Goldgelber Zitterling mit verschiedenen Laubflechten und Gelee

Anfang Januar kam mir auf einem Spaziergang durch die Feldmark ein abgestorbener Eichenzweig mit Goldgelben Zitterlingen Tremella mesenterica und verschiedenen Laubflechten darauf vor die Füsse, vom Wind aus einer der Eichenkronen herausgeschüttelt. Statt ihn liegen zu lassen, wo er unter die Räder gekommen wäre, nahm ich den Zweig mit nachhause und deponierte ihn im Garten, um die Pilze und Flechten weiter zu beobachten.

2021-01-20 LüchowSss Garten Goldgelber Zitterling (Tremella mesenterica) + Flechten + Gallertpilz

Weil alles vom Regen glitschte, war schwer erkennbar, ob der Goldgelbe Zitterling von einem farblos-transparenten Gallertpilz Gesellschaft hat, vielleicht einem Buckeligen Zitterling Tremella globispora, den Körnigen Kerndrüsling Myxarium nucleatum, oder nur sogenannten > Sternenrotz abbekommen hat. Es bleibt auch weiterhin unklar, ist aber schon besser erkennbar, dass „etwas“ darauf Platz genommen hat, das nicht nur eine zufällige, vom Zitterling schleimig gewordene Wasseransammlung darstellt.

2021-01-20 LüchowSss Garten Goldgelber Zitterling (Tremella mesenterica) + Flechten + Gallertpilz

Voriges Jahr um fast die gleiche Zeit beschrieb ich einen ganz ähnlichen Fund im Blog > Eigenartige und noch seltsamere Gebilde | 2020/01/15 und noch einmal als > Ergänzung zum Beitrag „Eigenartige und noch seltsamere Gebilde“ | 2020/01/16. – Die beiden neuen Fotos vom diesjährien Zweigfund sind vom 20. Januar 2021, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

25 Gedanken zu “Goldgelber Zitterling mit verschiedenen Laubflechten und Gelee

  1. Wie schön die Pilze und Flechten aussehen! Am liebsten möchte man sie zeichnen und malen. Sie sehen ja aus wie Kohl und anderes Gemüse sowie Pfifferlinge, sind aber selbstverständlich nicht eßbar, aber gut geeignet für Dekorationen.

    Gefällt 1 Person

    • Früher habe ich die auch nicht so bemerkt, vielleicht gab es weniger bei uns, vielleicht muss man sich auch erst „eingucken“.
      Diese Goldgelben Zitterlinge profitieren aber sicherlich auch von den Sturm- und Dürreschäden, weil sie nur auf abgestorbenem Holz gedeihen. Für sie muss es allerdings feucht sein, sonst schrumpfen sie so weit ein, dass man ihr herrliches Gelb gar nicht mehr erkennen kann, das findet man deshalb in der kalten Jahreszeit am ehesten, und bevorzugt unter Eichen.

      Gefällt 2 Personen

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.