Eine grüne Bläulingsraupe

Als ich vor ein paar Tagen auf einer der Wiesen-Inseln einem Grashüpfer nachspürte, der sich zwischen verblühtem Kleinen Ampfer und Hasenklee meinem Blick zu entziehen versuchte, entdeckte ich statt seiner diese grüne, etwas borstige Raupe mit schwarzem Kopf: es müsste sich dabei auf jeden Fall um die Raupe eines Bläulings handeln.

2020-08-25 LüchowSss Garten Bläulings-Raupe (evtl. Gemeiner Bläuling Polyommatus icarus) an Hasenklee (Trifolium arvense) neben Kleinem Ampfer (Rumex acetosella)

Es ist möglich, dass es sich um die Raupe des recht häufigen Gemeinen bzw. Hauhechel-Bläulings Polyommatus icarus handelt, der Klee auf dem Speiseplan hat, womit er unter den Bläulingen Lycaenidae nicht der einzige wäre.
Wegen des Kleinen Ampfer Rumex acetosella unmittelbar daneben käme jedoch auch der Kleine Feuerfalter Lycaena phlaeas in Frage, denn von der Art treiben immer wieder welche in diesem Teil des Gartens herum, auch heute wieder.

Was ich jetzt aber ganz sicher weiss: ich werde die Herbstmahd auf den Wieseninseln ausfallen lassen, den Raupen zuliebe, von denen ich darin mehr als nur diese eine erhoffe.
Das Foto ist vom 25. August 2020, aufgenommen auf einer der Wieseninseln, auf der besonders viel Hasenklee und Kleiner Ampfer wachsen, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

7 Gedanken zu “Eine grüne Bläulingsraupe

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s