Es sind Amseln da.

Während anderswo beklagt wird, dass sie verschwunden sind, kann ich mich im Garten täglich über Amseln freuen, und gestern hatte ich Glück, und konnte sie auch fotografieren. Bei den Amseln Turdus merula verhalten sich Männchen und Weibchen das ganze Jahr hindurch sehr verschieden.

2021-01-16 LüchowSss Garten Vögel - Amsel (Turdus merula) Männchen

Während die schwarzen Männchen mit dem gelben Schnabel gern auch mal exponiert sitzen und generell mit mehr Gezeter auffallen, beobachte ich die braunen Weibchen viel häufiger am Boden, zwischen Stauden und unter Sträuchern, oder unauffällig zwischen Zweigen. So frei wie das Männchen sehe ich sie nur als Zwischenstopp sitzen.

2021-01-16 LüchowSss Garten Vögel - Amsel (Turdus merula) Weibchen

Dieses spezielle Weibchen ist mit mir gut vertraut. Es duldet mich in der Regel in nur eineinhalb Metern Entfernung, als wüsste es genau, dass ich nichts Überraschendes im Schilde führe, und ich fühle mich geehrt. – Beide Fotos sind von gestern Vormittag, dem 16. Januar 2021, das erste von der Garten“mauer“, das zweite unterhalb eine Futterstelle im Garten aufgenommen, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

23 Kommentare zu „Es sind Amseln da.

    1. Auf der NABU-Karte zu den bisherigen Ergebnissen der Vogelzählung vom 8.-10. Jannuar ’21 ist ein Nord-Südgefälle deutlich abzulesen und nochmal deutlicher eines von West nach Ost. Der Kreis Lüchow-Dannenberg liegt schon auf der östlichen Markierung für weniger als im sonstigen Niedersachsen, Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern (mehr als 3 pro Garten), bei uns gelten offensichtlich schon die Zahlen von Sachsen-Anhalt (weniger als 3 pro Garten), und dennoch weicht das Ergebnis der Karte von den subjektiven Berichten den Menschen ab, die das ganze Jahr über aus ihren Gärten berichten. Mich würde schon interessieren, woran das wohl liegt.
      Hier ist der Link:
      https://www.nabu.de/tiere-und-pflanzen/aktionen-und-projekte/stunde-der-wintervoegel/ergebnisse/21784.html

      Gefällt 2 Personen

  1. „…frei wie das Männchen“- sehe ich grad Kerle herumjoggen, herumschneeschieben, herum…auch hier halten sich die braunen Weibchen mehr am Boden, bzw. mehr häuslich auf, gezwungenermaßen…Oder?

    Gefällt 1 Person

    1. Manchmal weichen sie wohl nur ein bisschen aus, wenn es mit dem Auffinden von Nahrung zu schwierig wird, aber eigentlich ziehen sie nicht. Ich freue mich auch schon wieder auf ihren Gesang. Auf mich wirkt der immer gemütlich, vor allem abends.

      Gefällt mir

  2. Unser Nachbar hat dieses Jahr einen Apfelbaum nicht abgeerntet. Mittlerweile liegen die meisten Äpfel am Boden und ich habe dort heute zehn Amseln auf einmal gezählt. Ich wusste nicht, dass die im Winter richtige Trupps bilden, wenn das Futter ausreicht.

    Gefällt 1 Person

      1. Apropos Misteldrosseln: DIE sind rar geworden in meiner Wahrnehmung, zumindest hier in SH. Zuletzt hab ich mal eine im Sommer oder Herbst gesehen, aber den ganzen Winter noch gar keine. Dabei waren das sonst immer die Gierigsten am Obstbuffet bei Minusgraden.

        Gefällt 1 Person

  3. Ach wie schön, besonders die niedliche Dame :-) Ich sehe jetzt wieder vermehrt welche, insbesondere die Männchen, aber sobald man sich nähert fliegen sie schon schimpfend davon. Die sind ein bißchen hysterisch hier. Ob das am Sperber liegt? Auch die Meisen waren mal entspannter.

    Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: