Ein weiterer Besuch bei der Giftbeere

Zehn Tage nach dem vorigen Besuch der Stelle an der Jeetzel bei Lüchow, wo die Giftbeere bzw. Blaue Lampionblume Nicandra physalodes sich angesiedelt hat > Sie ist noch da habe ich sie noch einmal bei besserem Tageslicht besucht und noch ein paar weitere Bilder mitgebracht:

Auf Bild 2 sieht man eine ganze Pflanze, ca. 1,40 m hoch und bestimmt noch einmal um die Hälfte breiter, wirklich ausladend. Weil es seit dem Besuch zuvor Frost gab, waren nun keine der blauen Blüten mehr zu finden.

Ausserdem wurde inzwischen der Wegrand gemäht und einige der Nicandra-Pflanzen sind dem zum Opfer gefallen. Man wird wahrscheinlich im nächsten Jahr schon sehen, ob der Vorgang womöglich zur weiteren Ausbreitung des giftigen Nachtschattengewächses beigetragen hat.

Die Fotos sind vom Vormittag des 25. Oktober 2021, aufgenommen in der Nähe der Jeetzel bei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

7 Gedanken zu “Ein weiterer Besuch bei der Giftbeere

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s