Vögel im Garten und meine „Stunde der Gartenvögel“-Zählung

Zur jüngsten „Stunde der Gartenvögel“, der Vogelzählung vom vergangenen, langen Maiwochenende, möchte ich noch meiner Ergebnisse im Blog festhalten, zusammen mit einigen Fotos, die ich während der Zählstunde und in den Tagen vorher und seitdem rundherum aufnehmen konnte. Wie immer, sind mehr Arten im Garten zu beobachten, als sich während der betreffenden Stunde blicken liessen, und auch auf den Fotos sind nicht alle zu sehen.

 

Die Fotos sind zwischen dem 13. bis 19. Mai 2021 im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Die kleinen Bilder in der Galerie bitte zum Vergrössern anklicken.

Meine Zählstunde für die „Stunde der Gartenvögel“ am 15. Mai 2021
… war anfangs angenehm sonnig; ich hatte eine Tasse Tee neben mir und sass ab 16 Uhr auf der Terrasse, musste allerdings meinen Platz wegen eines heftigen Regenschauers schon nach einer Dreiviertelstunde räumen, und die Vögel zogen sich in geschützte Bereich zurück, statt sich weiter zu zeigen.
Mein Ergebnis aus der verkürzten Zählung war wie folgt:

    Amseln Turdus merula : 4
    Bachstelze Motacilla alba : 1
    Blaumeisen Cyanistes caeruleus : 1
    Bluthänflinge Linaria cannabina : 2
    Distelfinken / Stieglitz Carduelis carduelis : 2
    Elster Pica pica : 1
    Feldsperlinge Passer montanus : 4
    Hausrotschwanz Phoenicurus ochruros : 1
    Haussperlinge Passer domesticus : 6
    Rauchschwalben Hirundo rustica : 7
    Ringeltauben Columba palumbus : 2
    Stare Sturnus vulgaris : 4
    Turmfalke Falco tinnunculus : 1
    Weissstörche Ciconia ciconia : 1

Für eine Dreiviertelstunde war das gar nicht so schlecht.
Weder während der Zählung noch beim Fotografieren innerhalb des Zeitraums, in dem die Bildergalerie zusammenfotografiert wurde, konnte ich Kohlmeisen, Rotkehlchen, Zaunkönig, Rabenkrähen oder Buchfinken erwischen, auch wenn ich sie gelegentlich zu Gesicht bekam. Es hatte ja auch hauptsächlich in diesem Zeitraum geregnet, und das nicht gerade zimperlich, sonderen immer in kräftigen Schauern. Schlecht für Beobachtungen, aber super für den Garten und somit für die Vögel, ob ich sie nun sehe oder nicht.
Der Graureiher und die Störche waren nicht im Garten, sondern jenseits des Gartenzauns, aber sie überfliegen den Garten, immerhin. Ich warte immer noch darauf, dass doch einmal einer von ihnen auf den Wieseninseln landet.

Inzwischen gibt es auf der Webseite des NABU Ergebniss, pro Art in Karte und Rangliste > hier anzusehen.

16 Kommentare zu „Vögel im Garten und meine „Stunde der Gartenvögel“-Zählung

        1. Nich wahr? Meinen Eltern hat es nichts ausgemacht, die hatten keine Kois, nur gewöhnliche Goldfische und der Teich trocknete wegen veränderter Grundwasserverhältnisse immer weiter aus, insofern war der Reiher willkommen. Der Nachbar sieht das bei seinen japanischen Edelfischen natürlich ganz anders.

          Gefällt mir

            1. Diese Art ist nicht für einen normalen Haushalt aquarientauglich:
              „Kois haben eine Lebenserwartung von bis zu 60 Jahren und erreichen ein Gewicht von bis zu 24 kg bei einer Körperlänge von bis zu einem Meter.“ (zitiert von Wikipedia)

              Gefällt mir

  1. Herrliche Artenvielfalt bei dir. Bei mir hat`s die Menge gemacht: Blaumeisen und Haussperlinge mit ihrem Nachwuchs aus der Rieseneibe des Nachbarn besuchten unseren Garten, speziell die Vogeltränke. Ansonsten kamen Amseln, Elstern und Ringeltauben. Kohlmeisen und Rauchschwalben fehlten in diesem Jahr. Zudem vermisse ich die Mauersegler.

    Gefällt 1 Person

    1. Danke, Philipp! Der Spatzen-Nachwuchs hockt hier noch in den Nestern, aber ich kann die Kleinen schon hören. Ob und wo bei uns Blaumeisen brüten, habe ich in diesem Jahr nicht mitbekommen. An einer efeuumwachsenen Birke, unter deren Mantel sich auch zwei Nistkästen verbergen, scheinen mehrere Vogelarten aus- und einzuschlüpfen, aber ich werde sie nicht stören, nur um zu wissen, was die dort tun.
      Es ist nach dem bisherigen Ergebnis jedenfalls gut zu wissen, dass Amsel- und Blaumeisenbestände sich langsam wieder erholen.
      Mauersegler schätzen höhere Häuser, deshalb fliegen die hier bei mir nie herum.

      Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: