Der Bluthänfling testet eine neue Singwarte

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Männliche Bluthänflinge Carduelis bzw. Linaria cannabina suchen sich gerne einen freien Platz als Singwarte, wo sie beim Zwitschern nicht  nur weit hörbar, sondern wegen ihrer karmesinroten Brust auch  gut sichtbar sind. Vor ein paar Tagen testete er unser Dach auf Bühnentauglichkeit:

2021-07-18 LüchowSss Garten Bluthänfling (Carduelis cannabina) Singwarte auf dem Dach (1)

Schon seit Jahren gibt es immer ein Pärchen im Garten, und das jeweilige Männchen hat schon sehr verschiedene Plätze ausprobiert: auf beiden Birkenwipfeln, einem ganz bestimmten Lebensbaumwipfel, auf einem noch wenig hohen, aber offenbar attraktiv stehenden Apfelbaum, auf dem Nachbarsdach – nur auf unserem etwas niedrigeren Dach sah und hörte ich ihn zum ersten Mal am  18. Juli 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Mich würde interessieren, welche Kriterien letzlich ausschlagggebend sind. Ob sie auf die Akkustik achten?

Bluthänfling im Birkenwipfel

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Heute Morgen sah ich wieder den männlichen Bluthänfling Carduelis bzw. Linaria cannabina im Birkenwipfel sitzen, denn seine karmesinrote Brust leuchtete auffallend im Sonnenschein vor Blattgrün und Himmelblau, während er abwechselnd um sich sah und zwitscherte:

Bluthänflinge lieben vielfältigen Wildkräuterrasen, in dem Samenbildung erlaubt ist, und ich glaube, sie nisten im dichten Efeumantel der Birke. Es lebt schon seit Jahren immer ein Pärchen im Garten. Die nicht ganz sperlingsgrossen Finken suchen auf dem Boden Nahrung und kommen auch die Vogeltränken. – Diese Fotos sind vom 27. Juni 2021 im Garten, Lüchow im Wendland. Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Vögel im Garten und meine „Stunde der Gartenvögel“-Zählung

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Zur jüngsten „Stunde der Gartenvögel“, der Vogelzählung vom vergangenen, langen Maiwochenende, möchte ich noch meiner Ergebnisse im Blog festhalten, zusammen mit einigen Fotos, die ich während der Zählstunde und in den Tagen vorher und seitdem rundherum aufnehmen konnte. Wie immer, sind mehr Arten im Garten zu beobachten, als sich während der betreffenden Stunde blicken liessen, und auch auf den Fotos sind nicht alle zu sehen.

 

Die Fotos sind zwischen dem 13. bis 19. Mai 2021 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Die kleinen Bilder in der Galerie bitte zum Vergrössern anklicken.

Meine Zählstunde für die „Stunde der Gartenvögel“ am 15. Mai 2021
… war anfangs angenehm sonnig; ich hatte eine Tasse Tee neben mir und sass ab 16 Uhr auf der Terrasse, musste allerdings meinen Platz wegen eines heftigen Regenschauers schon nach einer Dreiviertelstunde räumen, und die Vögel zogen sich in geschützte Bereich zurück, statt sich weiter zu zeigen.
Mein Ergebnis aus der verkürzten Zählung war wie folgt:

    Amseln Turdus merula : 4
    Bachstelze Motacilla alba : 1
    Blaumeisen Cyanistes caeruleus : 1
    Bluthänflinge Linaria cannabina : 2
    Distelfinken / Stieglitz Carduelis carduelis : 2
    Elster Pica pica : 1
    Feldsperlinge Passer montanus : 4
    Hausrotschwanz Phoenicurus ochruros : 1
    Haussperlinge Passer domesticus : 6
    Rauchschwalben Hirundo rustica : 7
    Ringeltauben Columba palumbus : 2
    Stare Sturnus vulgaris : 4
    Turmfalke Falco tinnunculus : 1
    Weissstörche Ciconia ciconia : 1

Für eine Dreiviertelstunde war das gar nicht so schlecht.
Weder während der Zählung noch beim Fotografieren innerhalb des Zeitraums, in dem die Bildergalerie zusammenfotografiert wurde, konnte ich Kohlmeisen, Rotkehlchen, Zaunkönig, Rabenkrähen oder Buchfinken erwischen, auch wenn ich sie gelegentlich zu Gesicht bekam. Es hatte ja auch hauptsächlich in diesem Zeitraum geregnet, und das nicht gerade zimperlich, sonderen immer in kräftigen Schauern. Schlecht für Beobachtungen, aber super für den Garten und somit für die Vögel, ob ich sie nun sehe oder nicht.
Der Graureiher und die Störche waren nicht im Garten, sondern jenseits des Gartenzauns, aber sie überfliegen den Garten, immerhin. Ich warte immer noch darauf, dass doch einmal einer von ihnen auf den Wieseninseln landet.

Inzwischen gibt es auf der Webseite des NABU Ergebniss, pro Art in Karte und Rangliste > hier anzusehen.

