Feinstrahl bzw. Weisses oder Einjähriges Berufkraut

Auch die weissen Blüten des Einjährigen oder Weissen Berufkrauts bzw. des Feinstrahls Erigeron annuus tut sich immernoch mit zahlreichen, herbstasternähnlichen Blüten auf hohen Stängeln im Garten mit Unermüdlichkeit hervor:

2020-12-02 LüchowSss Garten Feinstrahl bzw. Weisses Berufkraut (Erigeron annuus)

Nur sieht die im Sommer goldgelbe Mitte im Kranz der feinen weissen Blütenblätter bei kalter Witterung eher grünlich aus und bleibt blass. Dafür widerstehen sie aber immernoch leichtem Frost, ohne es sich anmerken zu lassen.

2020-11-29 LüchowSss Garten Feinstrahl bzw. Weisses Berufkraut (Erigeron annuus)

Die offizielle Blütezeit reicht zwar nur von Juni bis Oktober, aber diese Bilder sind vom 29. November und vom 2. Dezember 2020, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen, und sind ganz bestimmt noch nicht die letzten Feinstrahlfotos diesen Jahres.

23 Kommentare zu „Feinstrahl bzw. Weisses oder Einjähriges Berufkraut

  1. Der weiß natürlich, dass er „einjährig“ heißt und die Zeit ausnützen muss, ;-) Mich wundert immer wieder, wie unterschiedlich das Wetter spielt. Bei uns ist der Gartenteich fast schon tragfähig zugefroren, und es ist sowas von kalt, dass die Temperaturen untertags nicht über den Gefrierpunkt hinaus kommen, und der Feinstrahl hält sich an die offizielle Blütezeit. So kalt wie dieses Jahr war es November/Dezember schon lange nicht mehr.

    Gefällt 3 Personen

        1. Ganz unerwartet, wie ich finde. Gut, dass du dich erinnert hast. Vielleicht finden die Langfühler diese hohen Stängel mit den flachen Blüten angenehm anzufliegen, so kompliziert zu manövrieren, wie sie mit ihren langen Fühlern nun mal beschaffen sind.

          Gefällt mir

    1. Es hat hier auch eher langsam angefangen und inzwischen habe ich das Gefühl, es sogar mit Varianten zu tun zu gaben, die mal breitere Blätter haben und dichtere Blüten, und dann wieder etwas schlanker in allem. Dabei sind sie in der Feldmark gar nicht vertreten. Keine Ahnung, wie sie das machen.

      Gefällt 1 Person

    1. Ist ja ohne „s“, also im Sinne von Beschwören, Magie gemeint. Passt zu deinem Hexenthema, im 17. / 18. Jh., als das unbekannte Kraut in Europa plötzlich überall „wie durch Zauberei“ aus dem Boden schoss, war man damit ja immer noch nicht durch.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: