Zwei Rotkehlchen!

Kürzlich schrieb ich > hier noch von meiner Hoffnung, es gäbe im Garten nicht nur eines, sonder auch noch ein zweites Rotkehlchen Erithacus rubecula – der Wunsch erfüllte sich gestern: Sie sind zu zweit! Man kann bei Rotkehlchen zwar Männchen und Weibchen nicht an den Äusserlichkeiten unterscheiden, aber ich hoffe doch, dass es sich um„Zwei Rotkehlchen!“ weiterlesen

Vögel an der Totholzhecke

Verschiedene Vogelarten finden die Totholzhecke = Benjeshecke gut, die ich seit 2018 entlang des feldseitigen Zauns aufgehäuft habe, ganz gleich, ob es dabei um Futtersuche oder Nestbau geht. Es gibt ja nicht nur tote Zweige dort, sondern auch viele abgeschnittene, trockene Stauden. Es ist leichter, sie dabei zufällig zu beobachten, als Fotos von ihnen zu„Vögel an der Totholzhecke“ weiterlesen

Wieder das Rotkehlchen

„Das“ Rotkehlchen Erithacus rubecula ist an dieser Stelle im Garten immer besonders gut zu beobachten, weil ich am Tisch sitzend nur den Blick von der Tastatur weg und aus dem Fenster zu wenden brauche, und dann mögen es wohl nur ungefähr sechs Meter sein bis zum betreffenden Feldahorn, unter dem es nach Futter pickt. Zumindest„Wieder das Rotkehlchen“ weiterlesen

Vogel des Jahres 2021 im Garten: das Rotkehlchen

Das Rotkehlchen Erithacus rubecula ist wiederholt zum Vogel des Jahres gewählt worden. Aus diesem Anlass gibt es auf der Webseite des NABU wieder einen schön umfangreichen Artikel über den niedlichen kleinen Vogel, mit Stimmprobe und allem, was man sonst noch über den liebenswerten kleinen Singvogel wissen möchte, z.B. um es ihm im Garten genehm zu„Vogel des Jahres 2021 im Garten: das Rotkehlchen“ weiterlesen

Rotkehlchen im Gezweig

Quer durch den Garten ebtdeckte ich dieses Rotkehlchens Erithacus rubecula, weil seine orange Brust so schön in der Morgensonne leuchtete, als es am Rand der Sträucher- und Benjeshecke Futter suchte : In der geschützten Lage und von Sonne gewärmt fühlen sich dort wahrscheinlich morgens an dieser Stelle im Garten die ersten Insekten verlockt, aktiv zu werden.„Rotkehlchen im Gezweig“ weiterlesen

Rotkehlchen, echt „putzig“

Beim selben Spaziergang wie zuvor entdeckte ich noch ein weiteres Rotkehlchens Erithacus rubecula, das sich unsichtbar wähnte und putzte, es aber doch nicht war, weil seine orange Brust so schön in der Sonne leuchtete : Auch die Fotos vom Rotkehlchen bei der Gefiederpflege sind vom Nachmittag des 31. Januar 2021,  aufgenommen am Fuss einer Eiche am„Rotkehlchen, echt „putzig““ weiterlesen

Rotkehlchen auf Eis

Im Schnee fällt die orangerote Brust eines am Boden sitzenden Rotkehlchens Erithacus rubecula  viel besser auf, als sonst auf braunem Laub, und so entdeckte ich es an einem zugefrorenen Graben: Dort hüpfte es über den Schnee zum Eis und auf dem Eis zu einer kleinen, aufgebrochenen Stelle, wo es das Wasser zum Trinken erreichen konnte.„Rotkehlchen auf Eis“ weiterlesen

Rotkehlchen beim Frühstück

Als ich heute Morgen beim Aufwachen das Knirschen von Autoreifen und Schritten auf vereistem Schnee hörte, wusste ich schon, dass es unangekündigten Schnee und mehr Frost gegeben haben musste, als erwartet. Alles ist weiss. Üblicherweise hält „unser“ Rotkehlchen Erithacus rubecula Nachlese am Boden, während sich darüber die Spatzen am Meisenknödelkörbchen balgen, heute fand ich es in„Rotkehlchen beim Frühstück“ weiterlesen

Rotkehlchen beim Vollmond-Frühstück

Als ich heute Morgen um acht Uhr aus dem Fenster sah, entdeckte ich über den Garten hinweg am rosagrauen westlichen Himmel den Vollmond, kurz bevor er sich hinter dem Wolkenschleier unsichtbar machte: In dieser noch ruhigen Dämmerstunde hielt ein Rotkehlchen Erithacus rubecula ungestörte Nachlese auf dem Boden unter dem Feldahorn auf der anderen Seite des„Rotkehlchen beim Vollmond-Frühstück“ weiterlesen

Vögel am letzten Märztag

Fotos vom letzten Märztag, mit Vögeln wie Rotmilanen, etlichen Graugänsen, einem scheuen Rotkehlchen, dem Kranich und natürlich von Bongo, der geduldig wartet, während ich die Vögel fotografierte:   Man sieht ganz gut, dass sich die Bäume wegen der anhaltenden Kälte erstmal mit dem Ausschlagen zurückhalten. Fotos vom Morgen des 31. März 2020 in der Feldmark„Vögel am letzten Märztag“ weiterlesen

„Das“ Rotkehlchen

Seit Jahren schon beobachte ich Rotkehlchen Erithacus rubecula hier im Garten, aber weil sie sich bei uns im Garten scheu verhalten, auch an den Futterstellen, weiss ich auch nicht, ob es sich immer nur um ein und dasselbe Tier handelt, oder ob sie sich abwechseln, wie die Igel im Märchen vom Wettlauf zwischen Hase und„„Das“ Rotkehlchen“ weiterlesen

Sperlinge, Blaumeisen, Kohlmeisen, …

Heute ist der letzte Tag zum Vögelzählen für die „Stunde der Wintervögel“, zu der der NABU auch in diesem Jahr wieder einlädt. Infos zur Teilnahme und hilfreiche Downloads findet man auf der NABU-Webseite einsehbar > hier, man auch bereits erste Ergebnisse für das Vorkommen einzelner Arten der diesjährigigen Zählung aufrufen. Meine Zählung habe ich heute„Sperlinge, Blaumeisen, Kohlmeisen, …“ weiterlesen

Rotkehlchen im Garten

Obwohl schon seit Jahren Rotkehlchen Erithacus rubecula hier im Garten leben, habe ich über die vergangenen zehn Jahre hin trotzdem nur wenige Fotos von ihnen aufnehmen können, denn bei uns im Garten verhalten sie sich jahrein-jahraus scheu und kommen erst an die Futterstellen, wenn Frost, Eis und Schnee ihre anderen Möglichkeiten verhindern. Als hätten sie„Rotkehlchen im Garten“ weiterlesen

Die Vogelbuffets sind eröffnet

Nach zwei Frostnächten in Folge entschied ich mich gestern spontan, Vogelfutter zu kaufen und die Futterhäuschen doch bereits jetzt schon aufzustellen. Das geschah nachmittags. Heute Morgen um acht, als es noch nicht einmal richtig hell war, aber alles von dichtem Raureif bedeckt, kamen die ersten Frühstücksgäste an beide Häuser: 1. Rotkehlchen Erithacus rubecula, 2. Haussperlinge„Die Vogelbuffets sind eröffnet“ weiterlesen