Siebenpunkt

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Diesen Siebenpunkt-Marienkäfer Coccinella septempunctata und weitere Artgenossen entdeckte ich zwischen den vergammelnden Weintrauben- und Blätterresten unterhalb der spanischen Reben; derzeit ist dort wahrscheinlich eine der wärmsten und geschütztesten Stellen im Garten:

2021-02-24 LüchowSss Garten Siebenpunkt-Marienkäfer (Coccinella septempunctata)

Dass ausgerechnet die Siebenpunkte die bisher einzige Art sind, die ich in den vergangenen Wochen zu Gesicht bekommen habe, setzt meine Beobachtung vom vorigen Jahr fort, dass auf einmal nicht Asiatische Marienkäfer in der Überzahl sind, zumindest bei mir im Garten waren sie es 2020 nicht. – Das Foto ist vom Mittag des 24. Februar 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Weintrauben – die letzten

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die hängengebliebenen Weintrauben werden immer weniger, schrumpfen und fallen zu Boden, wo schon die meisten liegen und vergehen, in den letzten Wochen zuerst hartgefroren und nun auch noch mit Schnee bedeckt.

2021-02-09 LüchowSss Garten Weintrauben

Die Amseln haben inzwischen auch an den frei erreichbaren Resten das Interesse verloren und holen sich lieber frische Apfelstückchen. – Foto vom 9. Februar 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Hängengelassen II

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Drei Wochen ist es her, seit ich zuletzt beim Fotografieren im Garten ganz nah an die hängengebliebenen Weintrauben heranging, die nun für Mikroorganismen der Fäulnis und des Verfalls einen interessanten Nährboden bieten und dem Auge interessante Formen, Farben und Veränderungen > hier.

2021-01-20 LüchowSss Garten gammelnde Weintrauben (Vitis vinifera ssp. vinifera)

Viele Trauben hängen nicht mehr an den Zweigen. Die meisten sind heruntergefallen und liegen am Boden. Die Amseln haben auch jetzt noch nicht völlig das Interesse daran verloren, aber es lässt nach. – Das Foto ist vom 20. Januar 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Hängengelassen

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Sie bleiben einfach hängen, bis sie von allein herunterfallen, die namenlosen Weintrauben an den alten spanischen Rebstöcken Vitis vinifera subsp. vinifera . Schon seit Dezember ist klar, dass ich sie nicht mehr pflücken und verwenden kann. Seitdem werden sie unansehnlicher, aber dabei nicht uninteressanter. Ich finde ihren Verfall faszinierend.

Gelegentlich pickt sich eine Amsel noch Brauchbares heraus und verschwindet damit unter dem Salbeigesträuch, und sicherlich gibt es noch weitere, nur von mir übersehene Nutzniesser. Schliesslich sind auch die verschiedenen Pilze und Fäulnisorganismen Lebensformen, die sich von ihnen ernähren, also bleiben sie denen und sich selbst überlassen.
Fotos vom 5. Januar 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Ein Buntspecht hat die Birken für sich entdeckt

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Umwelt | Environment

Klonk-Klonkklonk-Klonk … tönte es von irgendwo und zuerst kam ich nicht einmal darauf, woher genau und ob es nicht doch ein Mensch im Nachbargarten verursachte, so laut und nah, dass ich meinte, kein Tier liesse mich so nah heran. Aber oben? Es dauerte eine Weile, bis ich den Buntspecht Dendrocopos major bzw. Picoides major entdeckte, der über mir an der Birke arbeitete, denn er verschwand immer wieder hinter dem Stamm oder einem der dicken Äste:

2020-09-25 LüchowSss Garten Buntspecht (Dendrocopos major, Syn. Picoides major) + Birke

Es müsste sich um ein Weibchen der Art handeln, denn bei einem Männchen wäre ein roter Nackenfleck zu entdecken. Diese am wenigsten spezialisierte heimische Spechtart kommt am häufigsten vor, denn sie fühlt sich nicht nur in Wäldern, sondern auch in Parks, Alleen, Windschutzstreifen oder kleinen Baumgruppen wohl.

2020-09-25 LüchowSss Garten Buntspecht (Dendrocopos major, Syn. Picoides major) + Birke

Hauptsache, es ist nicht zu aufgeräumt, denn nur wo es viel Alt- und Totholz gibt, sind für ihn geeignete Lebensräume. Daher besuchen sie Gärten während der warmen Jahreszeit eher selten, während sie im Winter auch mal von Futterhäuschen und Meisenknödel anlocken lassen. Aber solange die Menschen immer jeden toten Ast ab-, und jeden abgestorbenen Baum umsägen und wegschaffen, finden sie dort ansonsten keine Nahrung.

