Acker-Witwenblumen mit Besuchern

Wieder ein Beitrag zu den Acker-Witwenblumen Knautia arvensis, die in diesem Jahr auf einer der Wieseninseln in grosser Zahl blühen und vor allem Wild- und Honibienen, Hummeln und Käfer anziehen, und gelegentlich einen Schmetterling, meistens Kleine Kohlweisslinge. ein Weissling Pieris … unbestimmte dunkle Wildbiene Honigbiene Apis mellifera Raufüssige bzw. Braunbürstige Hosenbiene Dasypoda hirtipes Gebänderte Furchenbiene„Acker-Witwenblumen mit Besuchern“ weiterlesen

Hahnendorn mit Besuchern

Im späten Mai entdecket ich auf dem Laub vom Hahnendorn bzw. Hahnensporn-Weißdorn Crataegus crus-galli eine kleine, haarige und schwarze Raupe, für eine Bestimmung noch klein, aber sonst war noch nicht viel „Insektenverkehr“ zu beobachten. Heute früh fand ich die weissen Blüten mit den purpurfarbenen Pollensäckchen geöffnet, und bis mittags habe ich einige Fotos für diese„Hahnendorn mit Besuchern“ weiterlesen

Purpurrote Taubnessel mit Baumhummel oder Pelzbiene

Die Purpurroten Taubnesseln Lamium purpureum bieten nektarreiche Blüten, auch bei kühlen Temperaturen lassen diese Wildkräuter einfach nicht nach. Gestern konnte ich die erste Baumhummel Bombus hypnorum -Königin von der dunklen Sorte daran beobachten – wenn es kein Pelzbienen-Anthophora plumipes-Weibchen war. Ein gutes Zeichen war, dass sie bereits auch Pollen sammelte: das bedeutet nämlich bereits eine„Purpurrote Taubnessel mit Baumhummel oder Pelzbiene“ weiterlesen

Ende März / Anfang April: Quer durch den Garten

Blauer Himmel und Sonnenschein wechseln sich zur Zeit ab mit finsteren Wolken, Sturmböen, Schneestürmen und Graupelschauern, und die Blüten müssen dem und auch noch nächtliche Frosttemperaturen überstehen. Trotzdem sehe ich täglich kleine Fortschritte. Dies ist eine Galerie aus den vergangenen 7 Tagen:   Durch die frostigen Nächte und kalten Tage des Osterwochenendes haben sich die„Ende März / Anfang April: Quer durch den Garten“ weiterlesen

Wiesen-Flockenblumen Mitte Juli

Die Wiesen-Flockenblumen Centaurea jacea haben in zwischen auch schon eine einmonatige Blütezeit mit Trockenheit, Wind, und Regen hinter sich, aber blüht noch immer mit zahlreichen Blüten weiter. Weil es aber in letzter Zeit fast immer dieselben Insekten waren, habe ich sie seltener fotografiert und der Wind hat das Seine dazu beigesteuert, dass mir nur wenige„Wiesen-Flockenblumen Mitte Juli“ weiterlesen

Der Wilder Dost hat losgelegt

Seit Anfang Juli blüht der Wilde Dosts bzw. Oregano Origanum vulgare, und seine kleinen, hell-purpurfarbenen Blüten bekommen mit jedem weiteren Tag mehr Besuch durch verschiedene Insektenarten, auch an bedeckten Tagen. Vor allem Hummeln wuseln dort herum, aber auch bisher sehnlichst vermisste Schmetterlingsarten sind in den letzten Tagen quasi mit Regen und Wind eingetroffen und besuchen„Der Wilder Dost hat losgelegt“ weiterlesen

Kandelaber-Ehrenpreis mit Acker- und Baumhummeln

Anfang Juli gab es die ersten offenen Blüten am Kandelaber-Ehrenpreis Veronicastrum virginicum. Die Braunwurzgewächse erhalten zwar auch Besuch durch andere Arten, aber in erster Linie sind sie bei Hummeln am beliebtesten und auf diesen Bildern sind es Acker- und Baumhummeln, die so nebeneinander verwirren können: Anders als man wegen des orangebraunen Rückenpelzes meinen könnte, gehören„Kandelaber-Ehrenpreis mit Acker- und Baumhummeln“ weiterlesen

