Die Findelrose blüht wieder

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Diese Rose fand ich im Sehrspätherbst 2018 als abgesägten und herausgerissenen Gartenmüll-Strunk am Wegrand. Es gelang, sie in einem Kübel mit Erde wieder zum Wurzeln und Ausschlagen zu bringen. Im späten Mai 2020 zeigte sie kleine, nicht ganz weisse Blüten, und auch in diesem Jahr ist sie gar nicht so viel später dran: am Morgen des 4. Juni 2021 fand ich die erste Blüte des Jahres:

2021-06-04 LüchowSss Garten 1. Blüte einer Vielblütigen Rose (Rosa mulltiflora)

Wahrscheinlich gehört sie zu den Rispenrosen Rosa multiflora, sie hat aber mit der wuchernden Büschelrose an anderer Stelle im Garten nur die Blütenform gemeinsam.  Diese hier hat hellgrünes Laub, das der anderen ist dunkelgrün und während die Findelrose schon blüht, „schläft“ die andere noch in Knospen.
Foto vom 4. Juni 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Die Findelrose blüht

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Rose ist eine Findepflanze. Seit ich sie im Sehrspätherbst 2018 als Gartenmüll-Strunk am Wegrand fand und sie in einem Kübel mit Erde wiederbelebte, fragte ich mich, wie sie wohl blüht Seit Ende April zeigten sich Triebe mit Blütenknospen in rispenartiger Form, einen Beitrag zum Werdegang gab es Anfang Mai im Blog > hier.

Kaum aufgeblüht, hatte die erste Blüte schon einen Schwarzen Schmalbock Stenurella nigra zu Gast. Seine Larven entwickeln sich im Holz von Birkengewächsen Betulaceae, der erwachsene Käfer lebt von Pollen und Nektar verschiedener Pflanzenarten. Am dritten Tag kam mir dort eine Hainschwebfliege Episyrphus balteatus vor die Linse, und heute, am 4. Blühtage, standen schon früh morgens etliche kleine, weisse Blüten offen, so dass die Hummeln die neue Nektarquelle bemerkt haben. Auf dem Foto ist es eine Ackerhummel Bombus pascuorum..

Sicherlich ist es eine Rispenrose Rosa multiflora, hat aber mit der wuchernden Wildrose die ich an anderer Stelle im Garten habe, die sich Büschelrose nennt und noch nicht blüht, nur die Blütenform gemeinsam. Das Laub ist hier heller grün und grösser, und auch der Wuchs ist nicht so ungebärdig. Mal sehen, ob ich es noch herausbringe.
Die Bilder sind vom 26.-29. Mai 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Eine Findelrose

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die austreibende Rose auf Bild 1 vom 7. April 2019 ist eine Findepflanze. Im Sehrspätherbst 2018 fand ich den herausgerissenen, abgesägten und nackter Strunk am Wegrand und nahm ihn mit, um ihn in einem grossen Kübel mit Erde wieder zu beleben. Sie stand direkt neben der Terrassentür, geschützt und garantiert nicht zu vergessen.

Obwohl die Rose im Frühjahr 2019 und über das Jahr hinweg mit unglaublicher Lebenskraft ausgetrieben hat – das 2. Fotos ist vom 6. Juni 2019 – steht eine Bestimmung bis heute aus. In diesem Frühjahr „zur Forsythienblüte“ habe ich die langen Triebe kräftig zurückgeschnitten und Ende April einen Platz im Garten gefunden, wo sie sich mit ausreichend Raum zu dem entwickeln kann, was sie ist, ob Strauch- oder Kletterrose.

Aber sie fühlte sich dort ausgepflanzt sofort wohl und zeigt inzwischen feine Triebe mit Blütenknospen in rispenartiger Form. Ich bin natürlich riesig gespannt auf die Blüten!
Die beiden Bilder unten sind vom 30. April und vom 5. Mai 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern und Lesen der Untertitel bitte die kleinen Bilder anklicken.