Ein frischer Verschluss im Insektenhotel

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Gestern zeigte ich die Arbeit einer Kleinen Gartenblattschneiderbienen Megachile centuncularis bei der Anlage einer Brutzelle im Insektenhotel ‚Eichenklotz‘, die Bilder aus der vorigen Woche kann man > hier ansehen. Sie arbeitete vorige Woche in der 2. Reihe von unten, am 3. Loch von links, neu ist der grüne Verschluss in der Reihe darüber:

2020-08-23 LüchowSss Garten Insektenhotel Garten-Blattschneiderbienen-Nestverschlüsse

Den frischen, noch grünen Blattverschluss habe ich zum Glück entdeckt und fotografieren können, bevor er auch verbräunte wie die anderen, das geht bei der derzeitigen trocken-heissen und windigen Witterung nur allzu schnell.
Foto vom Vormittag des 23. August 2020 im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Ein weiterer Trockenrasen-Marienkäfer Coccinula quatuordecimpustulata

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Vor ein paar Tagen zeigte ich im Blog das Foto einer im Garten und wohl auch in unserer Gegend neuen Marienkäfer-Art. Wegen des Vergleichs mit einem anderen Expemplar des Trockenrasen-Marienkäfers Coccinula quatuordecimpustulata an einem anderen Platz im Garten ist dasselbe Bild hier noch einmal als Bild 1 zu sehen:

2020-08-20 LüchowSss Garten Kanadische Goldrute (Solidago canadensis) + Trockenrasen-Marienkäfer (Coccinula quatuordecimpustulata)

Zuerst war ich noch unsicher, ob ich denselben Käfer zweimal an verschiedenen Orten fand, oder ob es sich um zwei Exemplare der nur drei bis vier Millimeter kleinen Marienkäferart handelte, doch lassen sich die beiden Käfer anhand der Fotos durch die Unterschiede ihrer individuellen Muster eindeutig auseinanderhalten.

2020-08-19 LüchowSss Garten Trockenrasen-Marienkäfer (Coccinula quatuordecimpustulata) (2)

Bei Nr. 2 sieht man bei seiner Seitenansicht (Bild 2) und von hinten (Bild 3) betrachtet, dass ein Teil der vierzehn Flecken auf den Deckflügeln ein ineinander verläuft, statt ein gleichnässiges Muster abzugeben, das mich auf Bild 1 an einen Schildkrötenrücken erinnert. Von hinten ist der Unterschied noch deutlicher:

2020-08-19 LüchowSss Garten Trockenrasen-Marienkäfer (Coccinula quatuordecimpustulata) (1)

Trockenrasen-Marienkäfer kommen in Europa verbreitet, vor allem aber in dessen Osten bis Kleinasien vor, und man kann sie zwischen April und September finden. Sowohl die Larven als auch die Imagos ernähren sich von Blattläusen. Weil sie Wärme und trockene Habitate lieben, waren sie bisher im nördlichen Deutschland nicht oft anzutreffen.

Das obere Bild des Trockenrasen-Marienkäfer Coccinula quatuordecimpustulata auf Blüten der Kanadischen Goldrute Solidago canadensis vom 20. August 2020 in unserem Garten, die anderen beiden Fotos, auf denen der Käfer auf einem Blatt der Kandelaber-Königskerze Verbascum olympicum sitzt, sind am 19. August 2020 entstanden, an einer anderen Stelle im Garten, alle drei Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.

Gelb-Skabiose mit Gelbbindiger Furchenbiene Halictus scabiosae (Männchen)

Allgemein, Garten | Garden, Natur | Nature

Am 22. August 2020 zeigte ich eine weibliche, fast bis zur Unkenntlichkeit abgeriebene Gelbbindige Furchenbiene Halictus scabiosae > hier. In diesem Beitrag ist ein Männchen derselben Art beim Besuch der Gelb-Skabiosen Scabiosa ochroleuca im Garten zu sehen:

2020-08-21 LüchowSss Garten Gelbindige Furchenbiene (Halictus scabiosae) männlich + Gelb-Skabiose (Scabiosa ochroleuca) (3)

Zum Glück ist dieses Männchen eindeutig, denn Gelbbindigen Furchenbiene Halictus scabiosae beobachte ich zwar bereits seit 2018 regelmässig im Garten, aber sie gelten in Norddeutschland immer noch als unüblich und darum hätte man bei den Bildern des Weibchens unsicher sein können.

2020-08-21 LüchowSss Garten Gelbindige Furchenbiene (Halictus scabiosae) männlich + Gelb-Skabiose (Scabiosa ochroleuca) (1A)

Die Männchen sind kleiner als die Weibchen der Art, sehen sogar anders aus, dass man meinen könnte, sie hätten nichts miteinander zu tun. Aber man kann sie nicht nur wegen der Musterung auf dem Hinterleib von anderen, ähnlichen Arten unterscheiden, sondern auch anhand der Färbung ihrer Beine.

2020-08-21 LüchowSss Garten Gelbindige Furchenbiene (Halictus scabiosae) männlich + Gelb-Skabiose (Scabiosa ochroleuca) (2A)

Gelbbindige Furchenbienen Halictus scabiosae fliegen mit mehreren Generationen im Jahr, wobei die überwinterten und somit langlebigeren Weibchen zwischen Anfang April und bis Oktober antzutreffen sind, die Männchen erst mit der neuen Sommergeneration im Juli erscheinen. – Fotos vom 21. August 2020, aufgenommen auf derselben Wieseninsel wie das Weibchen zuvor, im Garten, Lüchow im Wendland, Lüchow-Dannenberg, Niedersachsen.