Ein kleines bisschen Rot im Grau

Dass ich von meinem eineinhalbstündigen Nachmittagsmarsch mit Maxima zwei erkennbare Fotos von einem Buntspecht Dendrocopos major bzw. Picoides major mitbringen könnte, wagte ich kaum zu hoffen, aber man kann sogar den roten Nackenfleck sehen, an dem man das Männchen erkennen kann:

Das bisschen Rot der Spechtfedern die einzig ungewöhnliche Farbe unterwegs, zwischen all dem Grau, Braun und Grün. – Die Fotos sind vom Nachmittag des 13. Januar 2022, in der Feldmark südlich von Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Klickt man sie an, kann man sie etwas grösser ansehen.

16 Gedanken zu “Ein kleines bisschen Rot im Grau

  1. Glückwunsch zu diesem Foto! Ich sah oft Spechte, Eichelhäher und andere kleine gefiederte Kerlchen auf meiner Radrunde, aber wenn ich anhielt und sie fotografieren wollte, lachten sie mich meistens aus und flogen weg.😆

    Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.