Der seltsame Duft der Birnenblüten

Die Birnen Pyrus communis blühen seit ein paar Tagen, und auch dieses Jahr habe ich mich wieder von ihrem seltsamen „Duft“ verwirren lassen, denn der ist überhaupt nicht blumig und gefällig, sonder „fischelt“ bzw. lässt mich unwillkürlich nach einer toten Maus im Beet darunter suchen, bis ich den Blüten mit der Nase so nahekomme, dass mir wieder einfällt, dass es mir jedes Jahr so ergeht. Vielleicht merke ich es mir endlich, wenn ich es niederschreibe.

2021-04-30 LüchowSss Garten Vereinsdechants-Birne (Pyrus communis) Blüten + Europ. Honigbiene (Apis mellifera)

Die eigenwilligen Stinker  sind zwei kleine Birnbäume der Sorte Vereinsdechantsbirne, im verzwergten sogenannten „Balkonobst“-Format, die mich auf diese Weise schon seit 2012 buchstäblich an der Nase herumführen. Aber sowohl die Wildbienen als auch die Hummeln und die Honigbienen mögen sie, das ist viel wichtiger – und die Birnen sind lecker, im Herbst. – Das Foto ist vom 30. April im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

9 Gedanken zu “Der seltsame Duft der Birnenblüten

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.