Ungewöhnlich hübsch, die Gewöhnliche Goldwespe

Manchmal werden die verbraunenden Blütenköpfe der verblühten Wiesen-Margeriten Leucanthemum vulgare auf den Wieseninseln im Garten noch von Insekten als Landeplätze aufgesucht, wie hier von der hübschen, kleinen Gemeinen Goldwespe Chrysis ignita:

2021-06-21 LüchowSss Garten Gemeine Goldwespe (Chrysis ignita) auf verblühter Wiesen-Margerite (Leucanthemum vulgare) (1x3)

Die ungewöhnlich bunte, nämlich blaugrün, grün und rot metallisch-schimmernde Goldwespe ist ein Brutschmarotzer, indem sie für ihre Larven die Nester Solitärer Faltenwespen Ancistrocerus, Mauerbienen Osmia und Pelzbienen Anthophora nutzt. – Die Fotos sind vom 21. Juni 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

20 Gedanken zu “Ungewöhnlich hübsch, die Gewöhnliche Goldwespe

  1. Toll eingefangen, diese flinken Goldwespen! Ich bin oft unsicher, wann eine Blüte wirklich verblüht ist. Also bei manchen Pflanzen sieht man es ja sehr gut, aber jetzt bei der Färberkamille zum Beispiel, bin ich mir unsicher. Ich möchte das Nachblühen fördern und schneide dann manchmal die alten Blüten raus. Bei meiner Kokarde bin ich auch schon reingefallen und sah Insekten an den Blüten, als ich dachte, sie wären durch.

    Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s