Die Bauerngarten-Bartiris blühen im Garten

Diese Galerie habe ich den hell und dunkel blauvioletten Farbtönen der Bauerngarten-Bartiris gewidmet, von denen sich nun täglich mehr Blüten im Garten öffnen.

Besonders gefällt mir die Stelle vor den spanischen Weinreben, wo die Bauerngarten-Bartiris nach und nach Gesellschaft bekommen von Flachs, Klatschmohn und hohen Gräsern. Man sieht der Galerie vermutlich meine Begeisterung an, weil ich mich nicht auf weniger Bilder beschränken konnte.
Die Fotos sind zwischen dem 25. Mai und dem 1. Juni 2021 im Garten aufgenommen, in Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

Wo diese spezielle Bauerngarten-Bartiris botanisch nun genau einzuordnen ist, ob nur bei Iris barbata oder bei den Iris x germanica, oder vielleicht auch bei den noch unbestimmter vermischt gekreuzten Iris x conglomerata – keine Ahnung. Sie stammen eben schon „seit ewig“ aus einem Bauerngarten, aus dem meine Mutter in den 70er Jahren überzählige Wurzel-Rhizome geschenkt bekam. Auf eine Kreuzung mit der Deutschen Schwertlilie Iris x germanica weist hin, dass es einen Ansatz von deren pergamentenem Häutchen unterhalb der Blüte gibt, nur eben geringer ausgeprägt – es ist kompliziert > Wikipedia: Bart-Iris.

20 Gedanken zu “Die Bauerngarten-Bartiris blühen im Garten

  1. „…da blühen Blumen weiß, rot und blau…“ , so heißt es in einem wunderschönen Frühlingslied von damals… Wer kennt sie noch? Wer singt sie noch? Beim Wandern fallen mir die alten deutschen Lieder oft wieder ein. Das sind dann jeweils „Lichtblicke“. Und Gedichte von früher fallen mir ein und wunderschöne Gemälde von Blumen und Gärten ..(Die Worpsweder Maler z. B.)
    Und daran denke ich jetzt auch, wenn ich diese wunderschönen Photos sehe und mir vorstelle, wie sie da im Garten beieinanderstehen….Wunderschön!

    Gefällt 1 Person

    • Mir kommen die Lieder auch immer wieder in den Sinn, wenn mir bestimmte Wortkombinationen begegnen. Bei deinen denke ich an „Nun will der Lenz uns grüssen“, auch wenn es da nur „Blumen rot und blau“ sind. Mit meiner Mutter habe ich als Kind viele dieser alten Lieder gesungen.

      Gefällt mir

  2. „Bartiris“, – das hielt ich zuerst für ein lateinisches Wort, zog die Buchstabenreihe zusammen, wußte damit nichts Rechtes anzufangen.
    Dann kam mir die Antwort zugeflogen 😊: Bart-Iris also. Nun freue ich mich umso mehr. Eine Iris also!🌸🌷🍀Eine Art Schwertlilie! Und neben den Blautönen der rote Klatschmohn! Einen wunderschönen Tag!🌞🌹

    Gefällt 1 Person

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s