Wespen im Garten

Sie hatten einen späten Start in diesem anfangs so kühlen Frühling,  erst seit Mitte Mai liessen sich erste  Wespen im Garten blicken, und täglich mehrere sehe ich sogar erst seit Ende Mai, wie auch jagende Hornissen, die umhersausen. Doch bisher gibt es bei uns in diesem Jahr noch wenig Wespen zu beobachten, und auch noch„Wespen im Garten“ weiterlesen

Hahnendorn mit Besuchern

Im späten Mai entdecket ich auf dem Laub vom Hahnendorn bzw. Hahnensporn-Weißdorn Crataegus crus-galli eine kleine, haarige und schwarze Raupe, für eine Bestimmung noch klein, aber sonst war noch nicht viel „Insektenverkehr“ zu beobachten. Heute früh fand ich die weissen Blüten mit den purpurfarbenen Pollensäckchen geöffnet, und bis mittags habe ich einige Fotos für diese„Hahnendorn mit Besuchern“ weiterlesen

Haus-Feldwespe zwischen ‚Trailblazer‘-Blutpflaumenblüten

Im März diesen Jahres zeigte sich bereits die erste Haus-Feldwespe Polistes dominula, auch Gallische  bzw. Französische Feldwespe genannt. Die Häufigkeit der Sichtungen hielt sich aber bisher sehr in Grenzen, es war ihnen einfach zu kalt. Diese hier fand ich auf Nahrungssuche an den Blüten der Blutpflaume Prunus cerasifera ‚Trailblazer‘. Bei dem abgebildeten Tier müsste es sich„Haus-Feldwespe zwischen ‚Trailblazer‘-Blutpflaumenblüten“ weiterlesen

Eine Feldwespe auch …

Gestern zeigte ich > eine Dunkle Erdhummel-Bombus terrestris-Königin beim Besuch von Flechtenbewuchs am Ast einer Kolkwitzie, heute eine Gallische  bzw. Französische oder auch Haus-Feldwespe Polistes dominula, die sich ebenfalls angelegentlich mit denselben Gelbflechten Xanthoria parietina beschäftigte, als gäbe es dort etwas Besonderes: Bisher habe ich noch keinen Text gefunden, in dem von nahrhaften Absonderungen der„Eine Feldwespe auch …“ weiterlesen

Unter den ersten Gästen

Unter den ersten Gästen an den ersten geöffneten Blüten der Krete oder auch Kriechen-Pflaume Prunus domestica subsp. insititia, war gestern auch gleich die erste Gallische Feldwespe Polistes dominula: Bis dahin hatte ich noch nirgends im Garten eine Gallische bzw. Französische oder auch Haus-Feldwespe gesichtet. Es müsste wohl eine Jung-Königin auf Nektarsuche sein. – Foto vom„Unter den ersten Gästen“ weiterlesen

Gallische Feldwespe an Zaubernuss-Blüten

Die gelben, fransigen Blüten der Virginischen Zaubernuss Hamamelis virginiana sind inzwischen vielfach aufgeblüht und liegen nach dem ersten Blätterfall freier als noch vor einer Woche, so dass auch Insekten auf die herb duftende Nektarquellen aufmerksam werden können. Die Feldwespen waren im Sommer sehr angetan von den intensiv riechenden Fenchelblüten, deshalb war ich wenig erstaunt, eine„Gallische Feldwespe an Zaubernuss-Blüten“ weiterlesen

Wespen, denen es im Garten gut geht

Vor zwei Tagen zeigte ich Chitinreste säuberlich auseinandergeteiler Wespen auf dem Pflaster unterhalb des Fenchels, wahrscheinlich Überreste von Hornissenbeutezügen, > hier nachzulesen. Aber es geht den Wespen in der Hinsicht doch vorwiegend gut im Garten, sie werden eigentlich nur am Fenchel ernsthaft bejagt. Wenn die Wespen an verschiedenen Vogeltränken Wasser trinken, lassen sich Hornissen dort„Wespen, denen es im Garten gut geht“ weiterlesen

Der Fenchel – hoch, breit und belebt

Der Fenchel Foeniculum vulgare, welcher im Garten steht, hat sich inzwischen als Wilder Fenchel bzw. Bitterfenchel Foeniculum vulgare var. vulgare erwiesen und steht nun in seinem dritten Sommer, seit ich ihn als verirrten Sämling draussen aus der Feldmark mitgebracht habe, fast drei Meter hoch und über zwei Meter breit. Solche Ausmasse hatte er voriges Jahr höchstensDer Fenchel – hoch, breit und belebt“ weiterlesen

Wespen im Frühling

Die Wespenarten im Garten sind interessant; gern beobachte ich die Feldwespen Polistes spec. , wie sie mit ihren ganz besonders lang „schleppenden“ Hinterbeinen umherfliegen, wenn sie an Blüten Nektar saugen, oder wie sie zwischen den Pflanzen Jagd auf Blattläuse und andere kleine Insekten machen, mit denen sie ihre Brut füttern. Weniger begeistert beobachtete ich die„Wespen im Frühling“ weiterlesen

Fenchelblüten mit Wespen

Fenchel Foeniculum vulgare – das wärmeliebende Gewürzkraut steht bei mir im Garten an zwei geschützten Plätzen, und jetzt, da es blüht, beobachte ich gern die verschiedenen Wespenarten an den zarten gelbgrünen Blütendolden: Das vielfältige, artenreiche Wespentreiben fasziniert mich nun schon den zweiten Sommer, aber noch nie, auch in den Vorfencheljahren meines Lebens nicht, sah ich vorher„Fenchelblüten mit Wespen“ weiterlesen

Kandelaber-Ehrenpreis Mitte Juli

Weil es alles andere als heiss ist und auch Regen gegeben hat, geht es dem Kandelaber-Ehrenpreis Veronicastrum virginicum wieder gut, nachdem ich schon befürchtete, nach einem weiteren heissen und trockenen Sommer eine meiner Lieblingsstauden im Garten ersetzen zu müssen. Aber nun es gibt einige schöne Fotos seiner Besucher:   Vor allem Dunkle und Helle Erdhummeln„Kandelaber-Ehrenpreis Mitte Juli“ weiterlesen

Fenchelblüte mit Insektenbesuch

Der Fenchel Foeniculum vulgare ist in diesem Jahr sehr hochgewachsen, einen der beiden Pflanzen auf über zwei Meter, und etliche Blütenstände recken sich dem Himmel entgegen: Besonders beliebt sind die kleinen, gelben Blütenköpfchen bei Feldwespen und Schwebfliegen, ausserdem hat „jemand“ eine zierliche Perlenkette winziger, weisser Eier an einen der Doldenstängel geklebt. Foto vom 27. Juni„Fenchelblüte mit Insektenbesuch“ weiterlesen