Die Blut-Johannisbeeren bekommen Besuch

Die beiden jahrzehntealten Blutjohannisbeeren Ribes sanguineum, die ich im Herbst 2019 wegen vernichtender Trockenschäden auf den Stock setzte, sind wieder „im Spiel“. Ende März sah ich erfreulich viele Blütenknospen und im Laufe der vergangenen beiden Aprilwochen öffneten die beiden Nachwuchssträucher in der geschützten Garten-Ecke ihre Blüten, nur war es den Hummeln und Bienen fast immer zu kalt, um überhaupt auszufliegen.

Zum Glück wird es nun langsam wärmer, und die Dunklen Erdhummeln Bombus terrestris haben das Blütenangebot endeckt: die Fotos sind vom 14. April 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.
Nun bin ich gepannt, wann sich die ersten Pelzbienen blicken lassen, die sind normalerweise ganz wild auf Blutjohannisbeerblüten, nur momentan noch nicht unterwegs. Heute ist es schon seit morgens so mild, dass sogar schon um acht Uhr früh Hummeln flogen – ich habe Hoffnung auf einen endlich mal wieder schönen Gartentag.

2 Gedanken zu “Die Blut-Johannisbeeren bekommen Besuch

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.