Letzte Rainfarnblütenstände und über die Urheber der Löcher darin

Die letzten Blüten vom Rainfarn Tanacetum vulgare fotografierte ich Ende November auf einer der Wieseninseln im Garten. Von ihrer leuchtend goldgelben Pracht war nicht mehr viel übrig. Die Blüten sind mattgelb verblüht oder sogar schon braun gesprenkelt, oder wurden teilweise angefressen. Solche Löcher habe ich früher schon in herbstlichen Rainfarn-„Knöpfen“ gesehen, wusste aber über lange„Letzte Rainfarnblütenstände und über die Urheber der Löcher darin“ weiterlesen

Die Wegwarte hält aus

Die Wegwarte Cichorium intybus, die sich in die roten Zweige des Sibirischen Hartriegel Cornus alba ‚Sibirica‘ schmiegt, hat schon einige frostige Nächten und Tage ausgehalten; vielleicht geniesst sie mildere Umgegungstemperaturen: Das Foto ist vom 29. November 2020, aufgenommen im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen, aber es sieht heute, am 6. Dezember 2020, erstaunlicher Weise immer„Die Wegwarte hält aus“ weiterlesen

Keine Haselnüsse zum Nikolaustag.

Dieses Jahr gab es zum Nikolaustag keine Nüsse aus dem Garten, die > Handvoll Haselnüsse vom September, die ich von der wegen Dürreschäden 2019 auf den Stock gesetzten Hasel erntete, war wenige Tage später aufgegessen. Aber es gibt viele Kätzchen an den neuen Zweigen und somit Vorfreude auf die Haselnüsse vom kommenden Jahr. Foto vom„Keine Haselnüsse zum Nikolaustag.“ weiterlesen