Kleinblütiger Pippau mit Wildbienen

Insekten lieben die kleinen gelben Blüten des Kleinblütigen oder Kleinköpfigen Pippau Crepis capillaris. Eine Erklärung dafür ist etwas, das der Mensch nicht sehen kann: Sie weisen innen eine geringe, aussen eine hohe UV-Reflexion auf und erscheinen den Bestäubern darum zweifarbig.

2021-06-16 LüchowSss Garten Kleinköpfiger Pippau (Crepis capillaris)+ Löcherbiene (Heriades)

Auf den beiden kleinen Fotos sieht man zuerst die kleine, Pollen an ihrem Bauch sammelnde Löcherbiene Heriades noch einmal, sowie als Zweites eine Gemeine Seidenbiene Colletes daviesanus:

Ich finde das einjährige Wildkraut hübsch, die unbehaarten Blätter kann man als Salat essen.
Die Fotos sind vom 16. und 26. Juni 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

12 Gedanken zu “Kleinblütiger Pippau mit Wildbienen

  1. Die mag ich auch gerne. Sie erinnern mich ein wenig an das Habichtskraut. Leider bin ich manchmal ganz schön Korbblütlerblind, seufz. Schön, was sich bei dir dort immer alles an Winzlingen zeigt. Wenn ich sowas unterwegs sehe, halte ich immer Ausschau nach Insekten.

    Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s