Gelbe und BraunroteTaglilien

Die Gelben Taglilien sind zum Junibeginn aufgeblüht, wie seit 50 Jahren in diesem Garten. Sie kamen per Schubkarre 1970 aus einem Bauerngarten in der Nachbarschaft in den  Garten meiner Eltern. Ich habe sie noch einmal in einem Mörteleimer über die Baustellenzeit 2009 gerettet, sie später geteilt und an verschiedene Stellen im neuangelegten Garten ausgepflanzt. Sie sind kein„Gelbe und BraunroteTaglilien“ weiterlesen

Taglilien-Knospen

Die Gelben Taglilien nehmen sich noch Zeit, momentan sind nur grüne Knospen auf langen Stängeln zu sehen: Das Foto ist vom 24. Mai 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Mondflecken-Feldschwebfliege & Gelbe Taglilien

Gelbe Taglilien Hemerocallis lilioasphodelus sind in erster Linie bei Schwebfliegen beliebt, von ihnen werden die Blüten am häufigsten umschwirrt, hier von einer Mondfleck-Feldschwebfliege Eupeodes luniger: Die Fotos sind vom 7. Juni 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Gelbe Taglilie mit Hummel

Hummeln besuchen die Gelben Taglilien Hemerocallis lilioasphodelus selten, denn ihr Nektarwert gilt als gering, trotzdem war dieses grosse Exemplar offenbar in der Lage, sich zufriedenstellend zu bedienen: Ich kann nur vermuten, dass es sich um eine Hummel-Königin handelte, denn sie war wirklich ungewöhnlich gross. Die Blüte hat etwa 12 cm Durchmesser. Allerdings kam die Hummel„Gelbe Taglilie mit Hummel“ weiterlesen

Die Gelben Taglilien blühen wieder

Die Gelben Taglilien sind aufgeblüht, wie jedes Jahr Ende Mai, zum Junibeginn, und das seit fünfzig Jahren in diesem Garten. Wie jedes Jahr sind Hain-Schwebfliegen Episyrphus balteatus ihre ersten und häufigsten Besucher: Ob es sich bei den schweissig riechenden, gelben Blüten um die Wildform Hemerocallis lilioasphodelus oder eine sehr ähnliche Gartenform, eine Hemerocallis-Hybride handelt, werde„Die Gelben Taglilien blühen wieder“ weiterlesen

Weinreben, Rosmarin und Mohn

Das bedeutet fast ein bisschen Urlaubsstimmung für mich, und so war das beim Pflanzen auch erhofft. Ob die alten Rebstöcke noch Trauben bekommen oder nur schön herumstehen ist nicht so wichtig. Das Zusammenspiel zählt. Weinreben, Rosmarin und Mohn, vielleicht später noch mit einer oder zwei Königskerzen dabei – das rührt an Erinnerungen früherer Jahre mit„Weinreben, Rosmarin und Mohn“ weiterlesen

Nach dem Regen

Nach dem Gewitterregen am Spätnachmittag – ja, endlich! – bin ich mit der Kamera hinausgegangen: Während der Hitze der vergangenen Tage hatten sich die Insekten ab mittags mehr verkrochen als nun, wo noch gelegentliche Tropfen fielen. Besonders schön fand ich die hellblaue Kornblume Centaurea cyanus, die von der zarten Mondfleck-Feldschwebfliege Eupeodes luniger geradezu begeistert umschwirrt„Nach dem Regen“ weiterlesen