Wieder ein Admiral am Mittag

War ich schon vorige Woche überrascht, an den Blüten vom Schmetterlingsflieder noch einmal Schmetterlimge vorzufinden, staunte ich eine knappe Woche später, in der sonnigen Mittagszeit des 28. Oktober 2020, noch mehr:   Es flog nämlich nach mehreren Regentagen ohne nennenswerte Insektenbegegnungen plötzlich wieder ein richtiger Schönling von einem einen Admiral Vanessa atalanta von irgendwoher ein,„Wieder ein Admiral am Mittag“ weiterlesen

Ein Spatzen-Paar beim Baden

Während ich letztens den Parasol Nr. 2 fotografierte, plätscherte es auf einmal leise neben mir, und eine kaum merkliche Kopfdrehung mit vorsichtigem Schielen zur Seite offenbarte mir die Verursacher: ein Pärchen Haussperlinge Passer domesticus vergnügte sich, kaum zwei Meter entfernt von mir, in der gusseisernen Vogeltränke. Zuerst schraken sie trotzdem auf, als sie bemerkten, dass„Ein Spatzen-Paar beim Baden“ weiterlesen

Vom Auf und Ab des Gemeinen Riesenschirmlings Parasol No. 1

Den ersten Gemeinen Riesenschirmling Macrolepiota procera in Garten, den Parasol No. 1, zeigte ich am 20. Oktober 2020 > erstmals mit noch kugeligem Hut und am 24. Oktober 2020 mit offenem Schirm > zum zweiten Mal: Das Bild 1 ist vom 19. , Bild 2 vom 24. Oktober 2020, bis dahin speisetellergross. Die beiden nächsten„Vom Auf und Ab des Gemeinen Riesenschirmlings Parasol No. 1“ weiterlesen

Bongo, während meiner Begegnung mit den beiden Rehen …

Während meiner Begegnung mit den beiden äsenden Rehen > hier war Bongo mit dem Auspacken und Abnagen eines gefundenen Maiskolbens beschäftigt und hat sie darum gar nicht bemerkt: Die Vorliebe für Mais hat Bongo anscheinend schon als Junghund in den ersten Monaten seines Lebens als bosnischenr Strassenhund gelernt. Beim Abdrehen vom Stängel, Entblättern und Abnagen„Bongo, während meiner Begegnung mit den beiden Rehen …“ weiterlesen

Begegnung mit zwei Rehen

Es ist lange her, dasss ich Rehen so nah gekommen bin. Beim Dienstagvormittags-Spaziergangs blieb Bongo ein Stück hinter mir zurück, und so war ich es, die zwei äsende Rehe in einer sonnigen  Maisfedschneise entdeckte: Die beiden bekamen zunächst keinen Wind von mir und weil dieser in den schon weitgehend trockenen Maisblättern ein ständiges Rascheln verursachte,„Begegnung mit zwei Rehen“ weiterlesen

Nicht zu vergessen: die Austern-Seitlinge

In den vergangenen Tagen habe ich mich im Blog über das erstjährige Erscheinen der Riesenschirmlinge bzw. Parasol-Pilze im Garten gefreut. „No. 2“ steht sogar nahe beim Fuss der Eiche, und dort gibt es seit den ersten kalten Herbstnächten natürlich auch wieder etliche Austern-Seitlinge zu sehen. Diese saprobiontisch im Holz lebenden Pilze haben sich schon 2018„Nicht zu vergessen: die Austern-Seitlinge“ weiterlesen

Färberkamille, späte Blüte

Hier und da leuchtet im Garten ein goldgelber Punkt aus sonst herbstlich Verblühtem. Ähnlich wie die Ringelblumen in den vergangenen Jahren zeigt sich auch die Färberkamille Anthemis tinctoria im Garten ungerührt von Jahreszeiten, benimmt sich inzwischen nicht mehr ein- bis zweijährig, sondern ausdauernd und blüht, wie es ihr passt. Das ist mir sehr sympathisch, und„Färberkamille, späte Blüte“ weiterlesen

