Ein Mäusebussard als Neujahrsgast

Das neue Jahr fängt gut an: dieser Mäusebussard Buteo buteo kam heute gleich mehrfach in den Garten und nahm auf dem Eichen-Torso Platz, um bequem aufgeplustert Ruhe und Aussicht zu geniessen.

Mittags konnte ich einige Bilder durch das Fenster zu zoomen, bevor er wieder davonflog. – Die Fotos sind vom Mittag des 1. Januar 2021 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

19 Kommentare zu „Ein Mäusebussard als Neujahrsgast

  1. Beautiful I had a juvinile Cooper’s Hawk hunting in the black bamboo yesterday. He would fly up on a limb, but when I pointing my lens at him, he dove into the brush. Bratty bird.

    Gefällt 2 Personen

    1. Danke, Tom. Ich wünsche ihm auch eine gute Jagd. Die Dürresommer bedeuten auch für Mäusebussarde Magerjahre, lt. Wikipedia sieht ihr Speisezettel vieles vor, das sich in den letzten beiden Jahren hitzebedingt dezimiert hat, und seine Ersatzjagdgründe entlang der Strassen sind nicht minder lebensgefährlich:
      „… Kleinsäuger, in Mitteleuropa vor allem Feldmäuse. Weiterhin nimmt er Vögel, meistens Jungvögel, Reptilien, z. B. Eidechsen, Blindschleichen und Ringelnattern, sowie Amphibien, meistens Frösche und Kröten. Insekten und deren Larven können genauso wie Regenwürmer teilweise einen kleinen Anteil an der Beute ausmachen. Auch Fische sind in einigen Fällen als Nahrung nachgewiesen worden. Diese werden tot oder verendend eingesammelt. Gleiches gilt für größere Vögel, wie z. B. Tauben, die verletzt, bereits verendet oder von anderen Greifvögeln schmarotzt zur Nahrung des Mäusebussards werden. Oft nimmt er überfahrene Tiere an Verkehrswegen auf und wird dabei oft selbst überfahren.“

      Gefällt 1 Person

  2. Und was weiter geschieht,bin auch gespannt.
    An einer Landstraße in unserer Gegend hat ein Vogelschutzverein für diese Art Tiere eine Art große Stöcke mit kleiner Plattform oben aufgestellt, da sitzen oft solche Wartegreifvögel…

    Gefällt 1 Person

    1. Mäusebussarde sind dabei ziemlich anpassungsbereit. Leitpfosten entlang der Strassen finden sie genauso praktisch wie Weidepfähle und kahle Bäume, Hauptsache ist, sie können für einen guten Start dort herunter gleich die Flügel ausbreiten. Dieser Spezielle landet auch gern auf dem vom Garten aus sichtbaren Ortsschild. So einen hatten wir hier bisher noch nicht.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: