Eichenblätter mit Eisrüschen

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Die Stieleichen Quercus robur in der Gegend halten noch immer ihre braunen Blätter an den Zweigen fest, so dass der Frost den Eichenblättern einen schönen Schmuck mit dichten Rüschen aus fedrigen Eiskristallen angezaubert hat:

2021-01-31 b.LüchowSss Eichenblätter m. Schnee + Eis'federn' (1)

Nachdem das derzeitige trübe und stürmisch-kalte Wetter so gar nicht fotogen ist, bin ich froh, noch einige Fotos vom 31. Januar 2021 zu haben, aufgenommen bei einem sonnigen Vormittagsspaziergang in der Feldmark zwischen Lüchow uind Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Dezembermittags

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Die ersten eineinhalb Wochen des Dezember vergingen unter mal mehr, mal weniger grauem Himmel. Mal nieselte es, mal war es nur wegen niedriger Bewölkung dämmerig, gelegentlich blieb es tagsüber um den Gefrierpunkt kalt. Langsam muss man sich an das wendländische Winterlicht gewöhnen.

2020-12-07 b.LüchowSss Spaziergang Blick über die Wiese

Bei diesem Mittagsspaziergang durch die Feldmark sieht man den typischen rosa Streifen über dem Horizont: das gilt schon als ziemlich schönes Wetter. Unter Frosteinfluss warfen an diesem bisher kältesten Dezembertag die noch belaubten Erlen alle Blätter ab, man sieht sie auf dem zweiten Bild mattgrün am Wegrand-Boden liegen.

Auch die noch hellbraune Blätter haltenden Eichen liessen ein Gutteil davon herunterrieseln. Trotzdem fand ich im Schutz eines Gestrüpps eine blühende Echte Nelkenwurz Geum urbanum, die sich sträubte, wegen -5°C aufzugeben.
Die Fotos sind vom Mittag des 7. Dezember 2020, aufgenommen bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Bunter Herbstspaziergang mit Bongo

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Vorgestern war es windig und dem sonnig-blau und grauwolkig wechselhaftem Himmel war nicht anzusehen, dass es nieselte und woher der feine Nieselregen kam. Bongo und ich gingen spazieren und fanden es schön.

Das Laub verfärbte sich bunt, Hagebutten und Vogelbeeren wetteiferten um das beste Rot, Purpurmützchen über orangefarbenen Pfaffenhütchen-Früchten verlockten, wie die braunen Eicheln am Boden, zum Gruppenfoto.

Wildgänsegruppen sind in letzter Zeit immer häufiger zu beobachten und über die Fliegenpilze unter einer alten Birke habe ich mich sehr gefreut, nachdem ich schon annahm, die Dürresommer hätte das Mycel dahingerafft.

An dieser speziellen Stelle beobachte sie schon seit 2012. Die oben schon aus der Nähe gezeigten braunen Eicheln bedecken den Feldweg unter ihren Bäumen, noch bevor die Blätter fallen – die Eichen nehmen sich noch Zeit dafür.

Die Fotos sind vom Mittag des 24. Oktober 2020, in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder-Pärchen zum Vergrössern anklicken.

Ausserhalb des Gartens

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Umwelt | Environment, Unterwegs | Out and About

Die herbstliche Abkühlung tut Bongo gut und er ist wieder unternehmungslustiger. Hier sind ein paar Bilder von ausserhalb des Gartens, von zwei Spaziergängen durch die umliegende Feldmark in der vorigen, sonnigeren Woche. Den Eichen und Ulmen geht es besser als den Birken, sie sind nach wie vor überwiegend grün.

Der Unterschied zum bunten Garten ist überdeutlich: landwirtschaftlicher Erwerbs- und Ordnungssinn setzte sich durch und über alle Regeln hinweg; von ungemähten Wegrändern und Feldrainen gibt es in diesem Bereich leider keine Spur. Auf einem Feld trotzten einige Kornblumen und jede Menge Melde auch noch nach dem Einsatz eines Unkrautvernichtungsmittels. – Fotos vom 10. und 11. Oktober, in der Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“; morgendliche Taubildung und gelegentlicher Regen sowie die nächtliche Kühle haben verschiedene Arten aus dem Rasen und aus der abgestorbenen Eiche gelockt:

 

Verschiedene, hellbraunen Schirmpilze lugen aus dem Rasen; bei den kleineren nehme ich den Nelken- oder Feld-Schwindling Marasmius oreades an, auch oft Rasen-Schwindling genannt. Die kleinen weissen Boviste könnten Wiesenstäublinge Lycoperdon pratense sein. Die faszinierenden Schopftintlinge bzw. Spargelpilze Coprinus comatus sind unverwechselbar, Austernseitlinge Pleurotus ostreatus kamen vor zwei Tagen aus der Eichenrinde hervor.

 

Austernseitlinge kann ich nun schon in der dritten Saison ernten. Mit ihnen gab es eben gerade die erste Pilzmahlzeit aus Gartenernte 2020 zum Mittagessen. Die hellen „Kaugummis“ am Stamm der abgestorbenen Eiche könnten irgendwelche Porlinge sein.- Die Fotos sind entstanden zwischen dem 4. und 16. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Ein ausgedehnter Spaziergang zum wilden Kirschbaum …

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Es war ein ausgedehnter Spaziergang mit Bongo, durch die Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow, um nachzusehen, ob die Eichen endlich ausgeschlagen haben und ob die Schlehen auch ordentlich blühen, und auch, um einem gewissen wilden Kirschbaum während seiner Blütezeit einen Besuch abzustatten.
Den wilden Sauerkirschbaum Prunus cerasus beobachte und bewundere ich schon seit Jahren. Auf dem ersten, dritten, fünften und sechsten Bild in der Galerie ist er zu sehen. Ausserdem könnten wir Graugänse beobachten und überhaupt waren das kaltwindige, aber sonnige Wetter und der blaue Himmel ein Genuss.

 

In letzter Zeit sind die ausgedehnten Spaziergängen mit Bongo immer seltener geworden, weil ihn danach seine Arthrose mehr plagt als vorher, und nach diesem muss ich wohl einsehen, dass es der letzte dieser Art mit ihm war. Zwar war Bongo guter Dinge und unternehmungslustig, aber ihn nachher nur mit Mühe vom Liegen wieder auf die Füsse kommen zu sehen, war ein deutliches Signal. Wir werden zusammen nur noch sehr viel kleinere Ründchen drehen und ansonsten behält er den Überblick über den Garten.
Die Fotos sind vom Morgen des 13. April 2020 in der Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Vormittagsvergnügen für Bongo

Allgemein, Bongo | the dog, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

2020-02-08 b. Lüchow 'Rote Scheune' unterwegs Bongo (1)

In den kommenden zwei oder womöglich drei Tagen soll es ja weniger angenehm werden, wenn „Sabine“ kommt, darum haben Bongo und ich heute Vormittag zuerst im Garten möglichst alles aufgeräumt, was nicht von Windböen herumgeworfen werden soll und anschliessend das sonnige Wetter zu einen grösseren Spaziergang genutzt.

2020-02-08 b. Lüchow 'Rote Scheune' unterwegs Bongo (2) in der Pfütze

Nach Nachtfrost war heute Vormittag im Schatten immernoch alles von einer feinen Reifschicht bedeckt, aber das Wasser war eisfrei, was für Bongo gleichbedeutend ist mit einladend. Zwischendurch schaute er motzig-trotzig zu mir, dann hoppste er wieder durchs Wasser, während ich mal wieder einen Silberreiher zu fotografieren versuchte.

2020-02-08 b. Lüchow 'Rote Scheune' unterwegs Bongo (4) in der Pfütze

Der Silberreiher bekommt einen eigenen Beitrag. Sollte das Wetter hier tatsächlich so übel werden, wie angekündigt, lasse ich mir lieber noch etwas für morgen übrig. Diese drei Bongo-Fotos sind heute Vormittag aufgenommen, am 8. Februar 2020 bei der ‚Roten Scheune‘ nahe Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachen.

Endlich ein Sonnenspaziergang!

Allgemein, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Nach gut zwei Wochen unter der grauen Nebeldecke wurde es langsam Zeit für einen Sonnentag, und heute wird die Sehnsucht nach Licht endlich mal wieder erfüllt, auch wenn ich mich warm eingemummelt habe, um mit Bongo eine grosse Runde durch die windigen Felder zu gehen.

 

Bild 1 und 8: Die Zeisige, verschiedenen Finkenarten und Wacholderdrosseln in den Baumkronen liessen sich leider kaum beobachten, sie waren extrem scheu und flogen mit jeder Annährung immer mindestens zwei Bäume weiter voraus.
Bilder 2 + 7: Die kleine Gruppe Singschwäne Cygnus cygnus konnte sich nicht zum Landen entschliessen und flog einige Male im Kreis über der auf einem Feld bereits lagernden gemischten Gesellschaft von Artgenossen, Höckerschänen Cygnus olor und Graugänsen Anser anser, bevor sie weiterflogen Richtung Jeetzelwiesen.
Bilder 3 + 4: Ein paar Rehe Capreolus capreolus entdeckte ich in der Nähe eines kleinen Gehölzes, wo zwei im Windschatten liegend die Vormittagssonne genossen und ein weiteres quer durch eine kleine Gruppe von Graugänsen langsam von dannen zog; vielleicht lagen unsichtbar für mich noch einige hinter der Böschung eines Grabens verborgen, wie sie das gern tun.
Bilder 5 + 6: Wie erhofft, traf ich am Königshorster Kanal tatsächlich einen schönen weissen Silberreiher Ardea alba.
Bild 9: Im Schatten ist auch jetzt, nachmittags, der Reif nicht weggeschmolzen. Immer wieder fasziniert mich die Art und Weise, wie die Reifkristalle die Rippen und Ränder säumen.
Bild 10: Auf einem Fichtenstumpf entdeckte ich eine weitere Art „Winterpilz“; auch die Gallertpilze lieben Kälte. Diesmal handelt es sich um einen Alabaster-Kernling Tremella encephala.
Fotos vom Vormittag des 30. November 2019, aufgenommen in der Feldmark zwischen Lüchow und Wustrow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken!