Verschiedene Schwertlilien im Garten

Zu den Schwertlilien gehören sie alle, die Gartensorten wie die wilden Sumpf-Schwertlilien, daher bekommen sie einen gemeinsamen Artikel mit Blüten und Insektenbesuchern, beginnend mit den Sumpf-Schwertlilien Iris pseudacorus, Nachkommen aus dem ehemaligen Gartenteich meiner Eltern von Anfang der 70er Jahre. Gelbe Sumpfiris sind bei Insekten die beliebtesten Schwertlilien. Ohne Teich genügt ihnen zum Dasein auch„Verschiedene Schwertlilien im Garten“ weiterlesen

Die erste Bartiris blüht.

Drei Wochen später als im vorigen Jahr und dennoch unerwartet öffnete sich heute mittag trotz dunklem Wolkenhimmel und Regenwetter eine erste Knospe der violetten Bauerngarten-Bartiris Iris barbata: Vielleicht handelt es sich auch um eine Kreuzung mit der in Bauerngärten schon sehr früh gepflanzten Deutschen Schwertlilie Iris germanica; das typische, pergamentene Häutchen unterhalb der Blüte besitzt„Die erste Bartiris blüht.“ weiterlesen

Alles grün

Wieder eine Bildersammelung mit Aufnahmen aus den vergangenen eineinhalb Maiwochen, diesmal spielt sich alles im vorwiegend grünen Bereich ab, der zur Zeit wegen des Regens herrlich intensiv wirkt.   Fotos vom 7. – 16. Mai 2021 kreuz und quer im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder der Galerie zum Vergrössern„Alles grün“ weiterlesen

Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe

Für mein Garten-Tagebuch muss ich festhalten: Die ersten grünen Triebe von Bartiris, Taglilien und Sumpfschwertlilien zeigen sich bereits zum Wachstum motiviert, besonders, wo die Sonne den Boden wärmt, den frostigen oder zumindest kalten Nächten und kühlen Tagen zwischen den Sonnentagen zum Trotz.   Bild 1: Spitzen der Bahnwärter-Taglilie bzw. Gelbroten oder Braunroten Taglilie Hemerocallis fulva„Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe“ weiterlesen

Wahrscheinlich die letzten Bartiris- oder Schwertlilienblüten diesen Sommers

Wahrscheinlich sind dies die letzten Fotos von Bartiris- oder Schwertlilienblüten diesen Sommers, Iris barbata oder Iris germanica, die eine in Gelb-Rot und die andere in Lila mit einem zarten Hauch Vanillegelb an den Domblättern. Das pergamentähnliche Häutchen unterhalb der Blüte weist auf die Deutsche Schwertlilie Iris germanica hin, bei den lilafarbenen ist davon mehr vorhanden,„Wahrscheinlich die letzten Bartiris- oder Schwertlilienblüten diesen Sommers“ weiterlesen

Vierzehnpunkt-Marienkäfer

Obwohl es an Blattläusen nicht mangelt, gibt es in diesem Jahr bei den Marienkäfern im Garten geradezu verblüffende Veränderungen. Während die Asiatischen Marienkäfer im Verhältnis zu den Siebenpunkten nach Jahren der Vorherrschaft nun in der Minderzahl sind, hat sich der bis dahin hier eher ausnahmsweise zu beobachtenden Totenkopf-, Schachbrett-, Vierzehnpunkt-Marienkäfer oder Schwarzgefleckte Marienkäfer Propylea quatuordecimpunctata„Vierzehnpunkt-Marienkäfer“ weiterlesen

Streifen zu Streifen

Aus den gesammelten Bildern der vergangenen zwei Wochen hat sich eine kleine Schwebfliegen-Galerie ergeben. Insgesamt sind es nicht sehr viele, die unterwegs sind, und auch nicht viele Arten, aber sie besuchen die verschiedensten Orte und Blüten im Garten und ab und zu nehme ich gern ein Bild von ihnen mit. Vier verschiedene Schwebfliegen-Arten mögen es„Streifen zu Streifen“ weiterlesen

