Verschiedene Schwertlilien im Garten

Zu den Schwertlilien gehören sie alle, die Gartensorten wie die wilden Sumpf-Schwertlilien, daher bekommen sie einen gemeinsamen Artikel mit Blüten und Insektenbesuchern, beginnend mit den Sumpf-Schwertlilien Iris pseudacorus, Nachkommen aus dem ehemaligen Gartenteich meiner Eltern von Anfang der 70er Jahre. Gelbe Sumpfiris sind bei Insekten die beliebtesten Schwertlilien. Ohne Teich genügt ihnen zum Dasein auch„Verschiedene Schwertlilien im Garten“ weiterlesen

Spitzwegerich als Insektenbüffet

Die Eigenschaften des Spitzwegerich Plantago lanceolata als für Insekten bedeutsam wird von vielen unterschätzt. Trotz ihrer Unauffälligkeit werden die pollenbömmelchen-bekränzten, pollenreichen Blütenstände gern von Wild- und Honigbienen, aber auch von pollenfressenden Käfern besucht, wie man auf den Fotos sehen kann: Am ersten blühenden Spitzwegerich sassen zugleich eine kleine Furchenbiene Lasioglossum, die darin herumwühlte, dass die„Spitzwegerich als Insektenbüffet“ weiterlesen

Kein Sommeranfang ohne das Tüpfel-Johanniskraut

Das Tüpfel- bzw. Echte Johanniskraut Hypericum perforatum auf den Wieseninseln im Garten hat pünktlich zum Sommeranfang zu blühen begonnen, ein paar Tage vor dem offiziellem Johannistag, dem es seinen Namen verdankt. Die goldgelben Blüten werden von Insekten gut besucht, so dass es sich immer lohnt, auf diese Wildstaude zu achten, ob beim Spazierengehen am Wegrand„Kein Sommeranfang ohne das Tüpfel-Johanniskraut“ weiterlesen

Weitere mehr oder weniger weisse Blüten

In dieser Galerie sind noch weitere mehr oder weniger weisse Blüten im Garten zu sehen. Manche sind eher winzig, wie die von Brennnessel, Wein und Hasen-Klee, ziemlich klein, wie von Olive, Graukresse oder Gewöhnlichem Hornkraut, und natürlich die grösseren, die man als „Blumen“ empfindet, wie beim Vexiernelken, Margeriten, Seidenmohn und Rosen. Das Weiss changiert dabei„Weitere mehr oder weniger weisse Blüten“ weiterlesen

Schenkelwettbewerb

Auf der Vielblütigen Rose Rosa multiflora entdeckte ich diese beiden Männchen vom Grünen Scheinbockkäfer bzw. Blaugrünen Schenkelkäfer Oedemera nobilis im Wettberwerb um die dickeren Schenkel: Tatsächlich zog der linke Käfer in vorsichtigem Bogen um den stärkeren Rivalen herum. Ob es Interpretation und Zufall waren, oder tatsächliches Geschehen, lässt sich nicht beweisen, aber es wirkte wie„Schenkelwettbewerb“ weiterlesen

Fingerkräuter mit Insekten

Viele Insekten werden von Gelb angezogen. Insbesondere die verschiedenen Fingerkräuter Potentilla sind bei Insekten sehr beliebt. Bisher blühen das Hohe bzw. Aufrechte Fingerkraut Potentilla recta, das Silber-Fingerkraut Potentilla argentea und das Kriechende Fingerkraut Potentilla reptans, letzteres ist das einzige unter den Fingekräutern, das wuchert und von mir gelegentlich eingeschränkt wird. Die anderen Arten dürfen sich„Fingerkräuter mit Insekten“ weiterlesen

Auf der „Margeriten-Insel“

Vorigen Herbst habe ich einen grossen Teil der sehr dominanten Wiesen-Stauden auf der ursprünglich als „Margeriten-Insel“ begonnenen Wieseninsel ausgelichtet, bevor Rainfarn, Beifuss und Johanniskraut die Herrschaft vollkommen an sich reissen konnten und alles andere darunter veschwindet. Das hat vor allem bei den Magerwiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare Wunder gewirkt, und in diesem Jahr sind wieder viel mehr„Auf der „Margeriten-Insel““ weiterlesen

