Das Ende des Parasol No. 2

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Am 24. Oktober 2020 entdeckte ich den Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol Macrolepiota procera No. 2 im Garten im Gras nahe der Eiche, am 9. November fasste ich seine Entwicklung, die er in den zweieinhalb Wochen bis dahin genommen hatte, in einem Beitrag > hier zusammen. Danach sackte der bis auf Speisetellergrösse ausgebreitete Pilz langsam wieder in sich zusammen, sah aus wie ein kaputter Regenschirm, nur runzliger:

2020-11-18 LüchowSss Garten Gemeiner Riesenschirmling (Macrolepiota procera) bzw. Parasol No. 2

Auf Bild 1 vom 18. November 2020 war er noch verschrumpelter und bereits kleiner als das danebenliegende Herbstblatt vom Gemeinen Schneeball. Gut eine Woche später, nämlich heute, am Vormittag des 26. November 2020, hatte ich richtig Mühe, den genauen Standort neben der abgestorbenen Eiche und seine verhutzelten, braunen Überreste im Gras wiederzufinden und erkennbar zu fotografieren:

2020-11-26 LüchowSss Garten Gemeiner Riesenschirmling (Macrolepiota procera) bzw. Parasol No. 2

Die beiden Fotos sind vom 18. und 26. November 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Sie sind somit die letzten vom „Parasol No. 2“, aber ich hoffe, er und seine Kollegen haben in diesem Herbst eine gute Vorlage gegeben für die nächste Parasol-Saison im kommenden Jahr, so dass sich mein Traum von einer kleinen Herde Gemeiner Riesenschirmlinge im Garten erfüllt.

Über zweieinhalb Wochen – der Parasol No. 2 im Garten

Allgemein, Bongo | the dog, Garten | Garden, Natur | Nature

Am 24. Oktober 2020 entdeckte ich den Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol Macrolepiota procera No. 2 im Garten im Gras nahe der Eiche und somit auf einem zugänglicheren und attraktiver zu fotografierenden Standort als seine „Geschwister-Pilze“ No. 1 und No. 3. Deshalb gibt es von diesem Pilz und seiner rasanten Entwicklung nach dem Motto „Grösser, höher, breiter!“ auch mehr Bilder.

Die Bilder 1 + 2 mit dem noch kugeligen „Kopf“, der sich auf dem Stiel aus dem Gras hebt, sind vom 24. Oktober 2020. Besonders faszinierend fand ich das Entstehen des rissigen Musters, das sich erst im Laufe des nächsten Tages als die stets schuppig beschriebene, typische Oberfläche zeigte:

Auf den Bildern 3 bis 5 vom 25. Oktober 2020 sieht man die höchste Geschwindigkeit beim Aufspannen des Hutes, vom der anfangs noch halbkugeligen Form bis zur Suppentellergrösse, die man schon aus grösserer Entfernung beim Blick quer über die Wieseninsel am Fuss der abgestorbenen Eiche sehen konnte.

Die Bilder 6 + 7 vom 27. Oktober 2020 zeigen ihn mit dem Umfang eines grossen Speisetellers, auf seinem Höhepunkt – von Bongo bewacht. Wegen der feuchtkühlen Witterung schrumpfte der Hut danach zunächst nur wenig, auf Fotos kam der Verfall bis Anfang November kaum zur Geltung. Erst einige Tage später ging es zusehends weiter:

Bild 8 zeigt den zusammensinkenden, schrumpfenden Parasol No. 2 erst wieder am 3. November, Bild 9 am 6. November (hierüber) und vorläufig zuletzt und unten auf den Bild 10 vom 8. November und Bild 11 von heute Vormittag, am 9. November2020, ganz wesentlich zusammengeschrumpelt:

Inzwischen ist der von Tennisball- bis Suppentellergrösse angewachsene Gemeine Riesenschirmling bzw. Parasol Macrolepiota procera No. 2 kaum noch grösser als ein daneben liegendes Herbstblatt vom Gewöhnlichen Schneeball, wie man es auf dem letzten Bild sehen kann.

Die Fotos sind über zweieinhalb Wochen im Garten entstanden, zwischen dem 24. Oktober und dem 9. November 2020, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Parasol Nr. 3

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Vor einigen Tagen entdeckte ich „Parasol Nr. 3“ im Garten, einen dritten Gemeinen Riesenschirmling bzw. Riesenschirmpilz oder Parasol Macrolepiota procera. Er steht nur so im hohen Bewuchs versteckt, dass ich ihn erst geöffnet nicht mehr übersehen konnte, und auch da nur aufmerksam wurde, weil ich meinte, es hätte sich von irgendwoher ein Papierfetzen verflogen und verfangen:

2020-10-28 LüchowSss Garten Gemeiner Riesenschirmling, Parasol od. Riesenschirmpilz (Macrolepiota procera) No. 3

