Die Becherflechte auf ihrem altem Stubben

Schon seit Jahren siedelt auf einem alten Baumstumpf im Garten eine silbriggrüne Becherflechte Cladonia pyxidata. Jahr für Jahr breitet sie sich ein bisschen weiter aus, werden die kleinen Trompeten ein bisschen umfangreicher. Im Laufe des Herbstes hat sich ihr sommerlich unscheinbar geschrumpfter Zustand zusehends erholt :

2020-11-29 LüchowSss Garten Becherflechte (Cladonia pyxidata) + Moos

In den kühlfeuchten Monaten von Herbst bis Frühling haben Flechten ihre schönste Zeit, prall und farbig. Ich achte immer mehr darauf, und vorigen Winter empfand ich sie anstelle der Blüten im Garten zu beobachten als spannenden Ersatz. Inzwischen bröckelt der bemooste Kiefernstubben, auf dem diese hübsche Flechte thront, die einzige ihrer Art im Garten. Hoffentlich findet sie bald ein weiteres geeignetes Plätzchen für eine kleine Trompeten-Dependance. – Foto vom 29. November 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

24 Gedanken zu “Die Becherflechte auf ihrem altem Stubben

  1. Solche eventuell entstehenden Dependancen würde ich lieber als die der Plastikdekogeschäfte besuchen (kleiner Spaß am Rande), doch diese Becherchenflechten sehen gut aus. Deren Nahrung besteht aus? Ach, ich schau mal irgendwo auf einer guten Flechtenseite nach. Moose und Flechten, ein ganzer Wissenschaftszweig, glaube ich.

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.