Spätes Glockenblumenblau

Im Juni 2019 hatte ich insgesamt fünf Jungpflanzen der Rundblättrigen Glockenblume Campanula rotundifolia in den Garten geholt und auf einer besonders mageren und trockenen Stelle der Wiesen-Insel ausgesetzt, wie sie es eben besonders mögen. Auch Ende Oktober findet sich dort noch immer Glockenblumenblau: Der herbstliche Regen hat nämlich die Glockenblumen auf der grossen Wiesen-Insel auch„Spätes Glockenblumenblau“ weiterlesen

Vom Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol gibt es nun auch eine Nr. 2 im Garten

Vom Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol Macrolepiota procera gibt es nun auch eine Nr. 2 im Garten, und ich finde es spannend, seine schnelle Entwicklung zu beobachten und zu fotografieren: Am vergangenen Samstagmorgen, dem 24. Oktober 2020, habe ich ihn im Gras nahe der Eiche entdeckt und vier Stunden später am frühen Nachmittag fotografiert, bereits an„Vom Gemeinen Riesenschirmling bzw. Parasol gibt es nun auch eine Nr. 2 im Garten“ weiterlesen

Gemeine Heidelibelle Sympetrum vulgatum an der Hauswand

Heute Vormittag sah ich beim Verlassen des Hauses diese dunkelrote Gemeine Heidelibelle Sympetrum vulgatum mit nur zwei kleinen roten Malen an den Enden ihrer klaren, aber nicht weiss-transparenten, sondern bräunlich getönten Flügeln an der von der Morgensonne gewärmten Wand sitzen: Die Gemeine Heidelibelle ist ein männliches Tier, sitzt auf dem zweiten Bild nicht anders da„Gemeine Heidelibelle Sympetrum vulgatum an der Hauswand“ weiterlesen

Bunter Herbstspaziergang mit Bongo

Vorgestern war es windig und dem sonnig-blau und grauwolkig wechselhaftem Himmel war nicht anzusehen, dass es nieselte und woher der feine Nieselregen kam. Bongo und ich gingen spazieren und fanden es schön. Das Laub verfärbte sich bunt, Hagebutten und Vogelbeeren wetteiferten um das beste Rot, Purpurmützchen über orangefarbenen Pfaffenhütchen-Früchten verlockten, wie die braunen Eicheln am„Bunter Herbstspaziergang mit Bongo“ weiterlesen

Mehr von den herbstlichen Astern

Im vorigen Beitrag begeisterte ich mich für die sich niedrig ausbreitende Teppich-Myrtenaster bzw. Steinaster Symphyotrichum ericoides ‚Snowflurry‘ und schrieb > hier, dass sie zur Zeit ihre Insektenfreundlichkeit noch nicht unter Beweis stellen konnte, weil andere Herbstastern mit ihnen derzeit noch konkurrieren und mehr Insekten-Aufmerksamkeit bekommen. Miteinander kann man sie in der folgenden Gartenrundgangs-Galerie sehen: Vor„Mehr von den herbstlichen Astern“ weiterlesen

Teppich-Myrtenaster (Symphyotrichum ericoides) ‚Snowflurry‘

„Aster“ sollte eigentlich nach einer Neuordnung der Gattung Aster nur noch auf die eurasischen Arten der Alten Welt angewandt werden, während die bis auf eine nordamerikanische Ausnahme die übrigen Neuwelt-Arten der Gattung Symphyotrichum zugerechnet werden, und so sollte die Herbstastern-Zuchtsorte der britischen Züchterin Beth Chatto, die Teppich-Myrtenaster bzw. Steinaster auch korrekt Symphyotrichum ericoides ‚Snowflurry‘ bezeichnet„Teppich-Myrtenaster (Symphyotrichum ericoides) ‚Snowflurry‘“ weiterlesen

Der Schirm ist offen

Vor wenigen Tagen zeigte ich > hier zum ersten Mal den Gemeinen Riesenschirmling, Parasol oder Riesenschirmpilz Macrolepiota procera. Wie schon seit Jahren gewünscht, haben sich endlich auch im Garten Parasolpilze angesiedelt, nachdem sie ausserhalb des Gartenzaunes schon zugegen waren. Als ich ihn entdeckte, war er noch jung. Sein runder Hut war matt rötlichbraun, tennisballgross und„Der Schirm ist offen“ weiterlesen