Verschiedene Schwertlilien im Garten

Zu den Schwertlilien gehören sie alle, die Gartensorten wie die wilden Sumpf-Schwertlilien, daher bekommen sie einen gemeinsamen Artikel mit Blüten und Insektenbesuchern, beginnend mit den Sumpf-Schwertlilien Iris pseudacorus, Nachkommen aus dem ehemaligen Gartenteich meiner Eltern von Anfang der 70er Jahre. Gelbe Sumpfiris sind bei Insekten die beliebtesten Schwertlilien. Ohne Teich genügt ihnen zum Dasein auch„Verschiedene Schwertlilien im Garten“ weiterlesen

Die Bauerngarten-Bartiris blühen im Garten

Diese Galerie habe ich den hell und dunkel blauvioletten Farbtönen der Bauerngarten-Bartiris gewidmet, von denen sich nun täglich mehr Blüten im Garten öffnen. Besonders gefällt mir die Stelle vor den spanischen Weinreben, wo die Bauerngarten-Bartiris nach und nach Gesellschaft bekommen von Flachs, Klatschmohn und hohen Gräsern. Man sieht der Galerie vermutlich meine Begeisterung an, weil„Die Bauerngarten-Bartiris blühen im Garten“ weiterlesen

Die erste Bartiris blüht.

Drei Wochen später als im vorigen Jahr und dennoch unerwartet öffnete sich heute mittag trotz dunklem Wolkenhimmel und Regenwetter eine erste Knospe der violetten Bauerngarten-Bartiris Iris barbata: Vielleicht handelt es sich auch um eine Kreuzung mit der in Bauerngärten schon sehr früh gepflanzten Deutschen Schwertlilie Iris germanica; das typische, pergamentene Häutchen unterhalb der Blüte besitzt„Die erste Bartiris blüht.“ weiterlesen

Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe

Für mein Garten-Tagebuch muss ich festhalten: Die ersten grünen Triebe von Bartiris, Taglilien und Sumpfschwertlilien zeigen sich bereits zum Wachstum motiviert, besonders, wo die Sonne den Boden wärmt, den frostigen oder zumindest kalten Nächten und kühlen Tagen zwischen den Sonnentagen zum Trotz.   Bild 1: Spitzen der Bahnwärter-Taglilie bzw. Gelbroten oder Braunroten Taglilie Hemerocallis fulva„Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe“ weiterlesen

Wahrscheinlich die letzten Bartiris- oder Schwertlilienblüten diesen Sommers

Wahrscheinlich sind dies die letzten Fotos von Bartiris- oder Schwertlilienblüten diesen Sommers, Iris barbata oder Iris germanica, die eine in Gelb-Rot und die andere in Lila mit einem zarten Hauch Vanillegelb an den Domblättern. Das pergamentähnliche Häutchen unterhalb der Blüte weist auf die Deutsche Schwertlilie Iris germanica hin, bei den lilafarbenen ist davon mehr vorhanden,„Wahrscheinlich die letzten Bartiris- oder Schwertlilienblüten diesen Sommers“ weiterlesen

Bartiris mit bunter Gesellschaft

Es ist wieder einmal Zeit für eine Bartiris-Galerie, denn inzwischen stehen viele Stängel in Blüte, mal herausragend, mal in Gesellschaft sich anschmiegender Gräser oder Mohnblumen, und oft mit Besuch verschiedener Käfer, Bienen und, deshalb natürlich, auch einer Veränderlichen Krabbenspinne – zum Vergrössern bitte anklicken:   1. einige meiner Bauerngarten-Bartiris stehen inmitten hohen Grases – mir„Bartiris mit bunter Gesellschaft“ weiterlesen

Wein, Klatschmohn und Bartiris

Die Eisheiligen sind vorübergezogen, haben nur zart einige Blattspitzen der spanischen Weinreben Vitis vinifera subsp. vinifera berührt und sie braun zurückgelassen, aber es sind diesmal keine Blütenknospen erfroren wie im vorigen Jahr. Dafür sind neben dem Klatschmohn Papaver rhoeas auch lila Bauerngarten-Bartiris Iris barbata aufgeblüht: … und viele weitere Knospen beider Blumen stehen bereit. Für„Wein, Klatschmohn und Bartiris“ weiterlesen

Neues von der Bartiris im Organza-Kleidchen

Eineinhalb Monat sind nun vergangen, seitdem ich den Samenkapseln an einigen der üblicherweise als steril geltenden Bartiris-Blüten Iris barbata hübsche, bunte Organzakleidchen angezogen habe, damit sie während der trocknenden Reife nicht aufgefressen werden, und so sieht der vielversprechendste Samenstand nun aus:   Am 18. Juli war die Samenkapsel noch grün und prall, so dass ich„Neues von der Bartiris im Organza-Kleidchen“ weiterlesen

Organza-Kleidchen für die Bartiris – nach einem Monat

Ein Monat ist vergangen, seitdem ich den Samenkapseln an einigen der üblicherweise als steril geltenden Bartiris-Blüten Iris barbata hübsche, bunte Organzakleidchen angezogen habe, damit sie während der trocknenden Reife nicht aufgefressen werden:   Der Vorteil gegenüber den vorher provisorisch verwendeten, papiernen Teefiltern ist nicht nur die Transparenz, die Organza-Geschenkbeutelchen nehmen auch noch weniger Regenwasser auf,„Organza-Kleidchen für die Bartiris – nach einem Monat“ weiterlesen

Hübsche bunte Organza-Kleider für die Bartiris

Weil einige der üblicherweise als steril geltenden Bartiris-Blüten Iris barbata trotzdem einige Kapselfrüchte, ausgebildet haben, siehe > hier, habe ich diesen Samenstände schützende Mützchen übergestülpt, damit sie während der trocknenden Reife nicht aufgefressen werden. Inzwischen konnte ich die unansehnlichen Teefilter ersetzen: Das sieht zumindest schon mal hübscher aus und schliesst unten auch besser ab, weil„Hübsche bunte Organza-Kleider für die Bartiris“ weiterlesen

Wenn die Bahnwärtertaglilien blühen – was tun dann eigentlich die Bartiris ?

Wenn die Bahnwärtertaglilien blühen – siehe Beitrag zuvor – ist die Blütezeit der Bartiris in meinem Garten endgültig vorüber, aber es bleibt interessant, denn dann zeigt sich, ob einige ihrer eigentlich als üblicherweise steril geltenden Blüten nicht doch fruchtbar waren und nach Fremdbestäubung knubbelig grüne, längliche Kapselfrüchte ausbilden. Bisher konnte ich so etwas nur an„Wenn die Bahnwärtertaglilien blühen – was tun dann eigentlich die Bartiris ?“ weiterlesen

Ob Bartiris oder Deutsche Schwertlilie …

Ob Bartiris oder Deutsche Schwertlilie, Iris barbata oder Iris x germanica – die Hybride gehört zur Gruppe der Bart-Iris und so bin ich wenigstens da nicht auf der falschen Fährte. Für beide gilt, das ihre Blüten weitgehend steril sind und nur in Ausnahmefällen und nach Fremdbestäubung solche dreispaltige Kapselfrüchte ausbilden. Nur selten habe ich solche„Ob Bartiris oder Deutsche Schwertlilie …“ weiterlesen