Junge Blutpflaumenblätter und Knospen

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Spektakuläre Fotos von blühenden Blutpflaumen-Sträuchern kann ich in diesem Spätmärz bisher noch nicht zeigen, denn in diesem Frühling lassen sich die Knospen der Kirschpflaumen Prunus cerasifera mit dem roten Laub viel länger Zeit, als im Frühling vorigen Jahres, wo sich Anfang März schon die rosa Blüten öffneten. Von links oben angefangen setzt sich die aus 5 Fotos bestehende Bildtafel wie folgt zusammen:

2021-03-29 LüchowSss Garten Blutpflaumen (Prunus cerasifera) (1x5 beschriftet)

  1. Der Kirschpflaumen-Prunus cerasifera-Wurzelschössling, den ich 2017 von einer der rotlaubigen Kirschpflaumen am Wegrand in der Feldmark abgestochen und mit nach Hause gebracht habe, um ihn im Garten weiter zu ziehen, hat sich gut entwickelt, gibt sich aber beim Austrieb noch nicht als „Blutpflaume“ zu erkennen. Sein Laub wird erst später bronzefarben und dann dunkelrot, wenn auch nicht ganz so dunkel wie die anderen. Am 18.12.’20 hatte dieser Wurzelschössling sogar als einzige Blutpflaume im Garten noch immer ihre Blätter, siehe Beitrag > hier. Die anderen Blutpflaumen hielten ihr Laub zwar auch bis Mitte November noch fest, standen aber im Ende November bereits kahl da. Wie es aussieht, beabsichtigt der „Jungspund“, in diesem Frühling zu blühen.

  2. Die Knospen und Blättchen der 2. + 3. Bilder gehören zur wirklich von Anfang bis Ende dunkelrot belaubteb Blutpflaumensorte Prunus cerasifera ‚Nigra‘, von der ich zwei Sträucher 2011 an zwei verschiedene Seiten des Gartens gepflanzt habe; leider setzen sie auch nach zehn Jahren leider so gut wie keine Früchte an, obwohl ihre vielen Blüten jedes Frühjahr von verschiedenen Sandbienenarten, Honig- und Mauerbienen sowie Hummeln wochenlang und mit Begeisterung besucht werden. Auch sie haben ihre dunkelroten Blätter im vorigen Herbst bis Mitte November noch behalten, aber bis Ende November dann das Laub aber doch losgelassen.

  3. Auf dem 4. Bild, also dem ersten der unteren Reihe ist die Blutpflaume Prunus cerasifera namens ‚Trailblazer‘ zu sehen: unter diesem Namen habe ich sie vorigen Sommer gekauft, als sie bereits verblüht war. Sie ist auch unter dem Sortennamen ‚Hollywood‘ bekannt und dafür, dass sie gut fruchtet. Tatsächlich hatte sie vergangenen Frühherbst bereits leckere, pflaumenhaft ovale statt kirschrunde Früchte zu bieten, und wenn ich diese Menge dichtgedrängter Knospen sehe, hoffe ich, dass sie das auch in diesem Jahr wiederholt.

  4. Zuguterletzt muss ich das fünfte, etwas kryptische Foto erklären: ein Blutpflaumen-Zweig kommt dem Betrachter mit Knospen entgegen, und lässt hoffentlich nachempfinden, wie überrascht und erfreut ich war, als ich entdeckte, dass einige im Dezember abgeschnittene Zweige entgegen meinen Erwartungen über den Winter in der feuchten Erde eines grossen, fürsorglich gegen Kälte isolierten Blumentopfs offenbar gewurzelt haben, und zwar von Blutpflaumen, Rotholz-Hartriegel und Hasel. Ich brauche also dieses Jahr keinen Baumschulbesuch, um Sträucher-Nachwuchs zum Pflanzen zu haben. Leider bin ich nicht sicher, von welcher Sorte diese knospenden Stecklinge wohl sein könnten, ich muss auf die Offenbarung noch eine Weile warten.

Diese Fotos sind vom 28. und 29. März 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die Bildtafel zum Vergrössern anklicken.

2 Gedanken zu “Junge Blutpflaumenblätter und Knospen

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.