Bluthänfling und Löwenzahn

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Heute ist es seit morgens schon den ganzen Tag regenwolkengrau und recht dunkel, aber heute früh um acht Uhr war es noch dunkler, ausgerechnet als ich den männlichen Bluthänfling Linaria cannabina auf dem Rasen an Samenständen von Löwenzahn pickend sah und ihn schnell durch das Fenster fotografierte:

2021-05-12 LüchowSss Garten männl. Bluthänfling (Linaria cannabina) + Löwenzahn-Samen (1x2)

Schon in den vergangenen Tagen hörte ich sein Gezwitscher, sah ihn auch gelegentlich in grösserer Entfernung, aber heute auch einigermassen fotografierbar. Das Weibchen dazu war auch vor Ort, nur wenige Meter vom Männchen entfernts, aber mir durch die Grasbüschel kein erkennbares Bild gelungen.
Bluthänflingsweibchen kann man auf den ersten Blick mit Spatzenweibchen verwechseln, die Männchen garantiert nicht. Mit ihrem während der Balzzeit leuchtend karmesinroten Scheitel- und Brustgefieder sind sie klein, aber auffällig.
Bluthänflinge mögen Sämereien und suchen auch am Boden danach, deshalb lieben sie einen vielfältigen Wildkräuterrasen, in dem Samenbildung erlaubt ist.
In diesem Jahr war wegen des kühlen April die Blüte und erste Samenbildung sehr verzögert und erst seit Anfang Mai wenigstens ansatzweise erkennbar, aber nun sind erste Pflanzen so weit; vor allem noch nicht zu Pusteblumen aufgegangenen Löwenzahn-Samenstände sind bei ihnen sehr beliebt und bilden sich auch schnell nach, so dass Bluthänflinge und Distelfinken (leider auch ohne Bild) in den Garten kommen.
Dieses Foto ist vom 12. Mai 2021 im Garten, Lüchow im Wendland. Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Vögel an der Totholzhecke

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Verschiedene Vogelarten finden die Totholzhecke = Benjeshecke gut, die ich seit 2018 entlang des feldseitigen Zauns aufgehäuft habe, ganz gleich, ob es dabei um Futtersuche oder Nestbau geht. Es gibt ja nicht nur tote Zweige dort, sondern auch viele abgeschnittene, trockene Stauden. Es ist leichter, sie dabei zufällig zu beobachten, als Fotos von ihnen zu bekommen, daher habe ich nur weit durch das Fenster herangeholte Bilder:

 

Und das sind noch längst nicht alle Vogelarten, die ich dort herumhüpfen und -klettern sehe. Ausser Blaumeisen Zaunkönig, Haussperling, Bluthänfling und Rotkehlchen suchen auch Kohlmeisen, Feldsperlinge und Amseln regelmässig die Totholzhecke ab – letztere suchen allerdings eher daran entlang, am Boden zwischen dem Totholz- und Gründbereich davor. – Fotos vom 6.+7. April 2021, durch das Fenster quer durch den Garten gezoomt, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern ggfs. die kleinen Bilder der Galerie anklicken.

Bluthänflinge, Sie und Er

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Ein weiblicher und ein männlicher Bluthänfling Linaria cannabina sassen zunächst gut sichtbar im Schmetterlingsflieder, und er zwitscherte. als wir unser gegenseitig gewahr wurden, erwies das Weibchen als vorsichtiger und es schlüpfte fluchtbereit durch den Zaun, …:

 

… und flog in den Nachbargarten davon, während das Männchen mich neugierig musterte und sich dann mit aufgestelltem Kopfgefieder in Positur setzte und einige Sekunden wartete, bevor es dem Weibchen folgte.
Dieses Foto ist vom 16. Juli 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Der Bluthänfling an der Vogeltränke

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Der männliche Bluthänfling Linaria cannabina, den ich schon am 18. Juni auf dem Apfelbäumchen sitzend im Blog gezeigt hatte, war wieder in der Nähe meines Fensters, diesmal an der Vogeltränke:

2019-07-06 LüchowSss Garten Bluthänfling (Linaria cannabina) an Vogeltränke (2)

Seinen Gesang höre ich jeden Tag, auch sehe ich ihn immer mal in den etwas höheren Bereichen herumfliegen, aber sicherlich kommt er viel häufiger zum Trinken an die Wasserstellen, als ich das mitbekomme.
Dieses Foto ist vom 6. Juli 2019 im Garten, Lüchow im Wendland. Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Ein Bluthänfling auf dem Apfelzweig

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Ein männlicher Bluthänfling Linaria cannabina, gut sichtbar auf einem Apfelzweig in Sichtweite meines Fensters:

Durch das offene Fenster hörte ich sein Gezwitscher und konnte schnell genug zur Kamera greifen. Schon seit einigen Wochen hörte ich den Gesang, sah aber den kleinen Vogel nur ganz oben in der Birke und nicht frei genug sitzend.

Schon in früheren Jahren hatte ich immer wieder Bluthänflinge im Garten. Sie mögen Sämereien und suchen auch am Boden danach, deshalb lieben sie einen vielfältigen Wildkräuterrasen, in dem Samenbildung erlaubt ist.
Die Weibchen ähneln den weiblichen Haussperlingen und fallen darum weniger als andere Art auf als die Männchen mit ihren rötlichen Brust- und Kopf-Flecken. Es kommt sogar vor, dass sie sich bei der Futtersuche mit Spatzen vermischen, was dann erst recht verwirrt.
Unter dem Stichwort: „Bluthänfling“ kann man in meinem Blog ‚PUZZLE ❀ – lieber verwirrt als gelangweilt‘ verschiedene Beiträge > hier ansehen, Männchen und Weibchen.

Dieses Foto ist vom 16. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland. Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.