Das Amselweibchen bei der Futtersuche

Die zutrauliche weibliche Amsel Turdus merula liess sich von mir bei der Futtersuche fotografieren und zeigte mir bei der Gelegenheit etwas, das ich bis dahin nicht wusste: entweder habe ich Schnegel im Garten oder eine graubeige Wegschneckenart, die ich hier vorher noch nie sah. Falls dies allerdings das einzige Exemplar seiner Art im Garten war, weiss ich noch nicht genau, wie gut ich das finde.

… vor allem, weil die als nützlich geltenden Schnegel hier Gegend nicht sonderlich oft zu finden sind, schon gar nicht nach den vergangenen Dürresommern, die sogar die meisten Spanischen Wegschnecken „geschafft haben“. War es ein Schnegel, ist es schade, aber andererseits ist es gut zu wissen, dass Amseln Nacktschnecken fressen, denn an wärmeren Tagen sah ich bereits junge Wegschnecken auf dem befestigten Feldweg herumkriechen.

Auch die Technik der Amsel war bemerkenswert: als sie den Schnegel / die Wegschnecke gefunden hatte, warf sie ihre Beute einige Male herum und pickte darauf ein; dann warf sie das Tier so lange hoch und fing es wieder auf, bis die Beute nicht mehr quer, sondern längs in den Schnabel passte und heruntergeschluckt werden konnte, siehe Bild 3.
Für die Jungen wäre der Happen zu gross gewesen, darum erbeutete das Amselweibchen danach einen Regenwurm:

Bild 6: der Regenwurm wurde nach dem Erbeuten auf dem Boden zurechtgelegt und in mehrere rosa Stücken zerteilt.
Bild 7 + 8: die Amsel nahm die Teile quer in den Schnabel auf – ein klarer Hinweis darauf, dass dies nun für die Nestlinge gedacht war, und so flog sie zum Verfüttern des Regenwurms davon.
Die Fotos sind vom 5. Mai 2021, aufgenommen im Garten  Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

10 Gedanken zu “Das Amselweibchen bei der Futtersuche

  1. Ein Dungkäferexperte hat mir gesagt, nachdem er ein seltenes Exemplar gefunden und „für die Wissenschaft“ mit ins Labor genommen hat: Wo einer ist, sind auch mehr. Ich hoffe, für Schnegel gilt das auch. Ich hatte vergangenes Jahr auch nur einen, bzw. habe einen in meinem Garten entdeckt.

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.