Hummeln im Spätsommer

Bei der Durchsicht meiner Aufnahmen aus den letzten neun Tagen, dem Übergang von der letzten August- in die erste Septemberwoche, wird es deutlich: Die Gelegenheiten, Erdhummeln zu fotografieren, sind seltener geworden, zum einen, weil nur noch Jungköniginnen fliegen, und zum anderen scheinen die grossen Hummeln bei Regenwetter zurückhaltender als die kleineren Ackerhummeln, anscheinend werden sie viel nasser, siehe Bild 8 in der Galerie.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Ackerhummeln Bombus pascuorum sind unter den noch fliegenden Hummeln die einzige Art, von der noch alle Mitglieder des Hummelstaates unterwegs sind. Sie nehmen fast alles, was derzeit blüht, ob gross oder klein: vereinzelte Kornblumen, Restblüten vom Wilden Dost oder die frisch erscheinenden, gelben Löwenzahnblüten, Garteneibisch, Gelb-Skabiosen und sogar die winzigen rosa Blüten vom Echten Eisenkraut.

 

Dunkle Erdhummeln Bombus terrestris und Helle Erdhummeln Bombus lucorum dagegen haben sich im Laufe der späten Augustwochen immer mehr zurückgezogen. Mit den Regentagen Ende August sind die Arbeiterinnen und Drohnen verschwunden, inzwischen fliegen nur noch ihre Jungköniginnen und das Aufblühen der Hohen Fetthennen Sedum telephium und die Nachblüte der Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum kommt ihnen gerade recht.

Fotos vom 27. August bis zum 4. September 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder in der Galerie zum Vergrössern anklicken.

3 Gedanken zu “Hummeln im Spätsommer

  1. Für mich scheint es auch immer so, als würden die Ackerhummeln das Licht ausmachen. Sie nehmen jede noch so kleine Restblüte mit. Irgendwer muß aufräumen ;-) Im Berggarten sah ich ebenfalls fast nur noch Erdhummel-Jungköniginnen, aber auch noch ein paar kleine Arbeiterinnen. Wahrscheinlich haben sie dort mit Blütenangebot und guter Bewässerung noch etwas bessere Bedingungen als andernorts.

    Liken

      • …dann noch die Hitze. Das bißchen, was hier noch am Zaun stand, fiel der Reparatur desselbigen zum Opfer. Ich könnte heulen, daß immer die letzten paar blühenden Unkräuter vernichtet werden müssen. Vermutlich gibt es in der Umgebung noch ein bißchen was, aber sehr viel ist es derzeit auch hier nicht.

        Liken

Über Kommentare freue ich mich | thank you for your thoughts!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.