2020-09-25 LüchowSss Garten Buntspecht (Dendrocopos major, Syn. Picoides major) + Birke

Den Bedürfnissen der Buntspechte kommen die dürregeschädigten Bäume in der Landschaft sehr entgegen, und wer solche Bäume im Garten hat, sollte sich überlegen, ob sie wirklich vollständig entfernt werden müssen, oder ob es nicht eine Möglichkeit gibt, nur das Gefahrenpotential zu minimieren, sie aber in grossen Teilen zu erhalten. Man kann immernoch jede beliebige Menge Nistkästen daran hängen und etwas Begrünendes daran hochklettern lassen.

2020-09-25 LüchowSss Garten Buntspecht (Dendrocopos major, Syn. Picoides major) + Birke

In unserem Garten scheint ihm die Birke Betula lieber zu sein als die abgestorbene Eiche; vielleicht ist es weniger mühsam, denn die Löcher, die er in die dünnere und weichere, auch viel glattere Rinde gehackt hat, wie auf Bild 4 zu sehen, sind ihm schnell gelungen. – Die vier Fotos sind vom Vormittag des 25. September 2020, aufgenommen an einer der Birken im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“; morgendliche Taubildung und gelegentlicher Regen sowie die nächtliche Kühle haben verschiedene Arten aus dem Rasen und aus der abgestorbenen Eiche gelockt:

 

Verschiedene, hellbraunen Schirmpilze lugen aus dem Rasen; bei den kleineren nehme ich den Nelken- oder Feld-Schwindling Marasmius oreades an, auch oft Rasen-Schwindling genannt. Die kleinen weissen Boviste könnten Wiesenstäublinge Lycoperdon pratense sein. Die faszinierenden Schopftintlinge bzw. Spargelpilze Coprinus comatus sind unverwechselbar, Austernseitlinge Pleurotus ostreatus kamen vor zwei Tagen aus der Eichenrinde hervor.

 

Austernseitlinge kann ich nun schon in der dritten Saison ernten. Mit ihnen gab es eben gerade die erste Pilzmahlzeit aus Gartenernte 2020 zum Mittagessen. Die hellen „Kaugummis“ am Stamm der abgestorbenen Eiche könnten irgendwelche Porlinge sein.- Die Fotos sind entstanden zwischen dem 4. und 16. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Immer mehr Pilze an der Eiche

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Der Wilde Wein hat sich rot gefärbt, und immer mehr Pilze erscheinen aus der Eiche heraus. Bis auf die Austern-Seitlinge auf dem letzten Bild in der Galerie sind meine Benennungen unter den Fotos aber nicht wirklich sicher.

Vor allem die „Kaugummis“ geben mir nach wie vor Rätsel auf, denn sie entwickeln sich zwar schnell, aber die Ähnlichkeit sowohl mit manchen Porlingen als auch mit Trameten lässt mich nach wie vor im Ungewissen.
Auf der den Baumpilzen gewidmeten Übersicht vom > Baumportal findet sich vor allem irritierende Zeiten zu denen die Fruchtkörper erscheinen sollen, nämlich im sehr späten Spätherbst und Winter, und in der Hinsicht stimmt überhaupt nichts mit „meinen“ überein. Nicht, dass es mich beunruhigt. Auch ohne Namensnennung ist es für mich spannend, täglich einmal die Eiche aufzusuchen, um ihre Entwicklung zu beobachten.

Fotos vom 17. bis 22. Oktober 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

Neues von der Eiche

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Zuletzt schrieb ich Ende Juni über sie, nachdem seit Anfang Juni mit erstaunlicher Geschwindigkeit immer mehr samtige Knubbel vom Eichenfeuerschwamm am Stamm erschienen. Überhaupt hat das Fortschreiten der Prozesse an der Eiche ein Tempo, mit dem ich nicht gerechnet hätte: gestern fiel mir ein grosses Stück Borke vor die Füsse, von einer Stelle, aus der im vorigen Winter Austernpilze sprossen.

Die Eiche als Baum ist zwar tot, aber als Siedlungsraum verschiedenster Lebewesen immernoch zu beobachten interessant. Nie zuvor hatte ich Anlass und Gelegenheit, mich mit dem Beobachten eines solchen Verfalls zu beschäftigen, von dem man sonst höchstens im Zusammenhang mit Totholz in naturschützerischer Hinsicht erfährt. Es bleibt spannend. Hoffentlich lassen sich kommenden Winter die leckeren Austernpilze noch mal blicken. – Foto vom 25. September 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.