Eine Grüne Scheinbockkäferin im Echten Labkraut

Einige Jahre lang bot das Echte Labkraut Galium verum mit seinen gelben Sternchenblüten einen berauschend duftenden, gelbgrünen Fleck im Garten, zuletzt so prächtig im Sommer 2019. Inzwischen hat es an Kraft verloren, vielleicht sind die Sommer ihm doch zu trocken und zu heiss geworden.

2021-07-07 LüchowSss Garten weibl. Grüner Scheinbockkäfer (Oedemera nobilis) + Echtes Labkraut (Galium verum)

Dies ist eines der wenigen Fotos aus den vergangenen Wochen von dem wenig blühenden Kraut, zusammen mit einem weiblichen Grünen Scheinbockkäfer bzw. Blaugrünem Schenkelkäfer Oedemera nobilis kurz vor der Eiablage.
Die Larven wachsen dann während des Sommers im Inneren abgestorbener Kräuter oder markiger Pflanzenstängel und auch in morschem Holz heran.
Sie verpuppen sich jede im Herbst in einer Puppenwiege im Boden, in der schliesslich auch der fertig entwickelte Käfer überwintert, um erst im folgenden Frühling zu schlüpfen.

Das Foto ist vom 7. Juli 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

12 Gedanken zu “Eine Grüne Scheinbockkäferin im Echten Labkraut

  1. Vielleicht braucht die Pflanze einfach mal eine Pause? Hier in der Nähe wächst einer ohne gegossen zu werden. Wenn die Pflanze so prächtig war, macht sie vielleicht gerade mal Urlaub ;-) Erlebe ich auf dem Balkon auch immer wieder.

    Gefällt 1 Person

  2. Jetzt habe ich die Pflanze verwechselt, aber Labkraut hat es hier ebenfalls und wird auch nicht gewässert. Die müßten doch etwas Trockenheit abkönnen. Na, mal sehen, wie es nächstes Jahr bei dir aussieht. Oder sie mochte die Hitze lieber…

    Gefällt 2 Personen

    • Kann sein, dass es sich erholt, aber wenn man so nachliest, mag Labkraut einen gewissen Kalkgehalt – der hier fehlt, und weniger sandigen Boden, auch wenn es immer wieder heisst: Magerrasen und Trockenheit sind ok – welches sind dabei die durchschnittlich zugrundeliegenden Massstäbe? Die von 1990 in Norddeutschland? Es gilt so vieles nicht mehr. Eines von dem was du über das Giessen schreibst ist auch zutreffend: ich giesse dort seit dem vorigen Jahr nicht mehr, vorher, als man noch nicht aufgefordert wurde, es zu unterlassen, hatte ich das schon noch gemacht. Entweder es geht, oder geht nicht.

      Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s