‚Trailblazer‘-, ‚Nigra‘ und andere Blutpflaumen

Es wird mal wieder Zeit für einen Artikel mit Bildern der verschiedenen Blutpflaumen im Garten. also den rotlaubigen Sorten von Kirschpflaumen Prunus cerasifera, zwei davon mit Ansätzen junger Früchte : Es sind, in der Reihenfolge der Bilder: 1. die Blutpflaumensorten ‚Trailblazer‘ mit reichlichem Fruchtansatz, aber auch 2. die kaum fruchtende Sorte ‚Nigra‘ weist hier und„‚Trailblazer‘-, ‚Nigra‘ und andere Blutpflaumen“ weiterlesen

Eine besondere Purpurschlehenblüte

An einem Zweig der Purpurschlehe Prunus spinosa ‚Purpurea‘ entdeckte ich, dass sie nicht nur fünf- sondern auch hübsche, mehrzählige Blüten entwickeln kann, und diese hat sogar 9 Blütenblätter: Die Regenfälle der letzten Tage haben inzwischen die Blüten zum Teil schon zum Rieseln gebracht, dieses Foto ist vom 30. April 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im„Eine besondere Purpurschlehenblüte“ weiterlesen

Die Purpurschlehe blüht

Schon vor Jahren habe ich zwei Purpurschlehen Prunus spinosa ‚Purpurea‘ an den feldseitigen Gartenrand gepflanzt. Sie hatten einen sehr langsamen Start, bei einer der beiden liess ich sogar wegen ihres mickrigen Daseins der emporwachsenden Kreten-Unterlage alle Freiheiten, aber in diesem Jahr bin ich mit der Entwicklung beider zufrieden, sie sehen endlich aus wie kleine Sträucher„Die Purpurschlehe blüht“ weiterlesen

‚Trailblazer‘-, ‚Nigra‘ und andere Blutpflaumenblüten

Am 29. März veröffentlichte ich > hier einen Artikel mit Bildtafel zu Knospen bzw. jungen Blättchen der verschiedenen Kirschpflaumen Prunus cerasifera im Garten, wie ich sie am 28. und 29. März gefunden hatte. Hier ist sie noch einmal: Dabei ist jedes der 5 Bildchen darin beschriftet, so dass man nun im Vergleich zu den jüngeren„‚Trailblazer‘-, ‚Nigra‘ und andere Blutpflaumenblüten“ weiterlesen

Langfühler-Motten im späten Juli

Die Tierchen mit den Fühlern, die drei- bis vierfach so lang sind wie ihr Körper, waren einen Monat nach ihrem vielfachen Erscheinen > am 24. Juni 2020 im Garten kaum noch am Gebüschrand anzutreffen. Den wenigen Exemplaren der flatterigen Langfühler-Motten sieht man inzwischen auch an, dass sie einiges hinter sich haben. Ich könnte nicht sagen,„Langfühler-Motten im späten Juli“ weiterlesen

Langfühler-Motten

Dieses Tierchen mit Fühlern, die drei- bis vierfach so lang sind wie ihr Körper schwirren seit gestern in grosser Zahl am Gebüschrand im Garten entlang. Nein, die Fotos sind nicht gut im herlömmlichen Sinne, aber es ist gut, sie zu haben, denn sie sind die besten von denen, die ich heute von den flatterigen Langfühler-Motten„Langfühler-Motten“ weiterlesen

Langhornmotte – Adela reaumurella

Einen artspezifischen deutschen Namen hat Adela reaumurella anscheinend nicht, obwohl sie zu den in Europa häufigsten Langhornmotten, den Adeliden, gehört. Ich entdeckte die kleinen, tagaktiven Insekten mit den enorm langen, weisslichen Fühlern und den bronzefarben metallisch glänzenden Flüglen vor einigen Tagen im Garten: Sie hatten es nicht leicht mit ihren langen Fühlern: einerseits suchten sie„Langhornmotte – Adela reaumurella“ weiterlesen