Maulbeeren unter Wintermützen

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Seit Mitte Oktober 2020 stehen im Garten insgesamt drei Maulbeer-„Bäume“ – zumindest sollen sie einmal so gross werden, dass man sie so nennen kann. Die drei verschiedenen Sorten stehen, auf dem Herbst-Foto eingekreist und beschriftet, hier optisch fast in einer Reihe, wie ein verrutsches Maulbeer-tic-tac-toe:

2020-10-13 LüchowSss Garten Rote Pfälzer (Morus rubra) + Weisse Zickzack-Maulbeere (Morus alba) + Schwarzfruchtige Maulbeere 'Collier'

1. die „Rote Pfälzer“, eine Rote Maulbeere Morus rubra, auf dem Bild ganz hinten,
2. die Zickzackmutation einer Weissen Maulbeere Morus alba, genau in der Mitte zwischen 1 + 3, aber auf dem Foto fast neben der zuvor genannten,
3. die Schwarzfruchtige Maulbeere ‚Collier‘ Morus alba x rubra vorn, deren Stütze mehr auffällt als das Pflänzchen.

Die Weisse „Zickzack“-Maulbeere Morus alba hat sich seit 2014 mit Winterschutz schon durch den 7. Winter bringen lassen. Weil damals eine frostempfindlichere Schwarze Maulbeere einging, bin ich jetzt lieber übervorsichtig.
Die Jungpflanzen müssen noch mehr geschützt und gegossen werden, als die ältere Weisse, der nur noch die Knospen bzw. Blätter abfrieren würden, wie schon mehrmals bei Eisheiligen-Frösten im Mai.
Bis neue Blätter und Blüten austreiben, steht so ein Bäumchen dann erbärmlich kahl herum. Mit dem früh einsetzenden Frühsommerwetter voriges Jahr sah das so absurd aus, dass ich ihn gegen meinen Mann verteidigen musste, der ständig unkte: „Der geht ein“, bis endlich eine zweite, eine Ersatzgarnitur Blätter und sogar Blüten ausgetrieben ist – das können die!

Bis die Nachtfrostperiode ausgestanden ist, habe ich jedenfalls allen dreien wieder ihre Wintermützen übergezogen. Da müssen wir optisch nun durch, auch wenn die Säcke aus weissem Winterschutzgewebe optisch zum Frühling und mit ersten blühenden Bäumen daneben unpassend wirken. Auf dem 2. Foto steht links steht die „Rote Pfälzer“, mittig die Weisse „Zickzack“-Maulbeere und rechts, etwas versteckt, die Schwarzfruchtige Maulbeere ‚Collier‘:

An schönen Tagen und wenn wirklich kein Frost ansteht, waren sie auch schon unbemützt, und bisher sehen ihre Knospen noch gesund aus. Es wäre schade, ausgerechnet im Frühling noch etwas zu riskieren.
Gerade nach den vergangenen Dürresommern fällt die Entscheidung bei neuen Gehölzen schwer: nicht zu durstig sollen sie sein und hitzeverträglich, aber der Winter ’20/21 zeigte überraschend, dass nach den vorangegangenen milden Wintern doch noch mit zweistelligen Frosttemperaturen zu rechnen ist.
Rote Maulbeeren gelten als „Klimabäume“, die in späteren Jahren auch dem Winter gut trotzen können. Nachdem man in Nordamerika bemerkt hat, dass die einheimische Rote Maulbeere und die aus Eurasien eingeführte Weisse Maulbeere leicht miteinander hybridisieren, hat man sich dies züchterisch zu Nutze gemacht, denn die Weisse ist noch etwas widerstandsfähiger gegen Frost. Die Schwarzfruchtige Maulbeere Morus alba x rubra ‚Collier‘ ist eine solche Kreuzung, und ich hoffe, alle drei im kommenden Herbst mit der maulbeertypisch goldgelben Laubfarbe zu sehen.

Das Herbst-Foto ist vom 13. Oktober 2020, das Frühlingsbild mit Wintermützen vom 14. April 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

4 Gedanken zu “Maulbeeren unter Wintermützen

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.