Gasteruption assectator – eine Gicht- bzw. Schmalbauchwespe

Die Familie der Gasteruptiidae wird auf Deutsch als Schmalbauchwespen oder, wegen der angeschwollenen Tibien, auch Gichtwespen genannt.
Ihr vorwiegend schwarzer Körper mit einigen braunen Streifen auf dem langgestreckten Hinterleib, der beim Weibchen durch einen Legestachel noch verlängert wird, fällt einem sofort auf, wenn der Hautflügler auf einer weissen Blütendolde der Wilden Möhre Daucus carota subsp. carota hockt:

2021-07-06 LüchowSss Garten Wilde Möhre + Schmalbauch- od. Gichtwespe Gasteruption assectator

Dort kann sie mit ihren kurzen Mundwerkzeugen besonders gut Nektar zu sich nehmen. Auf Englisch nennt man sie wegen dieser Vorliebe „wild carrot wasp“.
Während die Imagos von Nektar leben, parasitieren ihre in die Gelege wilder Bienen eingeschmuggelten Larven nach dem Schlüpfen von den Eiern, Larven und Vorräten solitärer Wildbienen, z.B. Maskenbienen-Hylaeus-Arten und wohl auch von Grabwespen Spheciformes.
Das Foto ist am 6. Juli 2021 auf einer der Wieseninseln im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Niedersachsen.

4 Gedanken zu “ Gasteruption assectator – eine Gicht- bzw. Schmalbauchwespe

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s