Ich weiss also weniger genau, wie alt der Pilz bis dahin schon war. Seinen Standplatz hat er ebenfalls unterhalb der abgestorbenen Eiche, etwa zwischen den Plätzen von Nr. 1 und Nr. 2, man könnte, auf einem Gartenplan von oben betrachtet, mit den drei Punkten ein stumpfwinkliges Dreieck zeichnen, wenn man sie miteinander verbindet.
Das Foto ist vom 2. November 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Vom Auf und Ab des Gemeinen Riesenschirmlings Parasol No. 1

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Den ersten Gemeinen Riesenschirmling Macrolepiota procera in Garten, den Parasol No. 1, zeigte ich am 20. Oktober 2020 > erstmals mit noch kugeligem Hut und am 24. Oktober 2020 mit offenem Schirm > zum zweiten Mal:

Das Bild 1 ist vom 19. , Bild 2 vom 24. Oktober 2020, bis dahin speisetellergross. Die beiden nächsten Fotos vom voll geöffneten Parasol No. 1 sind vom Morgen (Bild 3) und späteren Vormittag (Bild 4) des 27. Oktober 2020:

Auf Bild 4 sieht man schon, wie sich der Schirm nach oben hebt, wie ein zu weit aufgespanntes Papierschirmchen vom Eisbecher. Damit zeigte sich das Überschreiten seiner Höhepunkts und kündigte sein Schwinden an:

Auf Bild 5 vom frühen Nachmittag des 28. Oktober 2020 ist er bereits mit stark deformiertem Hut zu sehen, Bild 6 zeigt ihn am Vormittag des 29. Oktobers 2020, mit schlaff und schief herabrutschendem Hut.

2020-10-30 14h LüchowSss Garten Gemeiner Riesenschirmling (Macrolepiota procera) bzw. Parasol No. 1 (3)

Das finale Bild 7 mit dem entgültig vom Stängel gefallenen, und dünngeschrumpft am Boden liegenden Schirm ist vom heutigen Regennachmittag, am 30. Oktober 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Vom Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol gibt es nun auch eine Nr. 2 im Garten

Allgemein, Bongo | the dog, Garten | Garden, Natur | Nature

Vom Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol Macrolepiota procera gibt es nun auch eine Nr. 2 im Garten, und ich finde es spannend, seine schnelle Entwicklung zu beobachten und zu fotografieren:

Am vergangenen Samstagmorgen, dem 24. Oktober 2020, habe ich ihn im Gras nahe der Eiche entdeckt und vier Stunden später am frühen Nachmittag fotografiert, bereits an Höhe und Umfang grösser als zuvor. Die zweite und dritte Bildfolge sind vom darauffolgenden Tag, dem Sonntag:

Am Sonntagmorgen dem 24. Oktober 2020 kurz vor halb neun Uhr habe ich die ersten beiden Fotos aufgenommen, mit sich bereits leicht öffnendem Schirm; die Fotos hierunter sind nur vier Stunden jünger, vom frühen Nachmittag gegen halb zwei Uhr. Der Parasol-Pilz ist schon wieder grösser, höher, breiter:

Wiederum vom Folgetag, Montag, dem 26. Oktober 2020 kommen die nächsten beiden Bilder des 4. Bildpärchens. Inzwischen war er so gross geworden, dass er sogar schon beim Blick über die Wieseninsel zur Eiche hin davor im Gras von weitem zu sehen war, auf dem Foto besser erkennbar, wenn man es zum Vergrössern anklickt:

Das Regenwetter verlieh Schubkraft; mittags um zwölf hatte der Hut die Grösse eines Speisetellers. Auffallend sind die bernsteinfarbenen Tropfen, etwas oberhalb des Randes. Diese fand ich auch heute Morgen, am 27. Oktober 2020 um Viertel vor neun Uhr an dem noch weiter ausgebreiteten Schirm, nur etwas weiter heruntergelaufen:

Dass ich den Parasol immer wieder besuche und ihn wieder und wieder von allen Seiten fotografiere, weckte Bongos Herdenschutzhund-Instinkt. Er schloss daraus, es müsse sich um etwas handeln, das man hüten und beschützen muss, das Minimum einer Herde, quasi eine Mono-Herde, und so bezog er entsprechend Stellung.

2020-10-27 LüchowSss Garten ca. 8h45 Gemeiner Riesenschirmling, Parasol oder Riesenschirmpilz (Macrolepiota procera) No. 2 - von Bongo bewacht

Fotos vom 24. bis 27. Oktober 2020, unterhalb der abgestorbenen Eiche im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder-Pärchen zum Vergrössern anklicken.