Rosige Ansichten

Viermal andere rosa Blütenformen, und rosig auch, weil glücklicherweise in diesem Juni auch jedesmal Insekten daran zu finden sind, ohne dass man lange nach ihnen suchen muss: Bild 1: ein Grosser Kohlweissling Pieris brassicae sitzt an der Blüte einer Acker-Witwenblume Knautia arvensis auf einer der Wieseninseln, davor verblühter Kleinblütiger Pippau. Bild 2: auf einer anderen„Rosige Ansichten“ weiterlesen

Auch in Blau

Die Farbschattierungen der Grünen bzw. Blaugrünen Schenkelkäfer Oedemera nobilis sind erstaunlich variabel: Das Bild dieses Männchens auf einer Feinstrahl-Blüte ist vielleicht nicht perfekt, aber das Blau so schön, dass es einfach nach dem grünen Schönling > hier auch gezeigt werden muss. Foto vom 14. Juni 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

So ein Schönling!

Jeden Sommer denke ich dasselbe: Ist er etwa nicht ein ausgesprochener Schönling, der Blaugrüne Schenkelkäfer bzw. Grüner Scheinbockkäfer mit seiner glänzenden, aufgepumpten Beinzier? Die Weibchen der Art Oedemera nobilis, die schlanke Beine haben, wie > hier anzusehen, scheinen jedenfalls total darauf abzufahren, wenn die Käfermännchen einen auf dicke Hose machen, so wie dieses prächtig schimmernde„So ein Schönling!“ weiterlesen

So schön gelb!

So schön ist dieses vielfältige Sommergelb, dass ich diese Fotos von sehr verschiedenen Wildpflanzen und Gartenblumen, die gerade bei mir im Garten blühen, in einer Galerie zeigen möchte. Einige der Blüten machen einem nicht nur das Fotografieren mit ihrem fast neongelben Leuchten wirklich schwer, aber das tun sie auch für das blosse Auge, und darum„So schön gelb!“ weiterlesen

Tüpfel-Johanniskraut, ein bisschen vor der Zeit

Das Tüpfel- bzw. Echte Johanniskraut Hypericum perforatum blüht ebenfalls schon ein bisschen vor der Zeit, zumindest auf den Wieseninseln in meinem Garten, von Insekten gut besucht: Hummeln mit heller gelben Streifen und welche mit einem gelbem und einem weissen Streifen, beide mit dem typischen weissen Erdhummel-Hinterteil, haben sich am Johanniskraut eingefunden. Vielleicht bekomme ich noch„Tüpfel-Johanniskraut, ein bisschen vor der Zeit“ weiterlesen

Auf einmal Distelfalter!

Als hätte der gestrige Gewittersturm sie hergebracht, waren da auf einmal Distelfalter: eins, zwei, drei, ganz viele! Monatelang hat sich hier kaum ein Schmetterling blicken lassen, aber heute Vormittag war plötzlich eine ganze Schar Distelfalter Vanessa cardui im Garten, zu Besuch auf der Wieseninsel mit den Acker-Witwenblumen Knautia arvensis: So habe ich noch nie zuvor„Auf einmal Distelfalter!“ weiterlesen

Am Montag Mohn

An diesem Montagmorgen habe ich die erste Tasse Kaffee auf „danach“ verschoben und den Sand- und Saatmohn fotografiert. Weil diese beiden Arten bei Hitze die Blütenblätter besonders schnell fallen lassen, muss man sich damit beeilen. Auf dem ersten Foto hat der Sandmohn Papaver argemone Gesellschaft von Spitzwegerich Plantago lanceolata, auf dem zweiten Bild frühstückt gerade„Am Montag Mohn“ weiterlesen