Mein Enten-E (Zimmerreise 02/2021)

Ein Enten-E habe ich mir für meine 5. > Zimmerreise 02/2021 vorgenommen, denn: „Hinter jeder Ente steckt eine Geschichte“. Damit meine ich jedoch nicht die Wasservögel draussen in der Natur, sondern die vielen Entenarten, die sich in menschlichen Wohnungen einnisten, sobald man ihnen die Gelegenheit dazu gibt. Es gab sogar eine Zeit im vorigen Jahrhundert,„Mein Enten-E (Zimmerreise 02/2021)“ weiterlesen

Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe

Für mein Garten-Tagebuch muss ich festhalten: Die ersten grünen Triebe von Bartiris, Taglilien und Sumpfschwertlilien zeigen sich bereits zum Wachstum motiviert, besonders, wo die Sonne den Boden wärmt, den frostigen oder zumindest kalten Nächten und kühlen Tagen zwischen den Sonnentagen zum Trotz.   Bild 1: Spitzen der Bahnwärter-Taglilie bzw. Gelbroten oder Braunroten Taglilie Hemerocallis fulva„Die ersten Bartiris-, Taglilien- und Sumpfschwertlilien-Triebe“ weiterlesen

Die Goldammern singen wieder

Schon seit mehr als einer Woche höre ich auf Spaziergängen, dass sich die Vogelstimmenkulisse sich verändert hat. Man hört Kraniche und Wildgänse nur noch vereinzelt, es ist vorbei mit dem vielstimmigem Geschrei der Zugvögel. Stattdessen gibt es wieder richtige Gesänge, allen voran die von Goldammern Emberiza citrinella.   Diese eine blieb auf dem Eichenzweig am Wegrand sitzen,„Die Goldammern singen wieder“ weiterlesen