Ein Huhn in der Birke?

Vorigen Mittwoch meinten wir zuerst, uns verhört zu haben. In der Richtung, aus der wir ein Huhn gackern hörten, konnte eigentlich kein Huhn sein, dort befinden sich weder Haus noch Garten, geschweige denn ein Grundstück mit Hühnerhaltung. Dennoch gackerte es immer wieder. Wir überlegten noch, wem im Dorf eines fortgelaufen sein mochte, als wir den Schrei eines Mäusebussards hörten – aus derselben Richtung und der geringen Lautstärke nach zu schliessen, etwa so weit entfernt wie das Huhn. Als auf Schrei des Greifvogels das unverkennbare Geknatter eines singenden Stars Sturnus vulgaris folgte, entdeckten wir endlich den Verursacher, der voller Elan mit den Flügeln schlagend von einem Zweig der Birke im Garten sein Repertoire vortrug:

Die beiden aus dem oberen Baumwipfel heangezoomten Fotos sind leider mit Gegenlicht aufgenommen, aber durch Nachbearbeitung immerhin erkennbar geworden. Sie sind vom 11. Mai 2022 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Etwas vergrössern kann man die kleine Bildtafel noch, wenn man sie anklickt.

17 Gedanken zu “Ein Huhn in der Birke?

  1. Wow, ich wusste nicht, dass Stare solche Fähigkeiten haben. Coole Art von Mimikri. Darauf muss ich mal achten, hier sind auch oft Stare unterwegs, die sehr spannende Geräusche von sich geben. Aber diese Nachahmung anderer Vögel ist mir noch nie aufgefallen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.