Amsel-Wellness

Es gibt keinen Grund zur Besorgnis, sieht man eine Amsel so in der Sonne liegen: diese weibliche Amsel Turdus merula fand ich morgens im Gras am Rande einer Wieseninsel bei einem wohltuenden Sonnenbad: Das Weibchen kann es brauchen, denn im nahen Bauernjasmin gibt es bereits wieder ein neues Nest. – Foto vom Morgen des 28.„Amsel-Wellness“ weiterlesen

Das Amselweibchen bei der Futtersuche

Die zutrauliche weibliche Amsel Turdus merula liess sich von mir bei der Futtersuche fotografieren und zeigte mir bei der Gelegenheit etwas, das ich bis dahin nicht wusste: entweder habe ich Schnegel im Garten oder eine graubeige Wegschneckenart, die ich hier vorher noch nie sah. Falls dies allerdings das einzige Exemplar seiner Art im Garten war,„Das Amselweibchen bei der Futtersuche“ weiterlesen

Wiedersehen mit Weinbergschnecken

Am vergangenen Montag war Nieselregenwetter, nicht hell, aber in gewisser Weise doch frühlingshaft, weil man das Grün vor den Augen wachsen zu sehen meinte, ob nun auf den Wieseninseln oder an den Zweigen. Ich machte also trotz des griesen Himmels und des fotoungünstigen Lichts nach dem Spaziergang mit Bongo eine kleine Gartenrunde mit der kleinen„Wiedersehen mit Weinbergschnecken“ weiterlesen

Das Amselweibchen ist mit dem Wetter zufrieden

Diese weibliche Amsel Turdus merula wirkte mit dem von mir so bemängelten grauen Regenwetter ganz zufrieden. Es war scheinbar warm genug für Aktivitäten von Regenwürmern & Co., denn sie stocherte eifrig hier und da im Gras: Und wieder einmal fühlte ich mich durch ihr Vertrauen beschenkt, denn sie hüpfte nur etwa zwei Meter entfernt von„Das Amselweibchen ist mit dem Wetter zufrieden“ weiterlesen

Echter Frühling

Inzwischen zeigen sich auch weitere, hoffnungsvolle Anzeichen echten Frühlingsgeschehens. Nicht nur bei den Pflanzen, auch bei Vögeln und Insekten sind neue Aktivitäten zu beobachten. Die Vögel wissen nach wie vor die Futterstellen sehr zu schätzen, wie der Buntspecht Dendrocopos major und der Haussperling Passer domesticus, denn üppig ist das Nahrungsangebot in der feldwirtschaftlich geprägten Umgebung noch„Echter Frühling“ weiterlesen

Das Amselweibchen

Auf den folgenden Fotos ist immer dieselbe weibliche Amsel Turdus merula zu sehen. Sie ist mit mir gut vertraut. Um die Weihnachtszeit dachte ich noch an Zufall, wenn ich sie immer nahebei entdeckte, sobald ich aus der Haustür kam. Inzwischen weiss ich, dass die Amsel mich tatsächlich abpasst. Sie duldet mich in der Regel in„Das Amselweibchen“ weiterlesen

Es sind Amseln da.

Während anderswo beklagt wird, dass sie verschwunden sind, kann ich mich im Garten täglich über Amseln freuen, und gestern hatte ich Glück, und konnte sie auch fotografieren. Bei den Amseln Turdus merula verhalten sich Männchen und Weibchen das ganze Jahr hindurch sehr verschieden. Während die schwarzen Männchen mit dem gelben Schnabel gern auch mal exponiert„Es sind Amseln da.“ weiterlesen

Noch mehr Sandbienen

Es zeigen sich immer mehr Sandbienen, sowohl in grösseren Mengen als auch verschiedene Arten. Hier sind einige Bilder aus der sich gerade dem Ende zuneigenden Woche, fotografiert zwischen dem 5. und dem 10. März 2020, sämtlich bei Rundgängen in unserem im Garten beobachtet:   Einige Arten sind mehrfach zu sehen, was das tatsächliche Mengenverhältnis gut„Noch mehr Sandbienen“ weiterlesen

Goldglänzender Rosenkäfer – ein Frühaufsteher!

Ein Frühaufsteher? Nicht morgens, sondern früh im Frühling. Der Goldglänzende Rosenkäfer Cetonia aurata fliegt eigentlich von April bis Oktober, diesen aber fand ich heute Nachmittag unterhalb der verfallenden Eiche: Die Larven bzw. Engerlinge des Goldglänzenden Rosenkäfers leben von verottenden Pflanzenteilen und in morschem Holz, verpuppen sich anschliessend in einem Kokon aus Erde und Holzfasern. Etwa„Goldglänzender Rosenkäfer – ein Frühaufsteher!“ weiterlesen

Diesmal ein Grünspecht

Auf demselben Eichentorso in unserem Garten wie im Mäusebussard-Beitrag zuvor liess sich heute Morgen ein Grünspecht beobachten – leider nur durch das Fenster und ungünstig weit weg im Garten, aber immerhin habe ich schnell diese beiden Bilder heranzoomen können, bevor er wieder verschwand: Auch in den Jahren kam gelegentlich ein Grünspecht Picus viridis in den„Diesmal ein Grünspecht“ weiterlesen

Wahrscheinlich nicht der erste …

Wahrscheinlich war es nicht der erste Sperber Accipiter nisus dieser Saison, der den Garten und die Vogelfütterung besucht hat, um seinerseits ein „Häppchen“ zu erwischen, aber zuvor sah ich nur einmal etwas Schemenhaftes durch den Garten sausen, dass einer dieser kleinen Greifvögel hätte sein können. Eigentlich war es zu dunkel, um überhaupt mit einem Foto„Wahrscheinlich nicht der erste …“ weiterlesen

Kleine Perlmuttfalter bei …

Kleine Perlmuttfalter Issoria lathonia, vor ein paar Tagen beobachtet auf dem sonnigen Boden bei … – wobei eigentlich? Am 6. September 2019 habe ich die beiden Kleinen Perlmuttfalter in der Mittagssonne beobachtet und an Werbung gedacht, als der zweite Ankömmling sich flügelzitternd zunächst in die Nähe des bereits am Boden sitzenden Falters niederliess, um sich„Kleine Perlmuttfalter bei …“ weiterlesen