Hosenbienen mögen auch Ferkelkraut

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Die Hosenbienenzeit ist noch nicht vorüber. Diese Braunbürstigen bzw. Rauhfüssigen Hosenbiene Dasypoda hirtipes sah ich zwischen den goldgelben Blütenständen des Gewöhnlichen Ferkelkrauts Hypochaeris radicata hin- und hereilen:

2020-08-16 LüchowSss Garten Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata) + Braunbürstige Hosenbiene (Dasypoda hirtipes) (1)

Braunbürstige Hosenbienen lieben Korbblütler, auf deren Blüten sie beim Pollensammeln ihren kreiselnden Tanz um die eigene Achse vollführen können. Wer das als „Unkraut“ missachtete Ferkelkraut im Garten hat, reisst es vielleicht den Wildbienen zuliebe zukünftig nicht mehr überall aus und kann ihnen dafür beim Tanzen zusehen.

2020-08-16 LüchowSss Garten Gewöhnliches Ferkelkraut (Hypochaeris radicata) + Braunbürstige Hosenbiene (Dasypoda hirtipes) (2)

Gerade im vertrockneten Sommerrasen beweist das Gewöhnliche Ferkelkraut Hypochaeris radicata seine widerstandsfähigen Qualitäten, tröstet mit seinen goldenen Tupfen im umgebenden Verdorrten hinweg und ernährt Insekten. – Fotos vom 16. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Wiesengrashüpfer

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

In diesem Sommer haben sich die Grashüpfer über alle Wieseninseln im Garten verbreitet. Es freut mich immer, ihr Zirpen zu hören, auch wenn sie meist unsichtbar konzertieren. Vor einigen Tagen hatte ich aber doch endlich das Glück, einen Wiesengrashüpfer Chorthippus dorsatus, wie ich glaube, direkt zwischen den Pflanzen fotografieren zu können:

2020-08-16 LüchowSss Garten Wiesengrashüpfer (Chorthippus dorsatus) (1)

Wiesengrashüpfer gehören in Mitteleuropa zu den häufigsten und verbreitetsten Kurzfühlerschrecken-Arten. Wegen der langen Fühler denke ich, dass es sich hier um ein Männchen handelt. Das Foto ist vom 16. August 2020, entstanden auf einer der Wieseninseln im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.