Die Pilze an der Eiche

Die Pilze an der Eiche vermehren sich gerade nicht, sie warten wahrscheinlich, bis es wieder kälter wird. Mitteleuropäische Austern-Seitlinge oder Austernpilze Pleurotus ostreatus fruktifizieren erst bei Temperaturen unter 11 °C, und auch die mir immer noch nicht näher bekannten Porlinge in ihrer Nachbarschaft verhalten sich ganz ähnlich.

Der Wilde Wein, die Dreispitzige Jungfernrebe bzw. sogenannte Mauerkatze Parthenocissus tricuspidata ‚Veitchii‘ ist noch fast überall dunkelgrün und bekommt erst hier und da rote Blattspitzen. Noch ist keines seiner Blätter gefallen.
Fotos vom 29. September 2020 an der abgestorbenen Eiche im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

5 Kommentare zu „Die Pilze an der Eiche

    1. Jetzt, wo du darauf hinweist … Mal sehen, ob ich morgen noch Gelegenheit dafür habe. Pilzkandidaten fallen mir dazu ein, traurige Gestalten darunter auch, nur über das dritte Wort muss ich noch nachdenken. Die Zeit wird ja nun knapp.

      Gefällt mir

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

%d Bloggern gefällt das: