Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“

Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“; morgendliche Taubildung und gelegentlicher Regen sowie die nächtliche Kühle haben verschiedene Arten aus dem Rasen und aus der abgestorbenen Eiche gelockt:

 

Verschiedene, hellbraunen Schirmpilze lugen aus dem Rasen; bei den kleineren nehme ich den Nelken- oder Feld-Schwindling Marasmius oreades an, auch oft Rasen-Schwindling genannt. Die kleinen weissen Boviste könnten Wiesenstäublinge Lycoperdon pratense sein. Die faszinierenden Schopftintlinge bzw. Spargelpilze Coprinus comatus sind unverwechselbar, Austernseitlinge Pleurotus ostreatus kamen vor zwei Tagen aus der Eichenrinde hervor.

 

Austernseitlinge kann ich nun schon in der dritten Saison ernten. Mit ihnen gab es eben gerade die erste Pilzmahlzeit aus Gartenernte 2020 zum Mittagessen. Die hellen „Kaugummis“ am Stamm der abgestorbenen Eiche könnten irgendwelche Porlinge sein.- Die Fotos sind entstanden zwischen dem 4. und 16. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Zum Vergrössern bitte die kleinen Bilder in der Galerie anklicken.

14 Gedanken zu “Die Pilze im Garten sind „aufgewacht“

  1. Und auch hier wieder eine bewundernswerte Vielfalt in deinem Garten. Wie sie doch so plötzlich und schnell hervorkommen. Die Austernseitlinge sind ja eine wahre Pracht. Ich freue mich schon auf die Pilzsaison und durfte auch schon den ein oder anderen interessanten Pilz auf meinen täglichen Wanderungen entdecken.

    Gefällt 1 Person

    • Es sind erstaunliche Organismen, die den grössten Teils ihres Daseins nicht vor den Augen der Menschen verbringen, viel rätselafter als man in der Kindheit beigebracht bekam, wo früher gemeint wurde, dass so ein Pilz, den man vor sich sieht, der Hauptteil sei, wie bei einem Gänseblümchen auch.

      Gefällt 2 Personen

      • Ach, das ist ja ein Ding. Ich kann mich nicht erinnern, was ich früher zu dem Thema zu hören bekam. Die Pilzwelt hat mich ja erst vor einiger Zeit in ihren Bann gezogen und ich bin in der ersten Lernphase. Faszinierend ist ja auch, dass sie letztlich den Tieren näher stehen als den Pflanzen. Wer hätte das früher gedacht.

        Gefällt 1 Person

  2. Muss ich doch gleich mal unter der Birke gucken gehen, ob es hier auch schon Zeit ist 🤩
    Wir hatte jetzt zwei Jahre lang die ganze Wiese voll Birkenpilze. Haben sie alle schön stehen gelassen, damit sie sich weiter ausbreiten. Vielleicht dieses Jahr … 😋

    Gefällt 1 Person

  3. Toll, was bei dir schon alles gekommen ist. Ich halte hier immer Ausschau, aber viel sah ich noch nicht. Die Austernseitlinge sehen prächtig aus. Das hat sicher gut geschmeckt :-) Wenn ich bedenke, daß sich manche Leute für die Pilzzucht so ein kleines Stämmchen hinstellen, wo du eine ganze Eiche hast, daß ist schon was ^^

    Gefällt 1 Person

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.