Gelbrote Bauerngarten-Bartiris (1. Blüte 2020)

Notiz für das Gartentagebuch: Seit gestern blüht Heidruns gelbrote Bauerngarten-Bartiris Iris barbata oder Iris germanica. Im Spätsommer 2018 hatte ich sie über den Gartenzaun gegen einige meiner violetten Bartiris getauscht, dieses Jahr blüht sie also bei mir zum zweiten Mal und ich freue mich darüber, dass diese Sorte mit gelben Dom- und roten Hängeblättern ebensogut„Gelbrote Bauerngarten-Bartiris (1. Blüte 2020)“ weiterlesen

Bartiris mit bunter Gesellschaft

Es ist wieder einmal Zeit für eine Bartiris-Galerie, denn inzwischen stehen viele Stängel in Blüte, mal herausragend, mal in Gesellschaft sich anschmiegender Gräser oder Mohnblumen, und oft mit Besuch verschiedener Käfer, Bienen und, deshalb natürlich, auch einer Veränderlichen Krabbenspinne – zum Vergrössern bitte anklicken:   1. einige meiner Bauerngarten-Bartiris stehen inmitten hohen Grases – mir„Bartiris mit bunter Gesellschaft“ weiterlesen

Lila gewinnt …

Lila Blüten gewinnen momentan meine Aufmerksamkeit am meisten, vor allem die Bartiris Iris barbata, von denen nun hier und da mehrere Stängel aufgeblüht an verschiedenen Stellen im Garten nebeneinander stehen: Die Fotos der einfachen Bauerngarten-Sorte sind vom 15. und 17. Mai 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder„Lila gewinnt …“ weiterlesen

Wein, Klatschmohn und Bartiris

Die Eisheiligen sind vorübergezogen, haben nur zart einige Blattspitzen der spanischen Weinreben Vitis vinifera subsp. vinifera berührt und sie braun zurückgelassen, aber es sind diesmal keine Blütenknospen erfroren wie im vorigen Jahr. Dafür sind neben dem Klatschmohn Papaver rhoeas auch lila Bauerngarten-Bartiris Iris barbata aufgeblüht: … und viele weitere Knospen beider Blumen stehen bereit. Für„Wein, Klatschmohn und Bartiris“ weiterlesen

Von der Knospe zur Blüte: die erste Bartiris blüht.

Mit einem Foto vom 26. April 2020 notierte ich die ersten Bartiris-Knospen Iris barbata für mein Garten-Tagebuch > hier. Heute Vormittag fotografierte ich die Knospe wieder, nun bereits ohne die grünen Hüllblätter, aber noch mit zusammengedrehten violetten Blütenblättern, und am Nachmittag fand ich sie unter der Sonnenwärme aufgeblüht: Die beiden Fotos desselben Blütenstängels von einer„Von der Knospe zur Blüte: die erste Bartiris blüht.“ weiterlesen

Die ersten Knospen einer Bartiris

Eine weitere Ein-Bild-Notiz für das Garten-Tagebuch im Blog: neben Akeleien kündigen sich in diesem April bereits auch die ersten Bartiris-Knospen Iris barbata früh an. Dass es sich um eine meiner ältesten Bartiris-„Sorten“ im Garten handelt, die mit den hell-lilafarbenen Blüten, weiss ich aufgrund des Standortes vor dem Bauernjasmin. Ich bin gespannt, wann sich die Knospen„Die ersten Knospen einer Bartiris“ weiterlesen

Neues von der Bartiris im Organza-Kleidchen

Eineinhalb Monat sind nun vergangen, seitdem ich den Samenkapseln an einigen der üblicherweise als steril geltenden Bartiris-Blüten Iris barbata hübsche, bunte Organzakleidchen angezogen habe, damit sie während der trocknenden Reife nicht aufgefressen werden, und so sieht der vielversprechendste Samenstand nun aus:   Am 18. Juli war die Samenkapsel noch grün und prall, so dass ich„Neues von der Bartiris im Organza-Kleidchen“ weiterlesen