Kandelaber- und Kleinblütige Königskerzen

Die Königskerzen im Garten haben ihre Hauptblüte hinter sich. Die Blattrosetten werden unansehnlicher, manche sogar trocken und die ganze Pflanze stirbt, aber nicht alle! Manche halten noch am Leben fest. Etliche der Kandelaber-Königskerzen Verbascum olympicum bringen weiter unten aus den dicken Hauptstängeln noch einmal blühende Seitentriebe hevor, und auch die gerade aufrechten Kleinblütigen Königskerzen Verbascum thapsus überraschen mit gelb leuchtenden Einzelblüten zwischen den verblühten braunen:

 

Es kommen Honigbienen und verschiedene Schwebfliegen zu den Blüten, auch Braunwurzblattwespen finden sich in der Galerie, deren Larven sich von älteren, bereits haarlosen Blättern der Königskerzen Schmetterlingsflieder und auch der Knotigen Braunwurz ernähren. Andere Insekten wie Fliegen und Wespen waren selbstverständlich auch dort, nur ohne Fotos. Und wo nichts mehr blüht, dorthin kommen neuerdings die Haussperlinge und picken in und zwischen den Fruchtständen herum, wie ich heute Morgen beobachten konnte.
Die Fotos sind zwischen dem 18. und 29. August 2020 im Garten entstanden, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen. Bitte die kleinen Bilder zum Vergrössern anklicken.

Kommentar - gerne!

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s