse Berufkraut oder auch Feinstrahl Erigeron annuus sah ich auch schon durch den Winter hindurch blühen. Die metallisch glänzende kleine Fliege ist„Weisse Oktoberblüten“ weiterlesen

Gelbes und Grünes

Gelbes und Grünes, Blüten, Früchte und Blätter auf Gartenbildern aus der vergangenen Woche: 1. Gelb-Skabiose Scabiosa ochroleuca, gelblich-weisse Blüte und einer der hübschen Fruchtstände; 2. hellgelbe Blüten und samtige gelbgrüne Früchte der Virginischen Zaubernuss Hamamelis virginiana; 3. noch unreife, grüne Trauben an einer der spanischen Weinreben Vitis vinifera ssp. vinifera; 4. leuchtend gelbblühende Gewöhnliche Nachtkerze„Gelbes und Grünes“ weiterlesen

Langfühler-Motten im späten Juli

Die Tierchen mit den Fühlern, die drei- bis vierfach so lang sind wie ihr Körper, waren einen Monat nach ihrem vielfachen Erscheinen > am 24. Juni 2020 im Garten kaum noch am Gebüschrand anzutreffen. Den wenigen Exemplaren der flatterigen Langfühler-Motten sieht man inzwischen auch an, dass sie einiges hinter sich haben. Ich könnte nicht sagen,„Langfühler-Motten im späten Juli“ weiterlesen

Eine weitere Goldwespe: die Sand-Goldwespe Hedychrum nobile

Erwachsene Goldwespen Chrysididae leben von Nektar und Pollen. Ihre Eier mogeln die Kuckucksbienen als Brutparasiten in einzelne Brutzellen ausgewählter Stechimmen-Wirtsarten dazu. Die Goldwespenlarve frisst zuerst die Wirtslarve, dann deren Vorräte, bevor sie sich dort zur Weiterentwicklung verpuppt. Bild 1: Im Garten war mir bisher die ab Mai erscheinende Gemeine Goldwespe bzw. Feuer-Goldwesepe Chrysis ignita vertraut,„Eine weitere Goldwespe: die Sand-Goldwespe Hedychrum nobile weiterlesen

Sehrkleinfalter

Dieser Nachtfalter ist wesentlich kleiner als der Ockergelbe Blattspanner zuvor, seine Körperlänge mag kaum mehr als einen Zentimeter betragen. Wegen seiner unauffälligen Farben, der reliefartig wirkenden Struktur und dem Standort der Feinstrahl-Pflanze unterhalb des Dachüberstands hielt ich ihn zunächst für ein Textil-Flöckchen, das nestbauende Spatzen verloren haben mochten: Insektengesichter haben manchmal für die menschlichen Sehgewohnheiten„Sehrkleinfalter“ weiterlesen

Dezemberblüten

1. Feinstrahl bzw. Weisses Berufkraut Erigeron annuus, 2. Grüne Rose Rosa chinensis Jacq. ‚Viridiflora‘, 3. Gewöhnlicher Erdrauch Fumaria officinalis, 4. Purpur-Taubnessel Lamium purpureum, 5. Wiesen-Schafgarbe Achillea millefolium. Alle Blütenfotos sind gestern im Garten beim Vormittagsrundgang aufgenommen, am 23. Dezember 2019, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Nur unter Nebel, nicht unter Wasser

Wir sind nur wieder unter Nebel, nicht unter Wasser versunken, doch manche Formen, nah herangeholt, erinnern mich an Unterwasserwelten, wie diese weissen Blütenblätter vom Einjährigen Berufkraut bzw. Feinstrahl Erigeron annuus für mich auf einmal eine Anmutung von Seeanemonenhaftigkeit bekommen: Vielleicht möchte ich aber auch nur an warmes Wasser oder überhaupt etwas angenehmer Temperiertes denken, statt„Nur unter Nebel, nicht unter Wasser“ weiterlesen