Störche Nur noch ein Storch am Morgen

Das Paar Weissstörche Ciconia ciconia war seit dem stürmischen Pfingstwetter tagelang verschwunden, und seit gestern kommt nur noch einer zur Nachtruhe und bleibt dann wieder den ganzen Tag dem Nest fern. Ich habe ihn auch nur heute früh schnell und etwas zu schräg durch das Mehrfachglas-Fenster erwischen können, weil ich um sechs Uhr schon aufgestandenStörche Nur noch ein Storch am Morgen“ weiterlesen

Störche am Morgen

Ob das Paar spät entschlossener Weissstörche Ciconia ciconia im Dorf ans Brüten denkt, ist für mich aus der Entfernung bisher nicht erkennbar. Ich sah sie zwar die vorhandenen Zweige ordnen, aber eigene Bautätigkeiten sind mir nicht aufgefallen. Allerdings fliegen sie anscheinend nicht mehr gemeinsam auf Nahrungssuche. Bevor der Storch vom zweiten Bild auf der Wiese„Störche am Morgen“ weiterlesen

Grünfinken- Besuch

Grünfinken Chloris chloris brauchen Sämereien, und deshalb gefällt es ihnen, wenn ein Rasen nicht nur rein aus Gras besteht, sondern aus einem Gemisch verschiedener Gräser und Wildkräuter, die blühen und Samen bilden. Deshalb gefällt ihnen der Wildkräuterrasen in unserem Garten sehr. Hier hat sich ein Grünfinkenmännchen zum Frühstück Löwenzahn gewählt und zupfte sich die Samen„Grünfinken- Besuch“ weiterlesen

Mehr Störche

Seit Maibeginn gibt es wieder ein Storchenpaar im Dorf,  spätentschlossen hat sich der erste Ende April auf dem alten Nest eingefunden, zunächst nur gelegentlich, Tage später fand ein zweiter Gefallen an ihm und seinem Nest und seitdem wird geklappert, repariert, und – einmal zumindest von mir beobachtet – auch gepaart.   Mittags am 16. Mai,„Mehr Störche“ weiterlesen

Es gibt wieder ein Storchenpaar im Dorf

Seit 2018 gab es kein Storchenpaar mehr bei und im Dorf, aber seit voriger Woche hat sich ein spätentschlossenes Paar auf dem alten Nest niedergelassen, auf einem Dach, dessen Giebel zum Rundling gerichtet ist, wie es bei der typischen Dorfform im Wendland üblich ist. Zuerst kam ein Einzelstorch, der sich zunächst nur gelegentlich dort aufhielt,Tage„Es gibt wieder ein Storchenpaar im Dorf“ weiterlesen

Acker-Gelbsterne, Purpur-Taubnesseln und eine Feldhummel

Heute Morgen war es zwar rollkragenpullover- und mützenkalt, aber gab es etwas Sonne und blauen Himmel zwischen Wolkenhaufen in allen möglichen Schattierungen von Grau, und daher nahm ich die Kamera auf den Spaziergang . Die Blüten der Blutpflaumen Prunus cerasifera am Wegrand strahlten ihrem weisslichen Rosa weithin vor den sonst noch nahezu kahlen anderen Gehölzen.„Acker-Gelbsterne, Purpur-Taubnesseln und eine Feldhummel“ weiterlesen

Morgenweiss

Wir, also Bongo & ich, waren weder gestern früh noch heute Morgen beim Anblick von dem kalten weissen Zeug erfreut, mit dem sich das Aprilwetter zur Zeit vergnügt, aber man muss ja, und dann kann man auch fotografieren: Die drei Fotos gestern Morgen, am 7. April 2021 zwischen halb ach und acht Uhr entstanden, bei„Morgenweiss“ weiterlesen

Gelbsterne und Wildbienen

Schon haben wir April, aber für den Blog bin ich noch bei Fotos von den letzten Märztagen, in denen der Frühling bei uns endlich auch mehr und mehr Blüten und Insekten hervorlockt. So blühen nun auch die Acker-Gelbsterne Gagea villosa am Wegrand in der Feldmark und prompt zeigen sich auch Wildbienen dort, von deren möglicher„Gelbsterne und Wildbienen“ weiterlesen

Ein Holzpuzzle?

Kein Holzpuzzle, sondern ein Kunstwerk der Natur habe ich gestern auf einem Haufen mit abgeladenem Totholz entdeckt: dünne, von irgendwelchen Käferlarven ausgenagte Holzblättchen im Inneren eines Baumstammes. Die kleine schwarze Spinne rechts im Bild ist lediglich Bewohner und Nutzniesser des Kunstwerks. – Foto vom 21. März 2021, auf einem Spaziergang in der Feldmark entdeckt, bei„Ein Holzpuzzle?“ weiterlesen

Mehr Rauhreif-Momente

Beim morgendlichen Spaziergang mit Bongo von vorgestern früh fotografierte ich, wie schon mit einem Rehe- & Gänsebild > hier gezeigt, die vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Felder und über den Garten hin: Weil es für kurz vor dem offiziellen Frühligsanfang zwar kalt, aber doch ganz schön war, habe ich die kleine Galerie mit weiteren„Mehr Rauhreif-Momente“ weiterlesen

Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen

Während des morgendlichen Spaziergangs heute früh um 7 Uhr fotografierte ich in einiger Entfernung gerade ein paar Rehe Capreolus capreolus auf einem vom Morgenfrost mit Rauhreif weiss überzogenen Feld beim Äsen, … … als sie plötzlich Geselschaft von einem lärmend landenden Paar Graugänse Anser anser bekamen. – Fotos vom Morgen des 19. März 2021 in„Ein Rehe & Graugänse-Moment am Morgen“ weiterlesen

Kalte Kätzchen

Es herrschten -4°C Frost bei Sonnenschein heute früh, als ich mit Bongo zum ersten Mal hinausging. Alles hatte einen weissen, frostigen Überzug vom Reif, wie die Kätzchen der Asch- oder Grauweide Salix cinerea: Das frostige Foto ist von heute früh um 7 Uhr, aufgenommen am 19. März 2021 in der Feldmark bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg,„Kalte Kätzchen“ weiterlesen

Montagswetter

Das Wetter war und ist heute immernoch stürmisch, wechselhaft zwischen blauem Himmel in östlicher Blickrichtung und blauschwarzen Wolken, die von vormittags von Südwesten heranzogen. Es hatte zwar vormittags auch seine sonnigen Momente, aber mittags musste man sich draussen schon wieder schwer beeilen, um nicht von den mit dunklen Wolkenschleiern heranbrausenden Schauern erwischt zu werden. Mir„Montagswetter“ weiterlesen

Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen

Auch heute ist der Tag stürmisch und von Regenschauern durchzogen. Trotzdem schaffte ich mit Bongo eine vorwiegend sonnige Runde zu gehen ohne nass zu werden und ein paar Fotos mit „Frühjahrseffekten“ mitzubringen, bevor wieder ein Regenschub über uns hinwegzog, sobald wir wieder zuhause waren.   Die stürmischen Tage haben die Feldwege mit zerbrochenen Aststücken, Zweigen„Zwischen Regenwolken und Sonnenphasen“ weiterlesen