Glockenblumen und ihre persönliche Bienen

Sobald die Pfirsichblättrige Glockenblume Campanula persicifolia im Frühsommer ihre erste Blüte öffnet, kommen die auf Glockenblumen spezialisierten Wildbienenarten zu ihr, und davon gibt es mehrere. Auf den ersten beiden Bildern handelt es sich entweder um eine Frühe Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma distinctum oder um eine Kleine Glockenblumen-Scherenbiene Chelostoma campanularum. Beide kleinen, schwarze Arten sehen einander zum Verwechseln ähnlich.„Glockenblumen und ihre persönliche Bienen“ weiterlesen

Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen

Auch heute ist der Tag stürmisch und von Regenschauern durchzogen. Trotzdem schaffte ich mit Bongo eine vorwiegend sonnige Runde zu gehen ohne nass zu werden und ein paar Fotos mit „Frühjahrseffekten“ mitzubringen, bevor wieder ein Regenschub über uns hinwegzog, sobald wir wieder zuhause waren.   Die stürmischen Tage haben die Feldwege mit zerbrochenen Aststücken, Zweigen„Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen“ weiterlesen

Ohren im Schnee

Vor einer Woche zeigte ich die Holunderpilze, Wolkenohrenpilze, Ohrlappenpilze bzw. Judasohren, Auricularia auricula-judae frostfrei > hier , und nur vier Tage später fand ich sie hartgefroren und im Schnee: Auf dem Foto sieht man nur einen Teil der Pilze neben einem Stück des alten Schwarzen Holunders Sambucus nigra mit früheren Ansätzen von Zweigen oder Knospen, die„Ohren im Schnee“ weiterlesen