Vierzehn Punkte, jetzt auch x 2

Den Totenkopf-, Schachbrett-, Vierzehnpunkt-Marienkäfer oder Schwarzgefleckten Marienkäfer Propylea quatuordecimpunctata habe ich in den vergangenen zwei Jahren im Garten schon ab und zu gesehen, allerdings scheint dieses Jahre für sie ein besonders gutes zu sein, denn ich finde bei meinen Gartenrundgängen viele ihrer Art. In diesem Jahr sind sie zu meinem Erstaunen nicht beigefarben und schwarz„Vierzehn Punkte, jetzt auch x 2“ weiterlesen

Gartenbunt

Es kommt so langsam wieder die Zeit für grössere Galerien, weil sich im Garten immer mehr gleichzeitig blicken lässt. Die Beschreibungen zu den einzelnen Bildern stehen unterhalb der Galerie: Bild 1: Die Blüten der Urpflaumen-Art Krete Prunus insititia scheinen zum Glück unempfindlich gegen die derzeitigen Nachtfröste zu sein. In ihrem zweiten Jahr blüht die Krete„Gartenbunt“ weiterlesen

Nicht ganz ohne Blüten und Blumen

Auch wenn man nicht mehr sofort an Blüten und Blumen denkt, wenn man im November Garten meint, aber es sind hier und da immernoch einige blühende Durchhaltekünstler zu finden: Vom Einjährigen bzw. Weissen Berufkraut Erigeron annuus haben nicht alle blütentragenden Stängel die Nachtfröste so gut überstanden wie dieser, aber hier und da findet sich einer„Nicht ganz ohne Blüten und Blumen“ weiterlesen

Blüten im Novemberregen

  Fotos vom 5. und 6. November 2019 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Gesumm zwischen den Herbstastern

Vorgestern, am Wieder-zurück-Nachmittag, bin ich nach dem Beäugen der > Baustellensituation eine tröstliche Runde durch den sonnigen Garten gegangen, habe die > Pilze an der Eiche bewundert und mich am Gesumm zwischen den Blüten der Herbstastern erfreut, dort herrschte nämlich Hochbetrieb: Vor allem Honigbienen in den verschiedendeten Farbtönen tummelten sich um die lila Blüten mit„Gesumm zwischen den Herbstastern“ weiterlesen

Herbstliche Asternblüten

Mehrere verschiedene Asternarten versprechen noch eine wochenlange Blüte, wobei ich auf die kleinste auf dem ersten der drei Bilder am gespanntesten bin, nachdem ich sie vor zwei Tagen erst gepflanzt habe. Die niedrig bleibende, kriechende Teppich-Myrten-Aster Aster pansus ‚Snowflurry‘ mit ihren winzigen Blüten, gelegentlich auch Aster ericoides oder Aster diffusus genannt, ist sogar eine weitläufige„Herbstliche Asternblüten“ weiterlesen

Weisse Herbstastern mit Keilfleckschwebfliege

Weisse Belgische Glattblattastern Aster novi-belgii, nach dem Regen besucht von einer Gemeinen Keilfleck-Schwebfliege Eristalis pertinax: Heute fliegen nach der ersten kalten Nacht nahe am Gefrierpunkt und einem bisher kaum wärmeren, etwas nebeligen Vormittag bisher keine Insekten, aber die Blüten sind noch alle in gutem Zustand und bereit für nektarsuchende Gäste. Die beiden Fotos sind vor„Weisse Herbstastern mit Keilfleckschwebfliege“ weiterlesen

Seit Monaten nicht so schön

Seit Monaten habe ich die Grünen Rosen nicht so schön gesehen, wie seit dem Einsetzen der Septemberkühle mit der stärkeren Taufeuchte nachts. Die seltsamen, durch Mutation einer Chinesischen Rose aus Kelchblättern gebildeten „Blütenstände“ der Grüne Rose Rosa viridiflora mit hellvioletten Blüten von Glattblattastern im Hintergrund: die vollständige Bezeichnung lautet Rosa chinensis Jacq. ‚Viridiflora‘ und inzwischen„Seit Monaten nicht so schön“ weiterlesen

Schmetterlinge Ende August

Diese vier Arten kommen noch am häufigsten, aber auch das viel seltener: der Kleine Perlmuttfalter Issoria lathonia war unter den Vieren weniger oft anwesend als die anderen, die Grossen Kohlweisslinge Pieris brassicae etwa gleich oft . Die Kleinen Kohlweisslinge dagegen kamen so häufig wie alle anderen zusammen: wegen des vielen Raps in der Nähe, das„Schmetterlinge Ende August“ weiterlesen

Herbstastern zum September

Im Vergleich zum vorigen Jahr, als ihnen die anhaltende Dürre bis zur Blütezeit nur trockene Stängel gelassen hatte, stehen die Herbstastern in diesem Sommer bzw. Spätsommer recht gut da und öffnen zum September einige Blüten mehr als in der langsamen Anlaufphase, und so werden auch mehr Insekten darauf aufmerksam. Auf dem ersten Foto sieht man„Herbstastern zum September“ weiterlesen

Die Kleinen und die Anderen

Die folgenden Fotos sind zwar nicht grandios, aber für die zweite „Garten-Gästeliste“ zum Beginn der zweiten August-Hälfte, diesmal von verschiedenen Hautflüglern im Garten, genügen sie mir. Zuvor hatte ich schon gemeint, die kleinen dunklen Wildbienen wären verschwunden, aber mit der Sonne sind sie zurückgekommen, wie zum Beispiel zum Weissem Berufkraut oder Feinstrahl Erigeron annuus, wo„Die Kleinen und die Anderen“ weiterlesen