Der Schirm ist offen

Allgemein, Bongo | the dog, Garten | Garden, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Vor wenigen Tagen zeigte ich > hier zum ersten Mal den Gemeinen Riesenschirmling, Parasol oder Riesenschirmpilz Macrolepiota procera. Wie schon seit Jahren gewünscht, haben sich endlich auch im Garten Parasolpilze angesiedelt, nachdem sie ausserhalb des Gartenzaunes schon zugegen waren. Als ich ihn entdeckte, war er noch jung. Sein runder Hut war matt rötlichbraun, tennisballgross und ähnelte noch vielmehr einem Integralhelm als einem Hut. Der Stängel mit dem „Nattermuster“ war ungefähr 30 cm hoch, vom Ring war noch nichts zu sehen – siehe kleines Bild 1, links, vom 19. Oktober 2020. Er hat sich innerhalb der vergangenen sechs Tage schnell und prächtig entwickelt.

Bereits am 20. Oktober hatte er schon wieder einiges an Höhe zugelegt und seinen Schirm weit geöffnet. Der doppelte Ring um den Stiel des Pilzes wurde sichtbar, wie auch auf Bild 2 vom 22. Oktober 2020. So konnte ich probieren, ob er verschiebbar sei – das gilt nämlich als Indiz dafür, dass es sich tatsächlich um den echten Gemeinen Riesenschirmling, Parasol oder Riesenschirmpilz Macrolepiota procera handelt, ohne das man den Pilz verletzen muss, um später nicht etwa eine der ungeniessbaren, sogar giftigen, ähnlichen Arten in die Küche zu tragen.

2020-10-24 LüchowSss Garten Gemeiner Riesenschirmling bzw. Parasol (Macrolepiota procera) No. 1

Bild 3 ist von heute Vormittag, vom 24. Oktober 2020, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. – Mittlerweile ist der speisetellergrosse Parasol nicht mehr der einzige seiner Art im Garten. Wie ich heute fand, steht schon wieder ein noch knubbeliger Neuling an einer anderen Stelle bei der Eiche, aber in so vielen Metern Entfernung, dass er im Blog einen eigenen Auftritt bekommen soll.

Neu im Garten: ein Gemeiner Riesenschirmling, Parasol oder Riesenschirmpilz

Allgemein, Bongo | the dog, Garten | Garden, Natur | Nature, Unterwegs | Out and About

Ob Gemeiner Riesenschirmling, Parasol oder Riesenschirmpilz genannt – die wie der Schopftintling ebenfalls aus der Familie der Champignonverwandten stammende Pilzart Macrolepiota procera fällt durch die Grösse schon von weitem auf, ganz gleich, ob bereits geöffnet, reif und tellergross, oder als junger Pilz mit einem tennisball- oder faustdicken, wie ein Helm noch geschlossenem Hut, wie ich ihn, ungefähr 30 cm hoch, gestern im Garten fand:

2020-10-19 LüchowSss Garten Gemeiner Riesenschirmling, Parasol od. Riesenschirmpilz (Macrolepiota procera)

Weil hier herum bearbeitete Ackerflächen überwiegen, finden sich Riesenschirmlinge kaum, sie bevorzugen Wiesen und ältere Wälder. Trotzdem hat sich am Rand der nahen Pferdekoppel innerhalb der letzten vier Jahre eine kleine Kolonie gebildet. Von einem alten, reifen Pilzhut brach ich vorigen Herbst > hier ein Stück ab, nahm es mit und vergrub kleinere Teile an verschiedenen Stellen im Garten: dies könnte ein Nachkomme dieser Aktion sein.
Ich wünsche mir natürlich eine schöne Ausbreitung, von mir aus dürfen die Parasole auch gern überall aus den Randzonen und den Grasflächen spriessen. Vielleicht gelingt es ja, dieses zehn Jahre alte Bongo-Foto nachzustellen?

2010-09-19 Böseler Wald Bongo & Parasols | Veröffentlicht 2010/09/30 in 'Sonntagmorgen: Bösel und Wald' bei PUZZLE ❀

Das habe ich am 19. September 2010 am Rande des Böseler Waldes fotografiert, und Bongo war mir behilflich, neben ihm ihre Grösse zu verdeutlichen. Das jüngste Foto ist aus dem Garten, aufgenommen am 19. Oktober 2020, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bisher ist der Pilz immer noch allein.

Es wird mehr Braun

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Es gibt zunehmend mehr Braun im Garten; noch sind es aber zum Glück noch keine braunen Blätter, sondern nur andere Kleinigkeiten im plötzlich herbstlich gestimmten Garten:

Bild 1: zwei Tagpfauenaugen Inachis io bzw. Aglais io, schön moiréseidenbraun, so ein Flügel von unten.
Bild 2: Ein Neuling im Garten, wahrscheinlich Riesenschirmling oder auch Parasol Macrolepiota procera.
Bild 3: Eine männliche Wiesenschnake Tipula paludosa an trockenen Blütenständen vom Wilden Dost Origanum vulgare.

Fotos vom 22. bis 25. September 2020 aus dem Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern anklicken.