Die Kandelaber-Königskerzen in Hochform

Die Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum im Garten leuchten seit Mitte Juni buchstäblich in Hochform – es gibt sieben, fünf von ihnen überragen mich, drei sogar um mehr als Armeslänge. Was ich in den vorigen Jahren an der einzigen Pflanze, die ich bis dahin im Garten hatte, nicht beobachten konnte: verschiedene Insektenarten sind in diesem Sommer ganz„Die Kandelaber-Königskerzen in Hochform“ weiterlesen

Vielblütige Rose mit Insekten-Besuchern

Um die kleinen, hellrosa Blüten der Vielblütigen Rose Rosa multiflora, summen verschiedene Hummel- und Schwebfliegen-Arten herum. An dieser Stelle herrscht zur Zeit die grösste Summ- & Brumm-Konzentration im Garten: Wegen ihrer dichtbesetzten Blütenrispen wird sie auch Büschelrose genannt. Die Fotos sind vom 2.- 5. Juni 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte„Vielblütige Rose mit Insekten-Besuchern“ weiterlesen

Vielblütige Rose mit Baumhummeln

Dabei sind die anscheinend so unwichtigen Baumhummeln Bombus hypnorum so interessant! Sie sehen nicht immer ganz gleich aus: hier tragen sie einen heller baunen Pelz auf dem Thorax, manchmal ist der Bereich auch so dunkel wie der sonstige Körper, bis auf das weisshaarige Ende: eine solche dunkle Baumhummel war Anfang Mai > hier zu sehen.„Vielblütige Rose mit Baumhummeln“ weiterlesen

Baumhummeln mögen Schöllkraut

Auch wenn sie Baumhummeln Bombus hypnorum genannt werden, bedeutet das nicht, dass die ziemlich kleinen, in meinem Garten in der Regel dunklen Hummeln mit dem hellen Hinterteil die Blüten von Gehölzen bevorzugen. Jahr für Jahr beobachte ich sie auch an den gelben Blüten des Schöllkrauts Chelidonium majus, einem Mohngewächs, das früher als Heilpflanze genutzt, aber„Baumhummeln mögen Schöllkraut“ weiterlesen

Weisse Taubnesseln – und die erste Baumhummel?

Wie die Purpurroten Taubnesseln auch, sind mir Weisse Taubnesseln Lamium album den Hummeln zuliebe im Garten sehr willkommen, und als ich im vorigen Jahr in „ihrer“ Gartenecke etwas aufräumen musste, habe ich den Tuff ausgegraben und nachher schön wieder eingesetzt, damit er nur ja wiederkommen sollte. Das ist auch gut geglückt, und inzwischen blühen die„Weisse Taubnesseln – und die erste Baumhummel?“ weiterlesen

Gesumm zwischen den Herbstastern

Vorgestern, am Wieder-zurück-Nachmittag, bin ich nach dem Beäugen der > Baustellensituation eine tröstliche Runde durch den sonnigen Garten gegangen, habe die > Pilze an der Eiche bewundert und mich am Gesumm zwischen den Blüten der Herbstastern erfreut, dort herrschte nämlich Hochbetrieb: Vor allem Honigbienen in den verschiedendeten Farbtönen tummelten sich um die lila Blüten mit„Gesumm zwischen den Herbstastern“ weiterlesen

Bauernjasmin mit Hummeln und Wildbienen

Inzwischen steht der Bauernjasmin Philadelphus coronaria bzw. Europäische Pfeifenstrauch im Garten in voller Blüte, von Insekten reich besucht, meist sind es Hummeln und Wildbienen. Bei den Wildbienen glaube ich, habe ich zwei verschiedende Arten hier in der Galerie, auf Bild 1 + 4 scheint es mir die gleiche Bauchsammlerin zu sein, wahrscheinlich eine Blattschneiderbiene, auf„Bauernjasmin mit Hummeln und Wildbienen“ weiterlesen