Storchen- und Reiherschnäbel

Diesen Beitrag widme ich den Storchen- und Reiherschnäbeln im Garten, deren Vielfalt unter Wild und Garten-Pflanzen ich faszinierend finde, und ein bisschen verwirrend auch.   In der Galerie sind zu sehen: Bild 1: Ruprechtskraut bzw. der Stinkende Storchenschnabel Geranium robertianum Bild 2: Gewöhnliche Reiherschnabel Erodium cicutarium, der auf Englisch auch „storksbill“ heisst Bild 3: Brauner„Storchen- und Reiherschnäbel“ weiterlesen

Kleine Blüten für kleine Sandbienen

Die hübschen rosafarbenen Blüten des Weichen Storchenschnabels Geranium molle sind in diesem Jahr an verschiedenen Stellen im Garten reichlich vorhanden und bieten Nahrung für zwergenhafte Bienen mit hell- und dunkelgestreiftem Hinterleib, die wegen ihrer Winzigkeit nur schwer zu erwischen sind: Wahrscheinlich handelt es sich um die unspezialisierte Zwergsandbiene Andrena minutula. Voriges Jahr beobachtete ich sie„Kleine Blüten für kleine Sandbienen“ weiterlesen

Sandbienen und Gänseblümchen

Die Gänseblümchen Bellis perennis im Rasen sind zur Zeit die „Notration“ für alle Sandbienen, die sich hervorgewagt haben. Für die weitere, ihnen passende Blüten ist es noch zu kühl, die sind noch nicht soweit, die Knospen, von denen ich gestern meinte, sie würden heute öffnen, halten sich heute noch zurück, aber Gänseblümchen können immer. Bisher„Sandbienen und Gänseblümchen“ weiterlesen

Winzige, dunkle Sandbiene und Gamander-Ehrenpreis

Entdecke ich eine der kleinen dunklen Wildbienen am Gamander-Ehrenpreis Veronica chamaedrys, muss ich sie fotografieren, jedes Mal vielleicht ein besseres, deutlicheres Bild erhoffend. Diese Winzlinge sind schnell und ihre Flügelbewegungen noch schneller. Zumindest sind die Aufnahmen gut genug, um den Grünschimmer der spezialisierten Ehrenpreis-Sandbiene Andrena viridescens auszuschliessen, diese hier trägt Schwarz mit feinen Streifen. Wahrscheinlich„Winzige, dunkle Sandbiene und Gamander-Ehrenpreis“ weiterlesen

Eine weitere zwergenhafte Sandbiene

Auch diese schwarze Wildbiene mit feinen hellen Binden und bräunlichen Flügeln ist winzig, um 5-8 mm. Deshalb ich sie beim ersten Hinsehen auf einer der blauen Blüte vom Gamander-Ehrenpreis Veronica chamaedrys daneben zuerst für eine Blaue Ehrenpreis-Sandbiene Andrena viridescens. Weil sie aber auf die rosa Blüte vom Weichen Storchenschnabel Geranium molle hinüberwechselte und dort die„Eine weitere zwergenhafte Sandbiene“ weiterlesen